Flagge California Flagge California
3. Tag — Freitag — 14. Dezember 2007
Route Pinole - SFO - Pacifica - Santa Cruz - Morgan Hill
Wetter 44F
Meilen 182 km 293
Übernachtung Ramada Morgan Hill $ 0 BRG
Bemerkung (KB Suite $139+Tax) sehr gepflegt und sauber
Restaurant Kings Buffet, Gilroy $ 22
Bemerkung o. k.
Zum Vergrößern der Fotos, klicke bitte ins Bild.

Eine etwas unruhige Großfamilie als Nachbarn feierte bis 2 Uhr morgens. Trotz allen Unannehmlichkeiten waren wir gut ausgeschlafen. Das Frühstück war ganz o. k.

Wir packen unsere sieben Sachen zusammen und brechen auf Richtung

Richmond - CA

Nachdem wir gestern über das obere Deck gefahren sind, geht's heute morgen über das untere Deck der 8,85 km langen

San Rafael Bridge

Sie wurde 1956 eröffnet und ist die nordöstlichste der Ost-West-Verbindungen der San Francisco Bay. Um die Standsicherheit der Brücke gegen Erdbeben zu erhöhen, ist der Mittelteil tiefer gelegt, dadurch sieht sie fast wie eine Achterbahn aus.

In Richtung San Francisco fällt der Brückenzoll von 4 Dollar an - aus der Stadt heraus kostet es nichts.

Richmond San Rafael Bridge Richmond San Rafael Bridge Richmond San Rafael Bridge

Dann ging es erst einmal nach

San Quentin - CA

Das San Quentin State Prison ist das älteste Gefängnis Kaliforniens und gilt insbesondere durch die chronische Überfüllung des für 3.317 Insassen konzipierten Gefängnisses als eines der brutalsten.

Weltweites Aufsehen erregen vor allem die Hinrichtungen, welche seit 1994 nicht mehr in der Gaskammer, sondern durch Giftinjektion stattfinden.

San Quentin San Quentin San Quentin

Wir fuhren weiter Richtung

Sausalito - CA

Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet hieß es ursprünglich Saucelito, was soviel wie kleine Weide heißt.

Auf den Hügeln stehen viele herrschaftliche Häuser im viktorianischen Stil, welche in der Gründerzeit entstanden.

Am Hafen liegen einige schöne Jachten vor Anker und lassen auf den Reichtum der Anwohner schließen.

Sausalito Sausalito Sausalito Sausalito

Etwa 1950 begann der Zuzug von Künstlern und Kunsthandwerkern. Die Künstlerkolonie, eine bunte Ansammlung von Hausbooten geben dem Städtchen ein besonderes Flair.

Nachdem wir uns etwas umgesehen haben, machten wir uns auf den Weg, Richtung

San Francisco Bay Area - CA

zur

Golden Gate National Recreation Area

Im Marin County erreichten wir als erstes Fort Baker - ein ehemaliger Armeeposten auf der Nordseite des Golden Gate - an der Horseshoe Bay.

Dort befindet sich u. a. auch eine Station der U.S. Coast Guard und das Bay Area Discovery Museum. Von hier aus hat man mal eine andere Perspektive mit einem schönen Blick auf die Golden Gate Bridge.

Golden Gate Bridge von Fort Baker Golden Gate Bridge von Fort Baker Golden Gate Bridge von Fort Baker Golden Gate Bridge von Fort Baker

Dann zurück über die Bunker Road,

San Francisco Skyline vom Bunker-Road Tunnel

weiter durch den Tunnel zum

Marine Headlands Visitor Center.

Wir folgten der Bunker Road bis zur Field Road, dann rechts in die Mendell Road, vorbei am Fort Barry zum

Bird Island Overlook

Hoch über dem Pazifik genossen wir die Ruhe und die herrliche Aussicht. Von hier hat man einen traumhaften Blick auf Fort Cronkhite und die Rodeo Lagoon.

Bird Island Overlook Bird Island Overlook Bird Island Overlook Bird Island Overlook, Fort Cronkhite u Rodeo Lagoon

Point Bonita

Point Bonita

Noch ein Blick auf Point Bonita -

der Leuchtturm wird noch benutzt und von der U.S. Coast Guard in Stand gehalten wird.

Anschließend machten wir uns auf den Weg über die Conzelmann Road zur

Golden Gate Bridge

Golden Gate Bridge.

Noch ein letzter Blick in den Rückspiegel -

und weiter zum Golden Gate Park. Über den Geary Blvd. gelangten wir an den

Ocean Beach

- einem rund 6 km langen Sandstrand am Pazifik, an dessen nördlichem Ende am Beginn der Steilküste das Cliff House liegt.

Von der Aussichtsplattform schaut man auf die ca. 120 m entfernten Seal Rocks. Die Felsen in der Brandung werden zwischen September und Juni von Seelöwen belagert.

Ocean Beach Ocean Beach Ocean Beach Ocean Beach

Auf dem Hwy 1 ging es über Pacifica weiter Richtung Süden. Ab Half Moon Bay war diese eine schöne Küstenstraße, welche immer wieder zu kleinen Aussicht-Stopp's auf den Pacific einlud.

Am idyllisch gelegenen 41m hohen

Pigeon Point Lighthouse

legten wir eine kleinere Pause ein. Leider ist es für Besichtigungen geschlossen.

Gleich daneben befinden sich die Wohngebäude des Leuchtturmwärters, welche von HI-USA in eine Jugendherberge umgebaut wurden und recht ordentlich aussah - kann man sich ja mal merken.

Vom Holzsteg hinter dem Nebelsignalgebäude soll man Grauwale auf ihrer Wanderung beobachten können.

Wir hatten allerdings nicht das Glück, genau sowenig wie mit der Sonne, welche sich meist hinter den Wolken versteckte.

Pigeon Point Lighthouse Pigeon Point Lighthouse Pigeon Point Lighthouse Pigeon Point Lighthouse

In

Santa Cruz - CA

Parkuhr Santa Cruz

machten wir eine kleine Besichtigungstour, die uns allerdings nicht vom Hocker haute.

Im Vergnügungspark war fast alles geschlossen und es herrschte gähnende Leere. Da das Parken frei war, streiften wir etwas durch die Shopping-Meile. Solche Parkuhren sucht man bei uns wohl vergeblich.

Anschließend fuhren wir bis Watsonville und nahmen die SR 152. Da haben wir uns dann etwas verfranst, kamen aber nach einer kleinen Schneiderfahrt doch noch in Gilroy an. Dort kehrten wir beim Kings Buffet zum Dinner ein.

Dann hatten wir nur noch 8 Meilen nach

Morgan Hill - CA

zum gebuchten Ramada, in dem wir auch im Juni dieses Jahr schon mal wohnten.

Einfach schön, in vertrauter Umgebung zu schlafen. Uns gefällt dieses Haus. Im Foyer steht auch ein schön geschmückter Christbaum, so kommt zum erstenmal Weihnachtsstimmung auf.

Ramada Morgan Hill

Die Suite mit dem Kaminfeuer läßt auch noch Romantik aufkommen. Es ist alles vorhanden - Kühlschrank, Mikrowelle, sogar richtige Tassen und Gläser!

An der Rezeption hat man mir mitgeteilt, daß noch eine Kinder-Gruppe erwartet wird und sich gleich im Voraus entschuldigt mit einer Einladung zum Cocktail.

Da es ein reines Nichtraucher-Haus ist, muß ich halt auf "Balkonien". Dafür wird mir extra ein Polstersessel gebracht - und das im Dezember - schon irre!

Wir genießen noch das eine und andere "Haferl", laden die Bilder auf den Laptop, lesen die Emails, um dann schön zu schlafen.

zurück zum 2. Tag weiter zum 4. Tag

zurück zur Tagesübersicht

Valid HTML 4.01 Transitional