Flagge California Flagge California
2. Tag - Freitag - 25. Mai 2007
Route San Francisco/Palo Alto - Monterey - Salinas
Wetter bewölkt und recht frisch, 61 F
Meilen 128 km 206
Übernachtung Ramada Salinas $ 0 - BRG
Bemerkung (99$+Tax, 2QB) schönes neues Haus, sehr gepflegt
Restaurant King Buffet $ 18
Bemerkung sehr gut, riesige Auswahl
Zum Vergrößern der Fotos, klicke bitte ins Bild.

Palo Alto - CA

Der Jetlag läßt grüßen, wir sind um 3 Uhr früh wach. Ich packe die Koffer um, so daß wir in Zukunft nur einen Koffer ins Zimmer nehmen müssen. Dann laden wir noch die Akkus für die Digi-Camera und Laptop auf. Der Versuch ins Internet zu kommen scheitert allerdings. Um 5:30 Uhr gehen wir zum Frühstücken.

Frisch gestärkt brechen wir bei 61 F zu unserer Tagestour auf. Die Fahrt geht über den Hwy 101 nach

Monterey - CA

Es wird sehr dunstig und bewölkt, die Temperatur sinkt auf 53 F. Als erstes besuchen wir das

Monterey Aquarium

Wir haben uns auf diesen Besuch schon sehr gefreut, da es 2005 leider nicht nicht klappte, weil wir kein Zimmer bekommen konnten.

Ein Forenmitglied von usa-reise.de hat uns auch noch eine Frei-Karte überlassen, so mußten wir nur $ 24,95 Eintritt bezahlen.

Klaus nochmals Danke

Impressionen Monterey Aquarium

Monterey Aquarium Monterey Aquarium Monterey Aquarium Monterey Aquarium
Monterey Aquarium - Kelp Forest Monterey Aquarium Monterey Aquarium Monterey Aquarium
Monterey Aquarium - Sea Nettles Monterey Aquarium - Pelagic cormorants Monterey Aquarium Monterey Aquarium - See-Otter

Uns hat es sehr gut gefallen und wir können einen Besuch nur weiter empfehlen.

Anschließend ist noch etwas Shopping in der Cannery Row angesagt. Hier wird, wie wir noch öfters feststellen dürfen, überall gebaut.

Monterey, Cannery Row Monterey, Cannery Row Monterey, Cannery Row

Es ist recht kühl, bewölkt und windig, so beschließen wir den Path of History sowie den 17 Meilen Drive auf einen anderen Urlaub zu verschieben. Im

Visitor & Convention Center - 380 Alvarado St
erhält man Map's für Path of History, (ein ca. 3km langer Rundweg). Am Besten beginnt man die Tour am Stanton Center. Es beherbergt auch das

Maritime Museum of Monterey
5 Custom Plaza - gleich gegenüber dem Eingang von Fisherman's Wharf. 10-17 Uhr, frei
das Gegenstände aus dem früheren Kalifornien ausstellt und natürlich Modelle alter Schiffe.

Vom Stanton Center führt der Path of History mit orange farbigen Linien auf dem Gehweg zu den historischen und wundervoll renovierten Adobehäusern. Gleich neben dem Stanton Center steht das

Custom House, 10-16 Uhr, frei

(ehemaliges Zollhaus) aus dem Jahre 1827. Damit ist es das älteste amerikanische Verwaltungsgebäude an der Westküste. Heute ist dort ein Militärmuseum mit Gegenständen aus den Jahren 1830 - 1850.

Ein Steinwurf entfernt steht das

Pacific House (1847), 10-17 Uhr, frei

das ehemals eine Schenke und ein Militärlager war. Heute ist es ein naturgeschichtliches Museum, das das Leben auf der Monterey Halbinsel im 19.Jahrhundert beschreibt.

Ein Block weiter steht das

First Theater (1846)
Ecke Scott Street/Pacific Street - Mittwoch bis Samstag von 10-17 Uhr
hier wurde 1847 die erste Theaterveranstaltung in Kalifornien aufgeführt, für die Eintritt zu zahlen war.

Casa Soberanes (1842) 10-16 Uhr, frei
Es kann nur während der Führung besichtigt werden. Der schöne Garten ist jedoch frei zugänglich.

Fünf Kilometer landeinwärts steht eines der schönsten historischen Häuser

Larkin House (1835), 510 Calle Real
Es ist eine Mischung aus spanischen Kolonialstil und englischen Architekturformen. Das Adobehaus ist aus Redwoodholz und Adobeziegeln erbaut worden. Nachträglich wurde ein Stockwerk mit Balkon aufgesetzt. Hier ging der erste und einzige Konsul in Kalifornien, Thomas Larkin, von 1844 - 1846 seinen Amtsgeschäften nach. In einer geführten Tour kann man das Haus besichtigen.

Ein Block weiter befindet sich die

Colton Hall, an der Pacific Street, zw. Madison u Jefferson St.- 10-12 u 13-17 Uhr
In diesem Gebäude wurde die kalifornische Verfassung geschrieben, mit der Kalifornien am 9.Sept.1850 zum Bundesstaat der Vereinigten Staaten wurde.

Im Stevenson House 530 Houston St.
lebte 1879 der berühmte, kränkelnde schottische Schriftsteller Robert L. Stevenson ("Die Schatzinsel", "Dr. Jekyll und Mr. Hyde") für einige Monate, um sich von den körperlichen Strapazen seiner Postkutschenreise quer über den nordamerikanischen Kontinent zu erholen.

Cooper-Molera Adobe (1827), 525 Polk Street
Es war für 3 Generationen das Heim der Coopers. Heute ist dort ein Visitor-Center. Schöner, historischer Garten.

The Royal Presidio Chapel, 550 Church Street
(Die erste Mission-Station von 1795) Es ist das älteste Gebäude von Monterey.

Wir fahren weiter nach

Carmel-by-the-Sea - CA

und besuchen die

Mission Carmel

380 Rio Road, Mo-Sa 9-17, So 13-17 - THE MUSEUM STORE OF CARMEL MISSION - Eintritt $ 4 p. Person.

Mission Carmel

Da gerade eine Hochzeit stattfindet, müssen wir noch einige Zeit warten.

Mission Carmel

Die Mission San Carlos Borromeo del Rio Carmelo wurde 1770 als zweite Mission in Kalifornien gegründet.

Die Mission wurde zuerst in Monterey neben einem spanischen Fort gebaut, doch nur ein Jahr später verlegte das Franziskaneroberhaupt und Gründer der kalifornischen Missionen in Alta California Junipero Serra die Mission in ein Tal am Fluss Carmel, dem heutigen Standort.

Mission Carmel

Bis zu seinem Tod im Jahre 1784 war die Carmel Mission das Hauptquartiers Serra's. Von dort aus koordinierte er die Missionsarbeit.

Mission Carmel

Nach dem Säkularisierungsgesetz der mexikanischen Regierung von 1833 wurde die Missionsarbeit in Kalifornien eingestellt und die Siedler konnten die Ländereien der Missionen für wenige Dollar erwerben.

Im Laufe der Zeit verfielen die Missionen oder sie wurden umfunktioniert in Saloons oder Pferdeställe.

Die im maurischen Stil erbaute Carmel Mission gehört zu den schönsten und am besten renovierten Missionen entlang der Küste Kaliforniens.

Mission Carmel

Sie ist einer der wenigen Missionen deren quadratischer Innenhof noch völlig erhalten ist. In den Innenräumen der Mission sind einige Museumsräume eingerichtet worden, in denen das spartanische Leben der damaligen Zeit dargestellt wird.

Mission Carmel

So ist auch die einfache Stube Serras mit Holz- und Schreibtisch zu sehen.

Auch der gepflegte Missionsgarten ist sehenswert. Im dazugehörigen Missionsfriedhof liegen die Überreste des Gründervaters der Missionen, dem Franziskanermönch Junipero Serra, begraben.

Irgendwie ist das Wetter recht ungemütlich und wir fahren nach

Salinas - CA

zum Hotel. Das Ramada ist ein schönes neues Haus - die Zimmer sind gut ausgestattet mit Kühlschrank, Mikrowelle, Kaffeemaschine, Bügeleisen/-brett. Es ist eines der gepflegtesten Häuser, die wir in USA hatten.

Zum Dinner gehen wir ins King Buffet, welches wirklich heißes Essen und eine super Auswahl hatte. Es war echt lecker.

Ich gehe noch ein bißchen ins Internet, das hier recht gut funzte. Noch ein Gläschen Rosè und um 21 Uhr ist Nachtruhe angesagt.

 

zurück zum 1. Tag weiter zum 3. Tag

zurück zur Tagesübersicht

Valid HTML 4.01 Transitional