Flagge MaineFlagge Massachusetts
17. Tag - Freitag - 05. September 2008
Route Portland ME - Kennebunkport ME - Portsmouth ME - Methuen MA
Wetter 70 F
Meilen 140 km 225
Übernachtung Days Inn $ 0 BRG
Bemerkung (2 DBL sm 89,99 + Tax)
Restaurant New Country $ 23
Bemerkung satt wurden wir, haben diese Kette aber schon besser erlebt.
Zum Vergrößern der Fotos, klicke bitte ins Bild.

Portland - ME

Die sich täglich wiederholenden Abläufe beendet, machten wir uns an die Entdeckung der größten Stadt in Maine, die eine sehr bewegte Geschichte hinter sich hat.

Portland liegt auf einer Halbinsel, drei Meilen lang und eine Meile breit, sowie eine weitere Halbinsel im Osten, (ehemals der unabhängigen Stadt Deering).

Portland sollte erstmals 1623 von dem englischen Kapitän Christopher Levett besiedelt werden, was aber scheiterte. Das Fort Levett ist nach ihm benannt.

Die erste dauerhafte Besiedlung war 1633 unter dem Namen Casco, der 1658 in Falmouth geändert wurde. Nach der Zerstörung 1676 durch die Wampanoag im King Philip's War wurde es wieder aufgebaut und 1690 wurde die weiße Bevölkerung bei einem Überfall von Indianern im King Philip's War ausgelöscht.

Major Samuel Moody gründete 1716 Port Falmouth Neck. Während des Unabhängigkeitskrieges wurde es von den Briten bombardiert und abgebrannt, aber 1786 wieder aufgebaut.

Nachdem Maine 1820 die Unabhängigkeit erlangte war Portland bis 1831 die Hauptstadt.

City Hall

389 Congress Street

Portland ME - City Hall

Die City Hall wurde 1909 im Second Renaissance Revival style erbaut, nachdem das ehemalige Rathaus 1908 einer Feuersbrunst zum Opfer fiel.

Im östlichen Teil der City Hall befindet sich das Merrill Auditorium mit der von Cyrus Curtis gestifteten Hermann Kotzschmar Memorial Orgel. Sie ist ein technisches Meisterwerk und wurde 1912 gebaut.

229 Register bestimmen den Klang der mehr als 6.800 Pfeifen, die sich in mehreren Gruppen über den gesamten Konzertsaal verteilen.

Wadsworth-Longfellow-House

489 Congress Street - (Auf d. Homepage gibt es zeitweise Coupons für den Eintritt, wie zwei für eins)

Portland ME - Wadsworth-Longfellow-House

Es ist eines der ältesten Backsteinbauten auf der Halbinsel Portland und wurde 1785 von General Peleg Wadsworth gebaut. Er war der Großvater von Amerikas beliebtestem Dichter des 19. Jahrhunderts - Henry Wadsworth Longfellow -, geboren 1807 in Portland.

Die Maine Historical Society unterhält das Haus mit originalen Möbeln und Erinnerungsstücken der Familie als Museum.

Portland ME - Mechanics Hall

Mechanic's Hall

519 Congress St

Der Architekt Thomas J. Sparrow erbaute 1859 dieses historische Gebäude, mit den markanten Boigenfenstern in italienischer Architektur für die Charitable Mechanics Association.

John Bundy Brown Memorial Block

529-543 Congress Street

Portland ME - John Bundy Brown Memorial Block

Portland ME - John Bundy Brown Memorial Block

Dieser Block im Queen Anne Stil wurde 1825 von Architekt John Calvin Stevens zu Ehren von J.B. Brown entworfen.

Das recht reichlich verzierte Gebäude wird als Wohn- und Geschäftshaus genutzt.

William Hammond Heirs Building

Portland ME - William Hammond Heirs Building

Dies ist eines von den vielen Congress Street Gebäuden, welches die Entwicklung der Zeit aufzeigen.

Das ursprünglich Wohnhaus von 1857 im italienischen Stil stand etwas von der Straße zurückgesetzt und ist noch sichtbar hinter dem davor gesetzten Geschäftsgebäude von 1880 im Queen Anne Stil.

Baxter Library

Portland ME - Baxter Library

619 Congress Street

Die im Jahre 1888 erbaute Library war ein Geschenk an die Stadt von dem Philanthropisten James Baxter.

Francis H. Fassett entwarf die Bibliothek im neuromanischen Stil. Heute ist es die Heimat des Maine College of Art.

Portland Museum of Art

Seven Congress Square

Portland ME -Portland Museum of Art, Charles Shipman Payson Building

Die Kollektion des Portland Museum of Art bietet dekorative Kunst aus dem 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart.

Es beinhaltet Künstler wie Andrew Wyeth, Winslow Homer und Rockwell Kent. In der Europäischen Sammlung befinden sich Werke von Monet, Degas und Picasso.

Der Sammlung des Museums ist in drei architektonisch bedeutenden Gebäuden - im postmodernen Charles Shipman Payson Building (1983), im Beaux-Arts Stil erbauten L. D. M. Sweat Memorial Galeries (1911) und im Federal Style erbauten McLellan House (1801) - untergebracht.

HH Hay Building

Congress Street und Free-Steet am Portland Square

Portland ME - HH Hay Building

Dies ist eines von zwei Flatiron-Gebäuden in Portland und war ursprünglich ein Drug Store.

Es wird auch Charles Q Clapp Block genannt, nach dem Architekten Charles Quincy Clapp, der es 1826 als zweistöckiges Gebäude errichtete.

Die Aufstockung um eine Etage erfolgte 1922 durch John Calvin Stevens.

Bei unserem Spaziergang fallen uns u.a. auch noch folgende Gebäude auf:

Childrens Museum + Theater of Maine

Portland ME - Childrens Museum + Theater of Maine

142 Free Street

ein interaktives Museum + Theater für Kinder und Erwachsene hat im ehemaligen Camber of Commerce Building seine Heimat gefunden.

Portland ME - Mural Portland ca. 1926

Das Mural im Eastland Park, bei dem historisch Eastland Hotel stellt das Aussehen von Portland ca. 1926 dar.

WCSH

Portland ME - WCSH<

1 Congress Square

ist der ältesteste Radiosender und befindet sich auf dem Gelände des Cognress Square Hotel (1896), daher auch der Name.

Das rote Backstein-Gebäude mit dem Türmchen ist der 1920 erbaute "Shwartz Building".

Portland ME - Cross Jewelers

Cross Jewelers

570 Congress Street

ist seit über 100 Jahren in Familienbesitz

Porteous, Mitchel & Brown Block

522 Congress Street

Portland ME - Porteous, Mitchel & Brown Block

Das Gebäude besteht eigentlich aus zwei Gebäuden.

Der erste Teil wurde 1904 von dem Architekten Penn Varney aus Massachusetts als Miller Building im Beaux Art Stil gebaut.

Im Jahr 1911 entwarf Architekt George den Anbau mit weiteren 3 Buchten.

1993 kaufte das Maine College of Art das Gebäude.

Lancaster Block

474 Congress Street

Portland ME - Lancaster Block

Dieses terracotta Gebäude wurde 1881 im Queen Anne Stil von Fassett und Stevens für J.B. Brown errichtet. Brown wurde 1805 in Lancaster, NH geboren und gab dem Block deshalb den Namen Lancaster.

Das urprüngliche 4 stockwerkhohe Gebäude wurde 1924 um 2 Etagen erhöht, was an dem etwas helleren Steinen zu sehen ist.

Monument Square

Portland ME - Monument Square

Der Platz war ursprünglich der Market Square und wurde umbenannt als die Statue intalliert wurde.

Auf dem Platz stand bis 1899 das erste Rathaus, bis es abgerissen wurde um mehr Platz für die Fußgänger zu machen.

Von April bis September findet am Mittwoch vormittag auch ein Farmers Market hier statt. Rund herum gibt es viele Geschäfte und Restaurants.

Our Lady of Victories Monument

Monument Square

Portland ME - Our Lady of Victories Monument

Die Portland Soldiers and Sailors Monument Association beauftragte diese Statue zu Ehren der Civil War-Veteranen. 1883

Portland ME - Our Lady of Victories Monument

Die Bronze Skulptur Minerva - Göttin der Weisheit und Krieg - wurde modelliert von dem einheimischen Künstler Franklin Simmons.

Der Sockel wurde von Richard Hunt einem New Yorker Architekten entworfen.

Der Bronzeguss an der Basis zeigen Soldaten im amerikanischen Bürgerkrieg auf der einen Seite und Matrosen auf der anderen.

First Parish Church

Portland ME - First Parish Church

425 Congress Street

Die historische Kirche wurde 1825 erbaut um eine Holzkirche aus dem Jahr 1740 ersetzen und ist das älteste Gotteshaus in Portland.

Die alte Kirche wurde abgerissen, aber einiges vom Inventar in die neue integriert. So z. B. die Kirchenglocke, die Simon Willard Uhr im Glockenturm und die Wetterfahne gefertigt von Thomas Drowne aus Boston im Jahre 1761.

Cathedral of the Immaculate Conception

Portland ME - Cathedral of the Immaculate Conception

307 Congress Street

Die historische Kathedrale ist der Sitz des Römisch-katholischen Bistums von Portland. Der Bau begann im Jahre 1866, unter der Aufsicht des New Yorker Architekten Patrick Keeley.

Bei dem großen Brand am 4. Juli 1866 wurden die bereits erstellten Wände fast alle zerstört und es mußte wieder neu aufgebaut werden.

So wurde der Bau in Neo-gotischen Architektur erst am 8. September 1869 abgeschlossen. Der höchste von den drei Kirchtürmen ist 204 feet hoch und das höchste Bauwerk der Stadt.

Portland ME - Cathedral Hall Portland ME - Cathedral of the Immaculate Conception Portland ME - Cathedral of the Immaculate Conception Portland ME - Schule Cathedral of the Immaculate Conception

In der Cathedral Hall befindet sich nun die St. Vincent de Paul Soupkitchen. Eine Schule ist ebenfalls angegliedert und wir können den fröhlichen Kinder beim Spiel zu sehen.

Portland ME - Olde St. Paul's

Portland ME -  ETZ Chaim Synagoge

Unser Weg führt uns noch vorbei an der 1868 erbauten

Saint Paul's Anglican Church - (Olde St. Paul's) - 279 Congress St

und der ETZ Chaim Synagoge -

267 Congress St

bevor wir das nächste Highlight erreichen -

Portland Observatory Tower

138 Congress Street

Portland ME - Observatory Tower

Portland ME - Observatory Tower

Der letzte überlebende maritime Signalturm der USA wurde im Jehr 1807 auf Initierung von Captain Lemuel Moody auf Munjoy Hill, östlich des Stadtzentrums, errichtet.

Der 26 m hohe, achteckige Leuchttum ist eines der wenigen Gebäude, welches die Feuersbrunst am 4. Juli 1866 überlebte.

Heute ist der Portland Observatory Tower ein Museum und man hat eine herrliche Sicht auf die Stadt.

Fort Allen Park

liegt am südlichen Ende von Portland's Eastern Promenade. Er Park verfügt über einen Pavillon und bietet einen spektakulären Blick über den Hafen. Der Park ist für die Einwohner, wie für die Touristen einer der beliebtesten Treffpunkte in der Stadt.

Portland ME - Fort Allen Park Portland ME - Fort Allen Park Portland ME - Fort Allen Park Portland ME - Fort Allen Park

Leider ziehen ganz schön dunkle Wolken auf, was uns für die geplante Weiterreise nicht gerade aufbaut. Auf der südlichen Seite liegt

Cape Elizabeth - Fort Williams Park

Cape Elizabeth ME - Fort Williams Park

Es war ursprünglich ein Teil von Portland mit dem Namen Falmouth. 1895 wurde es dann die heutige Stadt, in der der legendäre Filmregisseur John Ford geboren wurde.

Cape Elizabeth's erste militärische Festung wurde benannt nach Brevet Major General Seth Williams. Fort Williams hatte seinen größten militärischen Beitrag während des 2. Weltkrieges und wur im Juni 1963 offiziell geschlossen.

Es ist die Heimat des angeblich am meist fotografierten Leuchtturm's der Welt -

Portland Head Light

Cape Elizabeth ME - Portland Head Light

Der Bau begann im Jahre 1787 und war 1790 abgeschlossen. Ursprünglich wurde der Turm mit 16 Walöl-Lampen beleuchtet.

1790 begann man mit dem Bau des ersten Hauses für den Leuchtturmwärter.

Das aktuelle Haus wurde 1891 errichtet und ist nun ein Museum, welches Ausstellungsstücke zur Geschichte des Leuchtturms zeigt.

Die Lage ist wirklich wunderschön und bei entsprechendem Wetter gibt es direkt am Meer einladende Spazierwege.

Wir haben aber leider nicht das Glück mit dem Sonnenschein und machen uns auf die Suche zu den anderne Leuchttürmen von Cape Elizabeth, nahe dem

Two Light State Park

Cape Elizabeth ME - Cape Elizabeth Lights, östliche Lighthouse

Der Name des Parks ist wegen der Nähe der Cape Elizabeth Lights - auch Two Lights genannt - am Ende der Two Lights Road entstanden.

Erbaut im Jahre 1828 waren dies die ersten Twin-Leuchttürme an der Küste von Maine. Sie waren aus Bruchstein erbaut und nur 270 m voneinander entfernt.

Cape Elizabeth ME - Privathaus

1874 wurden beide Türme ersetzt durch die jetzigen konischen Türmen aus Gusseisen.

Sie sind zwar nicht für für die Öffentlichkeit zugänglich, aber wir versuchen doch so nah wie möglich heranzufahren, was uns natürlich geglückt ist ... und sehen dabei auch einige recht gepflegte Privathäuser.

Cape Elizabeth ME - Cape Elizabeth Lights, östliche Lighthouse

Das östliche Lighthouse ist immer noch aktiv und vom Meer aus einer Entfernung von 27 km sichtbar.

Cape Elizabeth ME - Cape Elizabeth Lights, westliche Lighthouse

Der westliche Tower stellte den Betrieb im Jahre 1924 ein und ist seit 1970 ein Privathaus.

Ein Miniatur-Lighthouse ist bei dem Restaurant Lobster-Shack.

Cape Elizabeth ME - Miniatur-Lighthouse ist bei Lobster-Shack

Dort herrscht allerdings ein solcher Andrang, daß wir auf's Essen lieber verzichten.

Im Restaurant ist nämlich alles proppevoll und draußen ist zwar alles recht schön angelegt, könnte aber doch jeden Moment recht feucht werden.

So setzen wir unsere Fahrt über den Blue Star Memorial Highway (US 1) Richtung Süden fort bis Kennebunk. Von da nehmen wir die Summer Street (SR35) nach

Kennebunkport - ME

Kennebunkport ME - Sign

Kennebunkport ME -

Der ursprünglicher Fischerort ist heute ein recht beliebtes Ferien Domizil, in dem auch die Familie Bush eine Sommerresidenz hat.

Kennebunkport und Lower Village of Kennebunk sind eingebettet zwischen dem Kennebunk River und dem Ozean.

 

South Congregational Church

Kennebunkport ME - South Congregational Church

Kennebunkport ME - South Congregational Church

2 North Street

Wir hatten auch Glück und fanden sogar einen kostenlosen Parkplatz direkt bei der South Congregational Church.

Dieser 1824 erbauten Kirche statteten wir dann auch einen kurzen Besuch ab.

The Nott House

8 Maine Street

Kennebunkport ME - The Nott House

Das Juwel der griechischen Revival Architektur mit seinen dorischen Säulen wurde 1853 erbaut. Es war die Zeit in der die Stadt durch die Geschichte des Schiffsbaus zu einer der wohlhabendsten in New England wurde.

Es werden kostenlose Führungen durch das Haus, in dem sich der Geschmack von 4 Generationen der Familien Nott und Perkins widerspiegeln, angeboten. Alle Möbel, Teppiche, Tapeten sind original. Ein wunderschöner, parkähnlicher Garten gehört ebenfalls zum Anwesen und lädt zum Räumen ein.

Village Baptist Church

Kennebunkport ME - Village Baptist Church

6 Maine Street

Da hatten wir ja Glück -

die Glocke, welche seit 1844 läutete, drohte von dem zwischenzeitlich instabilen Turm herab zu stürzen und wurde im November 2008 herabgesenkt und der Tum mußte teilweise demontiert werden.

Maine Stay Inn

34 Maine Street

Kennebunkport ME - Maine Stay Inn im Melville Walker House

Das Maine Stay Inn im Melville Walker House (1860) war einmal das stattliche zu Haus eines Kapitäns und ist im National Register of Historic Place gelistet.

Seit 1946 ist es ein luxuriöses bed-and-breakfast im historischen District.

Wir machen einen kleinen Spaziergang durch den Ort mit seinen vielen Restaurants und Geschäften.

Kennebunkport ME - Post Office Kennebunkport ME - Dock Square Kennebunkport ME  Kennebunkport ME

Da lassen wir mal einfach die Bilder sprechen. Wir jedenfalls gewannen den Eindruck, daß man sich in dieser gepflegten Kleinstadt durchaus ein paar Tage Erholung gönnen könnte.

Kennebunkport ME  Kennebunkport ME  Kennebunkport ME  Kennebunkport ME - Sandpiper

Nachdem hier auch noch die Sonne lachte, kam schon das richtige Feeling dafür auf. Wobei es natürlich kein billiges Vergnügen ist in solch Prominenten-Orten zu bleiben.

Kennebunkport ME

Kennebunkport ME - Baumhaus

Kennebunkport ME - Auto

Bei einer der vielen Villen, fiel "Opa" dieses Baumhaus ins Auge uns die Gedanken sind gleich bei den Enkeln -

um sich anschließend an dem Oldtimer zu erfreuen.

Dann heißt es Aufbruch - haben ja noch einiges auf dem Programm. Wir fahren auf der US1 weiter bis zu unserem nächsten Stopp, in New Hampshire.

Portsmouth - NH

Portsmouth NH - Sign

Portsmouth, die drittälteste Stadt der Nation, wurde 1623 gegründet, und der Innenstadt enthält viele historische Stätten, Gebäuden und Museen

Die mit Erdbeeren übersäten Ufern gaben den ursprünglichen Namen, Strawbery Banke, der im Jahr 1653 in Portsmouthgeändert wurde.

Die Stadt mit etwa 21.000 Einwohnern sitzt in der Nähe der Mündung des Piscataqua River's. Der kurze, breite Fluss trennt die Staaten New Hampshire und Maine.

Portsmouth NH - Piscataqua River mit Sara Mildred Long Bridge

Die Piscataqua River hat eine der schnellsten und schwierigsten Strömungen im Land. Deshalb führen örtliche Lotsen die Frachtschiffe sicher durch den Kanal.

Der offene Bereich an der Bow Street bietet einen spektakulären Blick auf den Piscataqua River, die Brücken der Stadt und Badger's Island (Maine), wo es im 18. Jahrhundert mehrere Werften gab.

Downtown

Portsmouth NH - Downtown

Seit Mitte des 18. Jahrhunderts ist der Market Square das wirtschafliche und kommerzielle Zentrum der Stadt.

Portsmouth NH - Downtown

Bereits im Jahre 1762 wurde hier die Straßen asphaltiert.

Heute ist der Platz eine Mischung aus historischen Gebäuden, Straßencafés, guten Restaurants, Galerien und Boutiquen.

North Church

2 Congress Street

Portsmouth NH - North Church

An der Ostseite des Market Square dominiert die von fast überall aus der Stadt zu sehende Kirche.

Das gegenwärtige Gotteshaus wurde 1855 gebaut, um ein 1712 erbautes Meeting Haus zu ersetzen.

Portsmouth NH - North Church

Der 1671 gegründeten Gemeinde gehörten so bemerkenswerte Mitglieder an, wie:
General William Whipple, Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung, John Langdon, Unterzeichner der amerikanischen Verfassung, Daniel Webster, John Paul Jones und Präsident George Washington.

Bemerkenswert sind die Bleikristallfenster und die Orgel aus dem Jahre 1890.

St. John's Episcopal Church

101 Chapel Street

Portsmouth NH - St. John's Episcopal Church

Ursprünglich stand auf diesem Platz die Queen's Chapel Church. Diese wurde 1791 nach der amerikanischen Revolution umbenannt in St. John's.

Nach dem Brand von 1806 wurde die erste bischöfliche Kirche zerstört. Das jetztige Gotteshaus wurde im Jahre 1807 erbaut und war zum Zeitpunkt der Errichtung das teuerste Gebäude der Stadt.

Die Kirche besitzt viele historische Gegenstände, so auch eine der wenigen Essig-Bibeln, von John Baskett, Oxford im Jahre 1717, mit dem Druckfehler vinegar statt vineyard veröffentlicht wurden. Es war ein Geschenk von der Königin Caroline, Gemahlin von König George II.

Portsmouth NH - St. John's Episcopal Church, Krypten

In der South Gallery steht die älteste Orgel der Vereinigten Staaten. Die Brattle-Orgel wurde vor 1708 von Thomas Brattle aus England importiert und in der Kings's Chapel in Boston installiert.

Portsmouth NH - St. John's Episcopal Church, Krypten

Später war sie in der St. Paul's Church in Newburyport/MA. 1836 kaufte sie die St. John's Kirche für die heute nicht mehr existierende Kapelle an der State Street.

Zur Anlage gehört auch der älteste Friedhof der Stadt mit etwa 100 Grabsteinen und 10 Krypten in der rund um die Kirche gebauten Friedhofsmauer.

Governor John Langdon House

143 Pleasant Street

Portsmouth NH - Governor John Langdon House

Dieses außergewöhnlich schöne Wohnhaus wurde im Jahre 1784 von John Langdon erbaut. Es spiegelt den Reichtum des Kaufmanns, der auch Unterzeichner der Verfassung und 3 mal Governor von New Hamphsire war, wider.

Langdon und seine Frau, Elizabeth beherbergten hier viele prominente Besucher, so z. B. den Präsidenten George Washington anno 1789.

Portsmouth NH - Villa neben dem Governor John Langdon House

Nach Langdon's Tod im Jahre 1819 wurde das Haus von anderen führenden Familien bewohnt. Ende des 19. Jhd. kauften es die Nachkommen von Langdon zurück und erweiterten es an der Rückseite.

Gleich daneben befindet sich diese schöne Villa, die allem Anschein nach in Privatbesitz ist.

Wentworth Gardner House

50 Mechanic Street

Portsmouth NH - Wentworth Gardner House

Das Haus wurde von der Wentworth-Familie für ihren Sohn Thomas als Hochzeitsgeschenk am Rande des Piscataqua River im Jahre 1760 erbaut.

Major William Gardner kaufte das Haus 1793 und bezog es mit seiner zweiten Frau Elizabeth. Er lebte dort vierzig Jahre bis zu seinem Tod im Alter von 83.

Seine dritte Frau Sarah Purcell Gardner lebte bis 1854 in dem Haus, das oft als das vollkommenste Beispiel der georgischen Architektur bezeichnet wird.

Old City Hall

Portsmouth NH - Old City Hall

Portsmouth NH - Old City Hall

126 Daniel St

Das rote Backstein-Gebäude der Old City Hall wurde 1850 erbaut.

Heute haben hier Rechtsanwälte ihre Büros.

Warner House

150 Daniel Street

Portsmouth NH - Warner House

Portsmouth NH - Warner House

Das Herrenhaus wurde 1716-1718 für Captain Archibald Macpheadris und seine Braut Sarah Wentworth, Tochter von New Hampshire's Lieutenant Governor John Wentworth, gebaut.

Es ist eines der ältesten erhaltenen Backstein-Gebäude in New England.

Moffatt-Ladd House

154 Market Street

Portsmouth NH - Moffatt-Ladd House

Diese schöne georgianische Villa wurde zwischen 1760 und 1763 für den Kaufmann John Moffatt gebaut.

Während der Revolution war es die Heimat von General William Whipple und seiner Frau Katharine Moffat Whipple.

Whipple war einer der drei New Hampshire's Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung.

1817 wurde das Haus an Maria Tufton Haven Ladd, John Moffatt's Urenkelin, übergeben. Ihr Sohn Alexander Hamilton Ladd lebte in dem Haus von 1862 bis zu seinem Tod im Jahr 1900.

Seit 1912 ist ein Museum und präsentiert mit entsprechender Einrichtung die Verwendung als Wohnhaus von 1763 bis 1900.

Die Uhr tickt unaufhörlich und wir brechen auf nach

Methuen - MA

Ja wer kennt schon Methuen? Auf der Suche nach einer günstigen Unterkunft ohne die in Boston meist horrenden Parkgebühren bin ich auf diesen Ort, ca. 30 mi nördlich vor Boston gestossen.

Methuen MA - Days Inn

Als es dann noch mit einer Free Night im Days Inn klappte, war dies wirklich eine gute Idee, da man in gut einer halben Stunde Fahrzeit in Boston ist.

Zum Dinner ging es ins New Country, ein Chinesisches Restaurant. Das Essen war gerade mal so..., dafür auch noch das Personal eher muffig. Manchmal passt eben alles.

 

zurück zum 16. Tag weiter zum 18. Tag

zurück zur Tagesübersicht

Valid HTML 4.01 Transitional