Flagge Arizona Flagge Nevada
34. Tag - Dienstag - 26. Juni2007
Route Flagstaff AZ - Hoover Dam - Las Vegas NV
Wetter 77-112 F, sehr heiß
Meilen 250 km 402
Übernachtung Planet Hollywood $ 49 + Tax
Bemerkung (Internetspecial incl. 2f1 Buffet), Zimmereinrichtung noch aus Aladdin's Zeiten, etwas abgewohnt.
Restaurant Planet Hollywood, Buffet $ 27
Bemerkung 2f1 Coupon, gut, lange Warteschlangen
Zum Vergrößern der Fotos, klicke bitte ins Bild.

Flagstaff - AZ

Nach einem geruhsamen Frühstück machen wir uns langsam daran, die Reise nach Las Vegas fortzusetzen. Da es sich nur um eine relativ kurze Fahrstrecke ohne nennenswerte Zwischenstopp's handelt, hatten wir alle Zeit der Welt. So fuhren wir erst zum Bahnhof, um ein obligatorisches Foto (fehlte noch in der Sammlung) zu machen.

Flagstaff, Bahnhof Flagstaff, Train Flagstaff, Bahnhof

Gegen 9 Uhr verlassen wir Flagstaff. In Kingman haben wir einen kurzen Tankstopp eingelegt. Dann erreichen wir den

Hoover Dam

Hoover Dam

Die Staumauer wurde nach dem 31. Präsidenten der USA - Herbert C. Hoover - benannt. Sie ist ca. 221 m hoch und 379 m lang. Die dickste Stelle beträgt 201 m und die dünnste Stelle der Mauer beträgt knapp 14 m.

Hoover Dam

Der Dam wurde 1931 gebaut, da nach der Schneeschmelze in den Rocky Mountain's der Colorado River weite Teile des Landes überschwemmte. Im Sommer hingegen blieb nur noch ein Rinnsal übrig und die Ernte vertrocknete.

Hoover Dam

Das 1936 fertiggestellte Elektrizitätswerk erzeugt mehr als 4 Milliarden Kilowattstunden Strom.

Ganz Las Vegas und die Anlieger-Staaten werden aus dem Stausee auch mit Trinkwasser versorgt.

Die Grenze zwischen den Bundesstaaten Arizona und Nevada verläuft genau in der Mitte des Dam's. Dies hat zur Folge, dass die östliche Hälfte des Hoover Dam's in die Zeitzone der Mountain Time (UTC-7 in Arizona) fällt, die westliche Hälfte in die Zone der Pacific Time (UTC-8 in Nevada). Der Zeitunterschied von einer Stunde lässt sich an zwei Uhren, die sich an den vorderen Entnahmetürmen befinden, ablesen. Für uns ändert sich aber nichts, da Arizona - außer in den Reservaten - keine Sommerzeit hat.

Hoover Dam Hoover Dam Hoover Dam Hoover Dam

Um den Verkehr zu entspannen, wird gerade der Hoover Dam Bypass (U.S. 93) gebaut, der ursprünglich im Juni 2008 fertig werden sollte. Im September 2006 stürzten aufgrund heftiger Winde 2 Baukräne ein, daher wird die Eröffnung auf Ende 2010 geschätzt.

Hoover Dam, Welcome Nevada

Bei der Fahrt über den Dam staute sich der Verkehr und so können wir Eindrücke über den immensen Aufwand der Bauarbeiten gewinnen und wir erreichen Nevada .

Hoover Dam, The Winged Bronzes

The Winged Bronzes

Dieses Denkmal steht auf der Nevada Seite des Dam's. Die schwarz, polierte Marmorplatte, trägt die Widmung -

Es ist angebracht, dass die Flagge von unserem Land hier in Ehre für jene Männern weht, die von einer Vision erweckt worden sind ein trockenes Land, fruchtbar zu machen.

In einer Höhe von 142 Fuß ragt die Fahnenstange mit der Amerikanischen Flagge.

Die geflügelten Bronzen, die die Flagge beschützen, tragen deshalb den Blick von Adlern. Die geflügelten Skulpturen sind 30 Fuß hoch und wiegen mehr als 4 Tonnen. Die Flügel wurden von Sandformen geformt, die 492 Tonnen wogen. Die Bronze, die die Schalen formt, wurde mit 1.200 Grad erhitzt und in die Formen gegossen.

Wir erreichen den

Lake Mead - NV

Der Stausee des Hoover Dam's hat eine Größe von 650 Quadratkilometern. Er ist bis zu 180m tief und die Uferlänge beträgt 885 km. Leider stand die Sonne so ungünstig, daß kein Foto so richtig gelungen war. Noch vor 15 Uhr erreichen wir

Las Vegas - NV

Wir steuern direkt das vorgebuchte

Planet Hollywood

(vormals Aladdin) an. Unser Gepäck lassen wir im Auto und nehmen nur eine Tasche mit dem nötigsten für eine Nacht mit. Man kennt ja in den großen Strip-Hotels die endlosen Wege vom Self-Parking zum Check-In.

Nachdem das zentral am Strip gelegene Planet Hollywood immer noch Baustelle ist, müssen wir für den Weg zur Rezeption ein paarmal nachfragen.

Las Vegas, Welcome Sign Las Vegas, Planet Hollywood Las Vegas, Planet Hollywood Las Vegas, Planet Hollywood

Wir bekamen ein Zimmer im 33. Stock mit Blick nach Südost. Die Einrichtung ist immer noch vom Aladdin und entsprechend abgewohnt. Zimmer mit Stripblick hätten $30 Aufpreis gekostet. In Anbetracht der Riesenbaustelle mit 7 riesigen Baukränen, direkt neben dem Bellagio, war es uns aber das nicht wert.

Las Vegas, Planet Hollywood

Las Vegas, Planet Hollywood

Der gesamte Stripbereich von der I 215 bis hoch zum Stratosphäre ähnelt eher einer gigantischen Großbaustelle als einer Vergnügungsmeile.

Nachdem wir einen Coupon 2for1 hatten, gingen wir in unserem Hotel zum Buffet-Dinner. Es war mehr als gut besucht, deshalb herrschte vor allen Dingen am Seefood-Buffet reger Andrang. Das Auffüllen klappte nicht so besonders. Naja zum halben Preis war es o. k.

Da die Temperaturen um die 112 Fahrenheit - annähernd 45 Grad Celsius - lagen, blieben wir lieber im PH und den umliegenden Casino's.

Bellagio

Weitere Bilder vom Bellagio

Der künstliche See vor dem - zentral am Strip gelegenen - Hotel wurde stilvoll dem Comer See nachempfunden. Die Bellagio Fountains tanzen computergesteuert zu klassischen Arien und moderner Musik und schaffen eine atemberaubende Atmosphäre.

Montags bis freitags von 15:00 bis 24:00 Uhr und am Wochenende von 12:00 bis 24:00 Uhr.
(bis 20:00 Uhr alle halbe Stunde, ab 20:00 Uhr viertelstündig.)

Auch das Botanical Conservatory - ein schöner Innengarten unter einer Glaskuppel, gleich hinter der Hotel Lobby ist einen Besuch wert. Es wird der Jahreszeit entsprechend immer wieder neu bepflanzt.

Las Vegas, Bellagio

Las Vegas

Wir unternehmen noch einen kleinen Verdauungsspaziergang zu den immer wieder faszinierenden Wasserspielen vor dem Bellagio.

Anschließend zocken wir noch bis Mitternacht. Erich hatte sichtlich Spaß beim Automaten, sich seine Gewinne auszahlen zu lassen.

 

zurück zum 33. Tag weiter zum 35. Tag

zurück zur Tagesübersicht

Valid HTML 4.01 Transitional