Flagge Oklahoma Flagge Texas
21. Tag - Mittwoch - 13. Juni 2007
Route Oklahoma City OK - El Reno OK - Clinton OK -
Grom TX - Amarillo,TX
Wetter warm, i.d. Früh 77 F
Meilen 356 km 573
Übernachtung Baymont Inn & Suites $ 0 BRG
Bemerkung (79,95$+Tax,2QB), alles i. O.
Restaurant Western Sizzlin $ 20
Bemerkung o. k., sehr freundlich
Zum Vergrößern der Fotos, klicke bitte ins Bild.

Oklahoma City - OK

Morgens das übliche Trallala, dann geht es noch mal Richtung Texas, genauer gesagt nach Amarillo. Den ersten Stopp machen wir in

EL Reno - OK

El Reno, OK

El Reno, OK

Es liegt an der Historic Route 66 mit Häusern aus der alten Zeit, so sahen die meisten leider auch aus. Interessant jedoch die Fahrt mit der Trolley (3$, sen. 2.50). Sie fährt durch die Innenstadt und zum

Canadian County Historical Museum

Eintritt frei

El Reno, OK

Wir waren mal wieder, wie so oft in den USA zu früh dran. Aber als man uns sah wurde sofort aufgesperrt.

Nach einem kleinen Plausch mit dem Inhaber?, dessen Frau (wie so oft in USA) ihre Wurzeln in good old Germany hat, besichtigen wir die wirklich liebevoll gestaltete Anlage und vielem alten, gesammelten Sammelsurium.

In dem Museums Komplex sind mehrere Gebäude, u. a. Depot, Gefängnis, Kirche, Schulhaus, sowie ein 2stöckiges Hotel zu finden.

El Reno, OK El Reno, OK El Reno, OK El Reno, OK
El Reno, OK El Reno, OK El Reno, OK El Reno, OK
El Reno, OK El Reno, OK El Reno, OK El Reno, OK

Ungefähr 4 Meilen westlich von Reno an der Route 66 liegt noch das

Fort Reno

7107 W. Cheyenne St, El Reno, OK 73036 - Geöffnet 10-17 Uhr

El Reno, OK - Fort Reno

Der Kavallerieposten wurde 1875 erbaut.

15 der Gebäude sind im National Register of Historic Place's registriert.

Eine Fotoausstellung zeigt die Soldaten, Kavallerie, indianische Geländeführer, eine Haftanstalt für deutsche Gefangene des ersten Weltkriegs und eine Remount Station.

Heute benutzt die USDA das Fort für Tierhaltung und Forschung im Bereich Weideland.

El Reno, OK - Fort Reno El Reno, OK - Fort Reno El Reno, OK - Fort Reno, Wedding-Chapel El Reno, OK - Fort Reno

In Hydro von der Interstate 40 auf die

Hydro, OK - Sign Route 66

Hydro, OK - Lucille's gas station

zu Lucille's gas station.

Es ist eine der wenigen verbliebenen Tankstellen mit Vorbau und historischem Design.

Uns gefiel aber die Tanke mit Werkstatt vom
"Old Shea's" in Springfield, IL wesentlich besser, war einfach origineller. Wir fahren weiter nach

Clinton - OK

Clinton, OK - Route 66 Museum

Clinton, OK - Route 66 Museum

Es war 24 Jahre lang der Hauptsitz der Verwaltungsgesellschaft der Route 66 und beherbergt nun das Oklahoma Route 66 Museum.

Wenn man in der Nähe ist, kann man sich das Museum ruhig ansehen.

Wir lassen es diesmal, da wir es bei unserer letzten Reise schon besucht hatten.

Clinton, OK - Route 66 Museum Clinton, OK - Route 66 Museum Clinton, OK - Route 66 Museum Clinton, OK - Route 66 Museum

Beim Anblick der Oldtimer, schlägt natürlich so manches Autoherz höher. Während ich eher für eine Brotzeit wäre.

Clinton, OK - Route 66 Museum Clinton, OK - Route 66 Museum Clinton, OK - Route 66 Museum Clinton, OK - Route 66 Museum

Aber beides bleibt ein Traum - wir machen uns wieder auf den Weg,um kurz nach dem Welcome-Sign von Oklahoma, auf der Route 66 von Texas weiterzufahren.

Die eintönige Strecke wird nur unterbrochen von Britten's Wasserturm, der auch in Pisa stehen könnte.

Route 66 - Sign Oklahoma Route 66 - Texas Route66 Sign Route 66 - Texas, alte Tankstelle Route 66 - Texas<br>Britten - Wasserturm

Mitten in der Pampa, an der I 40 Nähe von

Grom - TX

können wir dann noch ein 190 foot hohes, freistehendes Kreuz bestaunen. Es soll das zweitgrößte in der westlichen Hemisphäre sein und wohl daran erinnern daß man im Bible Belt reist.

Grom,TX - Bible Belt Grom,TX - Bible Belt Grom,TX - Bible Belt Grom,TX - Bible Belt

Dann erreichen wir unseren heutigen Übernachtungsort

Amarillo - TX

Es wurde 1887 gegründet und war Ende der 90iger Jahre zu einem wichtigen Vieh-Verladebahnhof geworden. Aufgrund der großen Helium-Vorkommen nennt sich Amarillo selbst die Helium-Hauptstadt der Welt.

Durch Amarillo verläuft auch die alte Route US 66.

Der interessanteste Abschnitt des historischen Highways befindet sich westlich von Downtown in Old San Jacinto und trägt heute den Namen West 6th Avenue.

Wir checken im Baymont Inn ein - alles bestens - und fahren zum

Palo Duro Canyon

Da es sich um einen Statepark handelt, zahlen wir erstmal den fälligen Eintritt von 4$ p. Person.
Dann begeben wir uns auf den 16 Meilen langen Scenic Drive der durch den Park führt. Dieser kreuzt sechsmal den Red River, der diesen gewaltigen Canyon einst geschaffen hat.

Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon

In Texas ist immer aller länger, breiter, höher und größer als im Rest der USA. Nur der Grand Canyon ist nicht zu toppen, da bleibt halt nur der Platz 2.

Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon

Der Grand Canyon of Texas ist der zweitgrößte Canyon der Vereinigten Staaten - 194 km lang, 32 km breit und 243 m tief. Der Canyon besticht durch farbige Felsschichten und Steinpfähle ("Hoodoos"), die im Laufe der Zeit von Wind und Wasser geformt wurden.

Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon

Der Name Palo Duro bedeutet "hartes Holz". Der Canyon wurde wegen dem harten Holz der Wacholderbäume von den Indianern so benannt, die bereits vor 12.000 Jahren in dieser gigantischen Schlucht ihre Jagdgründe hatten.

Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon

Der weitaus größte Teil des Canyon's ist in Privatbesitz. Überall gibt es Campingplätze und viele Wanderwege laden zum längeren Verweilen ein. Auch Angeln, Mountainbiken und Reiten (Pferdeverleih vorhanden) ist hier möglich.

Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon

Im Jahre 1541 machte der spanische Eroberer Francisco Vásquez de Coronado auf seiner Expedition mit dem Canyon Bekanntschaft. 1874 war Palo Duro Schauplatz zweier Schlachten zwischen den Truppen der US-Armee und den Indianern, welche dann aus dem Gebiet vertrieben wurden. Zwei Jahre später ließ der texanische Pioneer Charles Goodnight hier seine Rinder grasen.

Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon

1933 wurde ein Teil des Gebietes dem Staat übergeben und im darauf folgenden Jahr als Park der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon

Das faszinierendste des Palo Duro Canyon sind die Farben der Felsen. Neben dem beherrschenden Rot gibt es Felsen in den verschiedensten Gelb-, Braun- und Grüntönen, welche im Licht der Sonne ihre Farbtöne ändern. Dies ergibt mit dem Grün der Bäume und Sträucher, sowie der reichlich vorhandenen Blumen ein sehr farbenfrohes Bild.

Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon

An den Sommerabenden ist das Pioneer Amphitheater Schauplatz des Musical-Dramas "Texas". Vor der spektakulären Kulisse des Canyon's wird die Geschichte des Panhandle aufgeführt. Leider war für uns dafür diesmal die Zeit zu kurz, aber wir kommen ja wieder.

Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon Palo Duro Canyon

Nach knapp drei Stunden Rundkurs (inkl. reichlich Fotopausen), sind wir uns einig - der Besuch hat sich wirklich gelohnt.

Da wir erst nach 20 Uhr wieder in Amarillo zurück waren, stellte sich das Problem des Abendessens. In der Sommerzeit ist es zwar relativ lange hell, aber die Restaurants schließen ja trotzdem so um 20:30 Uhr bis 21.00 Uhr. Wir entscheiden uns somit gleich fürs Western Sizzlin, welches unmittelbar bei unserer Unterkunft liegt. Das kleine Buffet war o. k. und das Personal sehr freundlich, obwohl wir die letzten Gäste waren.

Da auch sonst die Bürgersteige hochgeklappt werden, nehmen wir unseren
Gute-Nacht-Drink wie üblich auf dem Zimmer zu uns.

 

zurück zum 20. Tag weiter zum 22. Tag

zurück zur Tagesübersicht

Valid HTML 4.01 Transitional