Flagge Massachusetts Flagge Massachusetts
18. Tag - Samstag - 06. September 2008
Route Methuen MA - Boston MA - Attleboro MA
Wetter 72 F , sehr bewölkt
Meilen 100 km 161
Übernachtung Super 8 $ 9,39
Bemerkung 2 QB Suite - Internet Aktions Rate $ 8.88 + TAX
Restaurant JIA Rest $ 22
Bemerkung ausgesprochen schmackhaft
Zum Vergrößern der Fotos, klicke bitte ins Bild.

Methuen - MA

Boston MA - Interstate nach Boston

Nach dem Frühstück starten wir bei stark bewölktem Himmel in Richtung Boston. Wir waren ja schon 2005 einmal dort, allerdings war ich da von der Stadt nicht sooo begeistert.

Vielleicht lag es aber auch an dem damaligen Bau der U Bahn und der vielen, zum Teil recht schmutzigen Baustellen.

Boston MA - Skyline von der I 93

Dann lassen wir uns mal überraschen, obwohl uns der Wettergott scheinbar nicht all zu sehr gesonnen ist.

Wir fahren auf der Interstate 93, mit einem Blick auf die Skyline von Boston über die

Leonard P. Zakim Bunker Hill Memorial Bridge

Die asymmetrische Autobahnbrücke führt über den Charles River und wurde 2003 eröffnet.

Boston MA - Leonard P. Zakim Bunker Hill Memorial Bridge

Mit 10 Fahrstreifen und einer Breite von 56 m ist es die breiteste Schrägseilbrücke der Welt.

Der Name wurde gewählt zu Erinnerung an den Bürgerrechtler Leonard P. Zakim, dessen Lebensmotto "Brücken bauen zwischen den Völkern" war, sowie zum Gedenken an die Bürger von Boston in der Schlacht von Bunker Hill am 17. Juni 1775.

Zum Glück hält sich der Verkehr auf der Autobahn in Grenzen - wir erreichen schon in kurzer Zeit unser Ziel.

Boston - MA

Meine bessere Hälfte entdeckt gleich neben der Holy Cross Cathedral die

Feuerwache

618 Harrison Ave

Boston MA - Feuerwehr

welche T-Shirts zum Verkauf anbietet. Da sind wir doch sofort dabei. Plötzlich Alarm und die Crew rückt aus, doch der verbleibende Firefighter öffnet den T-Shirt Spind - o weh, kein Shirt mehr da.

Er entschuldigt sich vielfach und wir ziehen zwangsläufig ohne das Objekt der Begierde ab und gehen zur

Cathedral of the Holy Cross

1400 Washington Street

Die Cathedral of the Holy Cross ist die Mutterkirche der römisch-katholischen Erzdiözese von Boston und die größte Kirche in New England. Der geplante westliche Turm wurde nie vollendet.

Die Kathedrale wurde von dem Architekten Patrick Keely im neugotischen Stil entworfen und am 8. Dezember 1875 von Erzbischof John J. Williams eingeweiht.

Boston MA - Cathedral of the Holy Cross Boston MA - Cathedral of the Holy Cross Boston MA - Cathedral of the Holy Cross Boston MA - Cathedral of the Holy Cross

Nach der Besichtigung wollen wir ins Zentrum von Boston. Im Vorfeld habe ich mir bereits den Plan von Parkhäusern ausgedruckt und überlege, welches wir am Besten ansteuern. Aber der Chauffeur fährt unbeirrt in die Innenstadt und bekommt doch tatsächlich in der Beacon Street einen Gratis-Tages-Parkplatz.

Boston MA - Freedom Trail

Wir begeben uns also auf den Freedom Trail, einem etwa 4 km langen Fußweg der mit einer roten Pflasterspur gezeichnet ist.

Dieser führt u. a. zu den sechzehn wichtigsten historischen Stätten der Unabhängigkeitsbewegung Stadt, von denen wir uns einen Teil anschauen werden.

Boston Common

zwischen Beacon Street und Tremont Street

Boston MA - Boston Common

Die Geschichte des ältesten öffentlichen Park's der USA geht zurück bis ins Jahr 1634 wo er als Weide genutzt wurde.

Der Park wurde früher auch verwendet für militärische Zwecke und öffentliche Hinrichtungen. Bereits 1817 wurde der Galgen entfernt und ab 1830 das Weiden des Tiere untersagt.

Seitdem dient der an Beacon Hill und dem Public Garden angrenzende Stadtpark mit den vielen historischen Denkmälern der Erholung. Es ist auch der Platz für öffentliche Veranstaltungen wie Konzerte und Proteste.

Berühmte Personen, wie Martin Luther King Jr. und Papst Johannes Paul II hatten hier ihre Auftritte.

Blackstone Memorial Tablet

Boston Common

Boston MA - Blackstone Memorial Tablet

Boston MA - Boston Common

Ursprünglich gehörte das Land William Blackstone, dem ersten Siedler (1622), der das Land an Governor Winthrop verkaufte.

R. Clipston Sturgis entwarf und errichtete das Monument zur Erinnerung an die Gründung der Boston Common im Jahre 1634.

Founders Memorial

Boston Common / Beacon Street

Boston MA - Founders Memorial

Das Denkmal wurde zum 300sten Jahrestag zu Ehren der Stadtgründer von dem Bildhauer John Francis Paramino geschaffen.

Auf der Seite des Parks befindet sich ein Bas-Relief. In der Szene wird dargestellt wie William Blackstone, der erste englische Siedler in Boston den ersten Governor von Massachusetts Bay Colony John Winthrop begrüßt.

Entlang der Beacon Street stehen viele schöne historische Häuser, wie z. B.

William Hickling Prescott House

55 Beacon Street - Besichtigung von Mai bis Okt. - Mi, Do + Sa 12-16 Uhr, Eintritt $5

Boston MA - William Hickling Prescott House

Das Prescott House, sowie das angrenzende Colburn Haus
(54 Beacon Street)
wurden für den Historiker James Smith Colburn im Jahre 1808 als Doppelhaus gebaut.

Das Land war einst im Besitz von Amerika's versiertesten Porträtmaler John Sigleton Copley.

William Hickling Prescott ein wichtiger Historiker im 19. Jhd. lebte von 1845 bis 1859 dort und schrieb hier einige seiner bekannten Werke.

Boston MA - Beacon Street

Der Prescott-House ist jetzt ein Museum und das Hauptquartier der National Society of the Colonial Dames of America im Commonwealth of Massachusetts.

Daneben befindet sich das 1855 von dem prominenten Bostoner Architekten Nathaniel Jeremiah Bradlee erbaute William F. Schultz House. (53 Beacon Street)

Third Harrison Gray Otis House

45 Beacon Street

Auch das dritte, größte und letzte Haus von Harrison Gray Otis entwarf Charles Bulfinch (1763-1844), einer der bedeutendsten Architekten seiner Zeit.

Boston MA -

Gray war ein erfolgreicher Kaufmann, Anwalt, US Senator von Massachusetts, sowie Bürgermeister von Boston.

Die ursprünglich freistehende Residenz im Federal Style wurde 1806 fertiggestellt und war umgeben von der Boston Common und Englischen Gärten. Wie es sich eben gehört für einen der reichsten Männer dieser Zeit.

Heute ist es die Heimat der America Meteorogical Society.

Somerset Club

42-43 Beacon Street

Boston MA - Somerset Club

Dazwischen dann ein Haus mit einer Granit-Fassade. Das urprünglich 2stöckige Gebäude wurde in 2 Abschnitten gebaut.

Der rechte Teil der Heimat von David Sears wurde 1816-19 erstellt und von Alexander Parris entworfen. Im Jahre 1832 wurde der linke Abschnitt hinzugefügt. Zu dieser Zeit war es das teuerste Haus in Boston.

1832 wurde es um eine Etage erhöht und die Heimat der exklusiven Somerset-Club.

Nathan Appleton House

39 + 40 Beacon Street

Dieses gespiegelte Doppelhaus mit den schönen Erkern wurde 1818 in der Übergangszeit zwischen der Federal und neoklassizistischen Stil erbaut und 1888 um eine Etage aufgestockt.

Boston MA - Nathan Appleton House

Das Appleton House (Nr.39) hat jedoch zum Unterschied vom Daniel Parker House (Nr.40) auf jedem Stockwerk ein zusätzlichen Fenster.

Hier findet man auch die berühmten und wertvollen lila Scheiben von Beacon Hill, welche nur wenige Gebäude haben. Die violette Amethystfarbe war das Resultat der Einwirkung von ultraviolettem Licht auf die Lieferung (um 1820) von mangelhaftem Glas.

Und zu guter Letzt noch die letzten drei Gebäude direkt westlich vom Repräsentantenhaus

Parkman House

34+33+25 Beacon Street

John Hubbard baute 1825 hier drei fast identisch Häuser als Real Estate Investment.

Als erstes wurde im September 1825 das Mittelhaus #33 verkauft an Edward Tuckerman, Vater des bekannten Professors Edward Tuckerman nach dessen Tod das Gebirgstal Tuckerman Ravine am Mount Washington benannt wurde, verkauft.

1853 zog die Witwe des von Webster ermordeten Dr. George Parkman mit ihrem Sohn George Francis und ihrer Tochter Harriet hier ein.

Boston MA - 34+33+25 Beacon Street

Das Parkman House #33 wurde durch George Francis Parkman als Teil von seinem großen Vermächtnis 1908 an die Stadt Boston gegeben. Mit Werten von über 5 Mio Dollar war es die größte Hinterlassenschaft das die Stadt jemals erhielt.

Bis zum Umzug im November 1968 in das neue Rathaus hatte das Boston Park Department hier seinen Stammsitz.

Im September 1826 wurde das Eckhaus Nr 34 an Nathaniel Pope Russell und das Haus Nr 32 an Mrs. Frances Hicks Rollins verkauft. Jetzt sind nur noch # 33+34 im Urzustand vorhanden.

Die #32 wurde abgerissen und 1925 rekonstruiert, da wurde auch die Hausnummer in #25 geändert. Seitdem ist es das Hauptquartier der Unitarian Universalist Association of Congregations in North America.

Da Boston die Hauptstadt von Massachusetts ist, gibts natürlich auch ein

State House

24 Beacon Street

Boston MA - State House

Das Parlament mit der roten Backsteinfassade und den kontrastgebenden weißen Säulen ist wunderschön am Boston Common gelegen.

Das 1798 fertiggestellte Capitol wurde von dem Architekten Charles Bulfinch entworfen.

Die ursprüngliche Kuppel war mit Holzschindeln eingedeckt durch das bald Wasser sickerte, so wurde sie 1802 mit Kupfer ummantelt.

Im Jahre 1874 wurde dann der Dome zum erstenmal mit 23 Karat Blattgold vergoldet. Die Kuppel ist gekrönt mit einem vergoldeten Pinienzapfen, welcher die große Bedeutung der Holzindustrie des frühen New England symbolisiert.

Boston MA - State House Boston MA - State House Boston MA - State House Boston MA - State House

Da es Wochenende ist, können wir es leider wieder nicht von innen besichtigen. So bleibt nur ein Blick durch den Zaun auf das Gelände.

Boston MA - Daniel Webster

Boston MA - Anne Hutchinson

Dort befinden sich einige Statuen, wie z. B. unterhalb der zentralen Kolonnaden die Statuen von Daniel Webster, Horace Mann und General Joseph Hooker.

Auf dem Rasen unterhalb der State Haus Flügel sind die Statuen von Mary Dyer und Anne Hutchinson platziert.

Park Street Church

Boston MA - Park Street Church

One Park Street

Boston MA - Park Street Church

Diese historische Kirche am Freedom Trail wurde 1809 von 26 Mitgliedern gegründet.

Am 10. Januar 1810 fand dann der erste Gottesdienst statt. Der 66 m hohen Turm wurde bereits von weitem gesehen und war damit ein Wahrzeichen Bostons.

Boston MA - Park Street Church

Unter anderen historischen Ereignissen, war es insbesondere die Anti-Sklaven-Rede von William Lloyd Garrison am 4. Juli 1829 welche diesen Platz berühmt machte.

Das wohl jedem bekannte Lied "America" (auch bekannt als "My Country ' Tis of Thee"), von Samuel Francis Smith's wurde an den Kirchenstufen vom Park Street's Kinderchor erstmals am 4. Juli 1831 gesungen.

Nur ein paar Meter weiter ist der

Granary Burying Ground

Tremont Street

Boston MA - Granary Burying Ground

Der bemerkenswerte Friedhof wurde 1660 gegründet und ist der 3.älteste in Boston. Viele berühmte Söhne der Stadt fanden hier ihre letzte Ruhestätte.

Boston MA - Granary Burying Ground

So auch die drei Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung John Hancock, Samuel Adams und Robert Treat Paine.

Ziemlich in der Mitte des Friedhofs ließen eine Gruppe von Bürgern 1827 diesen Franklin Obelisk errichten und ersetzten damit den früheren Marker des Grabes von Josiah und Abiah Franklin.

Die Laudatio Inschrift stammt aus der Feder ihres jüngsten Sohnes Benjamin Franklin, der im Christ Church Cemetery in Philadelphia beigesetzt ist.

Boston MA - Mildred F. Sawer Library

Boston MA - David J. Sargent Hall

Angrenzend ist dieses imposante Gebäude, das sich Rosalie K. Stahl Center nennt und in dem sich nun die Mildred F. Sawer Library befindet.

Direkt gegenüber befindet sich die
Suffolk University - David J. Sargent Hall. Benannt wurde sie nach dem ehemaligen Universitäts-Präsidenten.

Tremont Temple Baptist Church

88 Tremont Street

Boston MA - Tremont Temple Baptist Church

Die ursprünglichen Tremont-Theater wurde von Architekt Jesaja Rogers im neoklassizistischen Stil entworfen und eröffnete 1827.

Boston MA - Tremont Temple Baptist Church

1843 wurde das Gebäude durch die Baptist Free Church - Boston's erste integrierte Kirche - erworben, die es in Tremont Temple Baptist Church umbenannt.

Danach wurde es als eine Kirche, verwendet, in der aber oft öffentliche Veranstaltungen stattfanden. Die Kirche hatte drei verheerenden Brände in 1852, 1879 und 1893.

Das aktuellen Gebäude mit der schönen Fassade ist das vierte und wurde 1896 von Clarence Blackall entworfen.

Omni Parker House

Boston MA - Omni Parker House

Das heute einzige Hotel am Freedom Trail eröffnete 1855 und ist benannt nach seinem Gründer Harvey D. Parker. Dieses Luxushaus ist das am längsten kontinuierlich betriebene Hotel in USA.

Neben den vielen prominenten Gästen haben auch bekannte Leute hier gearbeitet, wie z. B. 1911-1913 Ho Chi Minh als Bäcker, Malcolm X, der ein Busboy in den frühen 40er Jahren war und Emeril Lagasse.

Derzeit gibt es 551 Zimmer und Suiten, die im Jahr 2000 für 80 Millionen Dollar renoviert wurden. Besonders lecker soll der Boston Cream Pie (offizielles Staats-Dessert) sein.

Kings Chapel

Boston MA - Kings Chapel

Die erste Holzkirche wurde 1688 auf dem städtischen Friedhof errichtet, da niemand dem königlichen Governor ein vernünftiges Grundstück für seine nicht puritanische Kirche verkaufen wollte.

Boston MA - Kings Chapel

1754 war dann die die jetztige Steinkirche des Architekten Peter Harrison fertiggestellt. Für den Bau eines Kirchturm fehlte allerdings das liebe Geld.

Angrenzend befindet sich der King's Chapel Burying Ground.

Old City Hall

45 School Street

Boston MA - Old City Hall

Die Old City Hall wurde von Gridley James Fox Bryant und Arthur Gilman in der Zeit von 1862 bis 1865 im französisch Second-Empire-Stil errichtet.

38 Bürgermeister übten hier in 128 Jahren bis zum Umzug 1969 in das neue Rathaus ihr Amt aus. Heute werden die Räume von verschiedenen Firmen und Institution genutzt.

Auf dem Grundstück befindet sich auch die

Josiah Quincy Statue

Boston MA - Josiah Quincy Statue

Die Bronze Statue wurde 1879 von dem Künstler Thomas Ball gestaltet.

Josiah Quincy III (1772-1864), Rechtsanwalt und Autor, diente dem Senat von Massachusetts, dem US-Kongress, war von 1823-1828 Bostons zweiter Bürgermeister und schließlich Präsident des Harvard College.

In seiner Amtszeit war er verantwortlich für die Entwicklung der Faneuil Hall mit 3 neuen Gebäuden, bekannt als Quincy Market. Auch sein Sohn und Urenkel waren später Bürgermeister der Stadt.

Donkey statue

Boston MA - Donkey statue

1828 gründete Andrew Jackson die Demokratische Partei und kanditierte für das Amt des Präsidenten mit dem populistischen Slogan "Let the people rule".

Seine Gegner hielten ihn für dumm und bezeichneten ihn als Esel. Er nutzte dies jedoch zu seinem Vorteil und nahm den Esel auf sein Wahlplakat. Mit der Zeit wurde es das Symbol der Partei.

Vor dem Esel sind zwei Bronze Fußabdrücke "Stand in Opposition" und eine Gedenktafel, die den Ursprung als Symbol der Partei erklären.

Boston MA - Benjamin Franklin Statue

Benjamin Franklin Statue

Die erste öffentliche Portrait-Statue in Boston wurde 1856 von dem Bildhauer Richard Greenough Saltonstall errichtetet.

Die Statue von Benjamin Franklin steht mit Blick auf das ehemaligen Gelände der Boston Latin School, welche Franklin, Samuel Adams und John Hancock einmal besuchten.

Franklin's Geburtsort war nur einen Block entfernt gegenüber vom Old South Meeting House.

Boston MA - Relief Benjamin Franklin Statue

Boston MA - Relief Benjamin Franklin Statue

Den Sockel der Statue schmücken Flachreliefs.

Zwei Reliefs, erstellt von Greenough, zeigen Szenen aus Franklin's Leben.

Die anderen beiden Reliefs, welche die Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung und den Vertrag von Paris darstellen fertigte Thomas Bali.

Auf dem Bürgersteig vor der City Hall befindet sich noch ein Kunstwerk -

City Carpet

Boston MA - City Carpet

Der Mosaik-Teppich wurde von Lilli Ann Lillen Rosenberg zum Gedenken an die erste Boston Latin School.

Die Boston Latin School war die erste öffentliche Schule Amerikas und wurde von puritanischen Siedlern im Jahre 1635 gegründet.

Als erster Schulmeister wurde Bruder Philemon Pormont bestimmt und anfangs wurde der Unterricht in seinem Haus abgehalten.

Unter den ersten Schülern waren so bekannte wie Benjamin Franklin, Samuel Adams und John Hancock. Es war eine reine Jungen-Schule, erst seit 1972 werden auch Mädchen akzeptiert.

Boston MA - Five Cent Savings Bank Building

Wir spazieren weiter die School Street entlang, vorbei am
Five Cent Savings Bank Building, in der sich jetzt die
Borders Buchhandlung befindet bis zur Kreuzung
Washington Street an deren Ecke befindet sich das

Irish Famine Memorial

Boston MA - Irish Famine Memorial

Ecke School Street / Washington Street

Das Denkmal wurde von dem bekannten Künstler Robert Shure gestaltet.

Es wurde am 28. Juni 1998 enthüllt zum Gedenken an das 150jährigen Jubiläum der irischen Hungersnot, bei der eine Million Menschen starben und weitere zwei Millionen aus Irland flüchteten.

Über 100.000 irischen Flüchtlinge kamen zwischen 1845 und 1849 mit der Hoffnung auf ein besseres Leben nach Boston.

Gegenüber ist dann das

Old South Meeting House

310 Washington Street

Boston MA - Old South Meeting House

Als das Old South Meeting House 1729 als puritanisches Gotteshaus erbaut wurde, war es das höchste Gebäude im kolonialen Boston.

Die laufende Ausstellung "Voices of Protest" erzählt den Besuchern 200 Jahre Geschichte, die das House geprägt haben.

Eines der wichtigsten Ereignisse war die Boston Tea Party am 16. Dezember 1773, welche die Revolution auslöste.

Der Kirchturm mußte zweimal nach Stürmen in 1804 und 1954 ersetzt werden.

Weiter geht es entlang der Washington Street in nördlicher Richtung, mit vielen interessanten Gebäuden.

Winthrop Building

Washington Street / 7 Water Street

Boston MA - (mitte) Winthrop Bldg., (rechs) Old South Building

Das Winthrop-Building (mitte), ursprünglich bekannt als Carter-Building, war Boston's erstes Gebäude mit einem Stahlgerüst.

Es wurde auf dem Grundstück von Governor's John Winthrop's zweitem Herrenhaus im Jahre 1894 gebaut nach dem Entwurf von Claren H. Blackall.

Das rechte graue 11stöckige Gebäude - Old South Building - wurde 1903 erbaut.

Transcript Building

Boston MA - Transcript Building

322-328 Washington Street / Ecke Milk St.

Dieses Gebäude wurde 1874 nach den Plänen des Architeckten Gridley J.F. Bryant gebaut, nachdem das ursprüngliche Haus dem großen Brand im Jahre 1872 zum Opfer fiel.

Vom 24. Juli 1830 bis 30. April 1941 war die Boston Evening Transcript eine tägliche erscheinende Zeitung.

Ames Building

1 Court Street und Washington-Mall

Boston MA - Ames Building

Boston's erster Wolkenkratzer wurde 1889 im romanischen Stil errichtet. Die Innenarbeiten des 13stöckigen Gebäudes waren aber erst 1893 abgeschlossen.

Es ist das zweithöchste Gebäude der Welt mit einer tragenden Steinstruktur, welche an der Basis 2,75 m dick ist.

Heute befindet sich darin ein Luxus-Boutique- Hotel.

Nun sind wir am

Old State House

206 Washington Street

Boston MA - Old State House

Das Old State House wurde 1712/13 im georgianischen Stil erbaut und war das Hauptquartier der britischen Regierung und Symbol der königlichen Autorität.

Es ist das älteste erhaltene öffentliche Gebäude der USA und wirkt zwischen den Hochhausfassaden wie ein Überbleibes aus vergangenen Tagen. Bei einem Brand 1747 wurde das Innere entkernt und dann wieder hergestellt.

Ein Ring aus Pflastersteinen markiert den Platz des Boston Massacre. Bei diesem wurden im März 1770 fünf Männer von britischen Soldaten getötet. Darunter war auch Crispus Attucks, der erste Schwarze der in der Revolution starb.

Boston MA - Old State House

Auf dem Balkon der Ostseite verlas 1776 John Adams die Unabhängigkeitserklärung. Ab 1780 residierte hier John Hancock als erster Gouverneur von Massachusetts.

John Hancock residierte hier ab 1780 als erster Gouverneur von Massachusetts. Es diente als State House bis 1798 das jetzige feriggestellt war.

Von 1830 bis 1841 wurde es als Rathaus genutzt. Danach begann der Niedergang bis es schließlich 1882 restauriert wurde, mit Replikaten der alte Löwen und Unicorn.

Boston MA - Old State House

Seither ist es ein Museum - im Erdgeschoss informieren Videos über die Geschichte Bostons und seine Rolle um amerikanischen Unabhängigkeitskampf. Auch die Boston Tea Party wird erklärt, bei der als Indianer verkleidete Mitglieder der Geheimorganisation "Sons of Liberty" im Hafen der Stadt eine britische Teeladung vernichteten.

Im 1. Stock sind Bilder, Möbel, Uniformen und vieles mehr aus der kolonialen und revolutionären Zeit ausgestellt.

Nun streikt auch noch mein Knie und wir beschließen lieber wieder vorsichtig zum Auto zurück zukehren.

Benjamin Franklin's Birthplace

One Milk Street

Boston MA - Benjamin Franklin's Birthplace

Hier stand das kleine Haus (damals 17 Milk St) in welchem 1706 Benjamin Franklin geboren wurde.

Beim Bau des französich Second Empire Stil Gebäudes nach dem großen Brand von 1872 wurde der Gründervater nicht vergessen. Die Büste über der 2. Etage erinnert daran.

Boston MA - 385 Washington Street

Noch ein Blick auf die interessante Struktur des 1936 erbauten Hauses, (385 Washington Street) in dem sich heute des DSW Shop befindet.

Brattle Book Shop

9 West Street

Der Shop wurde 1825 in Cornhill Boston gegründet und ist seit 1949 im Besitz der Familie Gloss.

Boston MA -

In den Jahren wurde es eine der größten antiquarischen Buchhandlungen im Land. In dem 3stöckigen Gebäude im Herzen der Downtown wirde der beeindruckende Bestand von über 250.000 Büchern, Karten, Postkarten etc.

Wenngleich ich etwas verwundert war, daß bei dem feuchten Wetter es auch noch im Freien interessierte Käufer gab...

Mit dem Auto gehts dann noch ein bißchen durch die Stadt.

Union United Methodist Church

485 Columbus Avenue

Boston MA - Union United Methodist Church

Diese Kircherngemeinde organisierte sich aus der Methodist Episcopal Church in der Bromfield Street mit Rev. Samuel Snowden im Jahre 1818.

Es ist die älteste afroamerikanisch Union United Methodist Gemeinschaft in New England.

Nach mehrmalige Umzügen kaufte sie 1949 die ehemalige Union Congregational Church - erbaut 1870 von Alexander Estey - in der Columbus Avenue, wo sie nun etabliert ist.

Dann werfen wir noch einen Blick auf New England's höchstes Gebäude, den

John Hancock Tower

200 Clarendon Street

Boston MA - John Hancock Tower

Der 1976 errichtete 60 stöckige Turm aus Glas und Stahl mit einer Höhe von 241 Metern wurde von den Architekten I.M.Pei und Henry N. Cobb entworfen.

Die Fassade besteht aus 10.344 spiegelnden Glasscheiben.

Die ursprüngliche Aussichtsplattform wurde nach den Anschlägen in New York geschlossen.

Wer also Boston von oben sehen will, muß zum

Prudential Tower

Copley Square- 800 Boylston Street

Boston MA - Prudential Tower + 111 Huntington Bldg

Der Prudential Tower wurde zwischen 1960 und 1964 erbaut und ist mit einer Höhe von 229 Metern und 52 Stockwerken der zweithöchste Wolkenkratzer in Boston.

Der Skywalk mit einer 360 Grad rundum Aussicht befindet sich in der 50. Etage. Im 52. Stock befindet sind das Restaurant und die Bar Top of the Hub.

Auf dem Bild rechts zu sehen ist der 111 Huntington Building mit 36 Stockwerken und einer Höhe von 169 m.

John Hancock Berkeley Building

200 Berkeley Street

Boston MA - John Hancock Berkeley Building

Auf dem Bild das linke Gebäude ist auch unter dem Namen Old John Hancock Building bekannt.

Der Wolkenkratzer hat 26 Stockwerke bei einer Höhe von 151 m und war in den 1940ern als der Bau abgeschlossen war das höchste Gebäude.

Auf dem Dach befindet sich ein "Leuchtturm", er kann rot oder blau leuchten oder blinken. Es wird alle 3 Stunden angeschaltet um die Wettervorhersage der nächsten drei Stunden anzuzeigen.

Wenn im Sommer die rote Leuchte blinkt, wurde das Spiel der Red Sox (Baseball) wegen Regen verschoben. Nur ein einziges Mal - im Jahr 2004 - gab es rotes und blaues Licht, als die Red Sox die World Series gewannen. - Jetzt alles klar?

Zum Schluß fiel uns noch dieses burgähnliche Gebäude ins Auge und mußte natürlich auf's Bild.

Park Plaza Castle

97-105 Arlington Street

Boston MA - Park Plaza Castle ehemals Armory of the First Corps of Cadets

Gebaut wurde das Armory of the First Corps of Cadets mit direktem Blick zur Kuppel des State House's im Jahre 1897 von William Preston Gibbons.

Heute gehört es zum The Boston Park Plaza Hotel & Towers und wird für Veranstaltungen genutzt. In den mittelalterlichen Gemäuern findet man das Smith & Wollensky Steakhouse.

Wir bekommen den Ausläufer des Hurrican "Hanna" voll zu spüren und brechen auf zu unserem heutigen Unterkunftsort.

North Attleboro - MA

Bei einer Aktion gab es bei Super 8 Hotelzimmer für $ 8,88.

Die dafür zur Verfügung gestellten Zimmer waren allerdings schon nach 3-4 Minuten vergriffen. Ich war in der Früh um 2 Uhr pünktlich im Netz und hatte Glück das Schnäppchen zu machen.

Das Hotel war voll in Ordnung. Anschließend ging es zum Abendessen in's ehemalige Tin Tin Chinese Buffet. Das Personal freundlich und nett, das Essen sehr schmackhaft und ausgesprochen günstig.

Zurück im Motel noch unseren allabendlichen Schlummertrunk und wir schliefen dann langsam zum gleichmäßigen Geräusch von "Hannas" Regenschauern ein.

Leider meinte mein Mann, das Plätschern und Prasseln übertönen zu müssen. Frau hat's halt nicht leicht!

 

zurück zum 17. Tag weiter zum 19. Tag

zurück zur Tagesübersicht

Valid HTML 4.01 Transitional