Flagge New Jersey Flagge Pennsylvania
2. Tag - Donnerstag - 21. August 2008
Route Brooklawn - Philadelphia - Valley Forge NHP - Hershey - Harrisburg - Chambersburg
Wetter 70 F
Meilen 210 km 338
Übernachtung Days Inn Chambersburg $ 0 BRG
Bemerkung (2 DBL $ 66.50 + Tax) 7$ Tax bezahlt, recht ordentl. Haus
Restaurant Ryans Buffet $ 19
Bemerkung gut (wir hatten einen Coupon über 5$)
Zum Vergrößern der Fotos, klicke bitte ins Bild.

Brooklawn - NJ

Es gab ein recht ordentliches Frühstück. So konnten wir gut ausgeschlafen und frisch gestärkt uns gegen 9 Uhr auf den Weg machen.

Nachdem dem Entrichten der Gebühren für die Brücken von Philadelphia - PA

ging es recht schleppend auf dem Highway 30 voran zum ersten Haltepunkt, dem

Valley Forge National Historical Park

1400 N. Outer Line Drive, King of Prussia, PA - Eintritt frei

Valley Forge NHP

Die Ortsbezeichnung leitet sich von einer Schmiede am Flüsschen Valley Creek ab.

Valley Forge war das Lager in dem George Washington mit seiner Armee im Winter 1777/78 während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges campierte.

Im Welcome Center gibt's zur Einführung zu den Geschehnissen einen Film und eine Ausstellung. Ebenfalls gibt es dort geführte Touren zu buchen.

In dem ca 15 qkm großen, hügeligen Gelände findet man auch Fußwege und Picknick - Bereiche. Wir nehmen den PKW-Rundkurs (Einbahnstraße) und machen einen Stopp bei den Muhlenberg Brigade Cabins - nachgebauten Unterkünften der Soldaten und einem Gedenkstein für Muhlenberg's Brigade Continental Army.

Valley Forge NHP, Muhlenberg Brigade Cabins Valley Forge NHP, Muhlenberg Brigade Cabins Valley Forge NHP, Muhlenberg Brigade Cabins Valley Forge NHP, Muhlenberg Brigade Cabins

Es folgt der triumphbogenartige National Memorial Arch, der zu Ehren aller die in Valley Forge gedient haben 1917 errichtet wurde.

Dann erreichen wir Pennsylvania Columns, sowie die Anthony Wayne Statue. Natürlich dürfen in so einem Park die Kanonen nicht fehlen.

Valley Forge NHP, National Memorial Arch Valley Forge NHP, Pennsylvania Columns Valley Forge NHP, Anthony Wayne Statue Valley Forge NHP, Kanonen

Es folgt eine covered Bridge - die Knox Bridge, das David Potts House, sowie Washington's Headquarters. Da gerade renoviert wurde war ein Besuch leider nicht möglich.

So fahren wir weiter bis zur Baron von Steuben Statue.

Valley Forge NHP, Knox Bridge Valley Forge NHP, The David Potts House Valley Forge NHP, Washington's Headquarters Valley Forge NHP, Baron von Steuben Statue

Einen etwas längeren Stopp legen wir ein bei der

Washington Memorial Chapel

Washington Memorial Chapel

Sowohl die Kapelle und das Washington Memorial Kulturerbe wird völlig von privaten Organisationen erhalten und bekommt keine Förderung aus Mitteln des NP - Service.

Somit steht es eigentlich in keinerlei Verbindung mit dem Valley Forge National Historical Park.

Besonders sehenswert ist das massive Eisentor, die herrlichen Fenster und die kunstvollen Schnitzereien im Innern der Kapelle.

Washington Memorial Chapel, Justice Bell

Die Justice Bell ist ein Symbol des Frauenwahlrechts. Die Glocke ist eine original Kopie der Liberty Bell und war die Idee und Spende von Katharine Wentworth Ruschenberger einer engagierten Frauenrechtlerin.

Die Inschrift ist jedoch eine andere, sie beginnt in der 1. Zeile mit "Establish Justice". Man fuhr mit der 2000 lb schweren Glocke, deren Klöppel festgebunden war, mehr als 3 Monate und über 5000 Meilen durch's Land.

Die Botschaft: Die Glocke sollte nicht läuten bis die Abstimmung erfolgreich war.

Washington Memorial Chapel mit Carillon Tower Washington Memorial Chapel Washington Memorial Chapel Washington Memorial Chapel

Am 19. Juni 1903, dem 125. Jahrestag der Räumung der kontinentalen Armee aus Valley Forge, wurde der Grundstein gelegt.

Die im gotischen Stil erbaute Kapelle wurde auch als Theodore Roosevelt Chapel bezeichnet, da dieser sie 1904 besuchte.

Die Kapelle ist heute noch eine aktive Episcopal Kirche und befindet sich auf dem Boden, wo General George Washington im Winter 1777 mit seinen Truppen während der amerikanischen Revolution seine Stellung eingenommen hatte.

Washington Memorial Chapel Washington Memorial Chapel Washington Memorial Chapel Washington Memorial Chapel Washington Memorial Chapel, G. Washington

Der Washington National Carillon wurde allen amerikanischen Patrioten geweiht. Der Turm hatte ein herkömmliches Glockenspiel, welches mit Tastatur betrieben wird.

1926 gab es die ersten 14 Glocken. 1953 wurden im aktuellen Turm 56 Glocken neu installiert und bis heute auf 58 erweitert.

Washington Memorial Chapel, George Washington Washington Memorial Chapel, Bischof White Statue Washington Memorial Chapel Washington Memorial Chapel, Grieving Mothers Washington Memorial Chapel

Grieving Mothers - die kniende Bronzefrau wurde den Müttern der Nation, im Gedenken an Henrietta Armitt Brown Heckscher, die bei der Geburt ihres Sohnes am 11. Juni 1912 verstarb, von ihrem Mann Stevens gewidmet.

Hinter der Washington Memorial Chapel befindet sich der Chapel Cabin Shop. Er wurde 1915 als Parish Hall Kirche und Schule gebaut, bis er in den späten 1960er Jahren ein Geschenk-Shop für Besucher wurde. Klar daß es auch einen Imbiss dort gibt.

Wie schon so oft haben wir einfach zu wenig Zeit eingeplant und den Verkehr unterschätzt, so brechen wir auf in Richtung

Lancaster - PA

Lancaster - Gebiet der Amishen

Lancaster - Gebiet der Amishen

und durchfahren das Gebiet der Amishen.

Größere Stopps sind diesmal nicht drin, aber wir waren ja schon mal hier und kommen bestimmt mal wieder.

Dann erreichen wir

Hershey - PA

ist nach deren Gründer Milton S. Hershey benannt, der für seine Arbeiter neben seinem Werk für die Herstellung von Schokolade eine Siedlung bauen ließ.

Noch heute ist die Hershey Company in dem Ort ansässig. Hershey wird auch Chocolatetown, USA genannt.

Hershey's Chocolate World

Hershey's Chocolate World

Wir waren platt, als wir sahen was dort in den letzten Jahren alles neu gebaut wurde.

Ein großer Vergnügungspark, eine Super Sportarena, ein riesiges Hotel und noch so allerlei Halli-Galli.

Parken ist bis 2 Stunden frei, dann kostet es gestaffelt. Ab 5 Stunden satte $ 16.

Wir haben eh nicht soviel Zeit und machen in

Hershey's Chocolate World

nur die kostenlose Schokotour und schlendern kurz durch den Store.

Hershey's Chocolate World Hershey's Chocolate World Hershey's Chocolate World Hershey's Chocolate World

Ein lecker Eis hätte es mir schon angetan, aber in Anbetracht der langen Warteschlange verzichtete ich lieber.

So brechen wir mit dem kleinen Schokoladen-Präsent auf nach

Harrisburg - PA

der Hauptstadt von Pennsylvania. Dort besichtigen wir das

State Capitol

Third and State Street, 7-18 Uhr, Eintritt frei

Harrisburg - State Capitol

Harrisburg - State Capitol

Bei der Einweihung im Jahre 1906 des im italienischen Renaissance-Stil erbauten Capitol's sagte der Präsident Teddy Roosevelt es ist das schönste Gebäude, das er je gesehen habe.

Es ist wirklich ein Beispiel für herausragende Architektur, mit Sammlungen von Kunst und Skulpturen, sowie großen Wandbildern.

Harrisburg - State Capitol, Supreme Court Harrisburg - State Capitol Harrisburg - State Capitol, Senate Chamber Harrisburg - State Capitol

Die Kuppel erhebt sich knapp 100 m über dem Gebäude und wiegt 52 Millionen Pfund. Es wurde nach dem Vorbild der St. Peter Basilika in Rom modelliert.

Auf dem Boden der wichtigsten Flure findet man Flieseneinlegearbeiten zur Geschichte Pennsylvania's, Symbole, Insekten und Tiere.

Harrisburg - State Capitol Harrisburg - State Capitol, Supreme Court Harrisburg - State Capitol Harrisburg - State Capitol

Die großen Zimmer sind in unterschiedlichen Renaissance Stilen gehalten.

The House Chamber in italienisch, the Senate Chamber in französisch und the Governor's Reception in englisch. Die kunstvolle Treppe erinnert an die Pariser Oper.

Harrisburg - State Capitol Harrisburg - State Capitol Harrisburg - State Capitol, Supreme Court Harrisburg - State Capitol, Mosaik

Nach ausgiebiger Besichtigung sehen wir uns noch kurz in der

Downtown

um. Jedoch waren alle Kirchen fest verschlossen, so blieb uns nur die Blick auf die Gebäude von Außen.

Harrisburg Harrisburg, Sankt Patrick Cathedral Harrisburg, Sankt Patrick Cathedral Harrisburg, GRACE METHODIST CHURCH

Da es für das State Museum und die Fort Hunter Mansion mit Park schon zu spät war, verlassen wir Harrisburg.

Harrisburg, Market Bridge

Entlang des Susquehanna River und der

Market Bridge

fuhren wir weiter in Richtung

Gettysburg - PA

Für eine ausgiebige Besichtigung des National Military Park war es allerdings schon zu finster. So beschlossen wir gleich nach

Chambersburg - PA

zu fahren, wo wir unser heutiges Domizil im Days Inn gebucht hatten.

Nachdem ich fürs Ryans Buffet einen Coupon über 5 Dollar Rabatt hatte, kehrten wir gleich dort zum Dinner ein und ließen es uns richtig schmecken.

Im Hotel angekommen einigten wir uns darauf, die Self Guiding Tour in Gettysburg am nächsten Morgen zu machen.

Wohl wissend, daß es dann bis Pittsburgh etwas stressig wird - aber was soll's, man kann ja nicht einfach so an Gettysburg vorbeifahren und genügend Zeit zur Erholung haben wir das restliche Jahr zu Hause auch.

 

zurück zum 1. Tag weiter zum 3. Tag

zurück zur Tagesübersicht

Valid HTML 4.01 Transitional