Flagge Connecticut Flagge New Jersey
20. Tag - Montag- 08. September 2008
Route Windsor Locks CT - Hartford CT - New Haven CT - North Bergen NJ
Wetter 76 F
Meilen 160 km 257
Übernachtung Days Inn North Bergen $ 0 BRG
Bemerkung (1 QB sm $ 149 + Tax) Parken frei, recht ordentl.
Restaurant Hometown Lunch $ 13
Bemerkung recht ordentlich
Zum Vergrößern der Fotos, klicke bitte ins Bild.

Windsor Locks - CT

Nach überstandenem Ritual kam der Autotausch. Als wir den Wagen in Philadelphia anmieteten, wollte man meinem Mann wieder einmal einen PT Cruiser aufdrängen. Nachdem er den aber überhaupt nicht will, gab es eine Reisschale von Toyota.

Bei unserer Kontrolle stellten wir fest, daß nach 700 Meilen die nächste Inspektion anstand. Wir erklärten zwar, daß wir eine Rundtour über Chicago, Detroit, Niagara, Montreal, Portland, Boston, New York, Virginia City und rauf über Washington DC nach Philadelphia machen und rund 4500 mi fahren, brachte aber nichts. Der Vermieter erklärte uns, wir könnten locker 6 Monate fahren, da fehlte nichts.

Wir hatten zwischenzeitlich 3500 Meilen gefahren und die Lämpchen leuchteten schon dauernd auf. Dazu kam noch, daß sich hinten der Sicherheitsgurt nicht mehr öffnen ließ. Wir hatten damit unsere Kühlbox angegurtet und konnten sie somit nicht mehr herausnehmen zum Wasser ausgießen und auffüllen mit neuem Eis.

Windsor CT - Neues Auto

So beschlossen wir, da wir gerade in der Nähe des Airport's waren, bei Alamo das Auto zu tauschen.

Der Chef der Anmietstation hatte volles Verständnis, war sehr freundlich und berechnete auch nicht das fehlende Benzin im Tank. Den defekten Gurt schnitt man einfach mit der Schere durch, um uns die Kühlbox wieder zu geben.

Nach ca. 30 Minuten war alles erledigt und wir fuhren nach

Windsor - CT

Windsor war die erste englische Siedlung in Connecticut. 1633 wurde der erste Handelsposten geschaffen. Windsor war eine wohlhabende Gemeinde während der Unabhängigkeitskrieg's Ära, und es gibt viele schöne Beispiele der georgischen Architektur zu sehen

Windsor CT - Railroad Bridge

Beim Bart's Drive-In einem Tradition Bistro, in dem sich oft auch Oldtimer-Besitzer treffen und das für seine Chili-Dog's weithin bekannt ist, finden wir gleich einen Parkplatz.

Windsor CT - Highway Bridge Palisade Ave

Von hier hat man einen wunderschönen Blick auf den Farmington River und die Railroad Bridge von 1868.

Der erste Highway Connecticut's wurde im Jahre 1638 eröffnet zwischen Windsor und Hartford.

Wir spazieren über die Highway Bridge Palisade Ave. Gleich danach finden wir die

First Church

107 Palisado Avenue

Windsor CT - First Church

Windsor CT - First Church

Die der Windsor's Congregational Church wurde 1630 organisiert und ist die älteste Congregational Church in USA.

Das aktuelle Gebäude wurde 1794 erbaut. Änderungen erfolgten 1844 mit der Ersetzung des ursprünglichen Turms und des Portikus, beides im neoklassizistischem Stil.

Im angrenzend Friedhof befinden sich der älteste Grabstein des Landes und ist datiert 1644.

Rund um die Kirche und das Palisade Green stehen einige historische Häuser, wie das

Windsor CT - Dr. Hezekiah Chaffee Jr. House

Dr. Hezekiah Chaffee Jr. House

5 North Meadow Street

welches Thomas Hayden im Jahre 1767 erbaute.

Rev. Russel House (1755)

Windsor CT - Rev. Russel House (1755

101 Palisado Avenue

Gebaut im Jahre 1755 von Reverend William Russell, der im Jahr 1754 der Minister der First Congregational Church der Stadt geworden war.

Es blieb ein Privathaus bis es in den 1950er Jahren erworben wurde als Pfarrhaus für die First Church.

Windsor CT - William A. Lovell House (1780)

William A. Lovell House (1780)

9 North Meadow St

Das William A. Lovell House wurde 1807 aus dem Bereich der Hayden-Station von Captain Nathaniel Howard verschoben.

Weiter geht es nach

Hartford - CT

Hartford CT - Downtown

Es ist nicht nur die Heimat von Mark Twain, sondern auch die Hauptstadt von Connecticut. Deshalb machen wir uns auf die Suche nach dem State Capitol.

Auf dem Weg dahin, kommen wir vorbei an der

St. Patrick - St. Anthony Church

285 Church Street

Hartford CT -

Dies ist die älteste römisch-katholische Kirche in Connecticut. Die Gemeinde wurde 1829 gegründet. Der Grundstein für die jetzige Kirche wurde 1850 gelegt und diente den irischen Einwanderern. Wie so oft wurde sie 1874 durch einen Brand zerstört und 1876 wieder aufgebaut.

Ein weiteres Feuer 1956 zerstörte dann nochmals das Innere des Gotteshauses. Bei der Wiederherstellung wurde aber der ursprüngliche Turm entfernt.

1958 fand die Gemeinde-Zusammenlegung mit der 1868 für die italienischen Einwanderer gegründeten St. Antony Church statt. 1990 übernahmen die Franziskaner Mönche die Leitung.

Aetna Building

151 Farmington Avenue

Hartford CT - Aetna Building

Nein, es ist nicht das gesuchte Capitol, sondern der monumentale Prunkbau einer Versicherung, wie uns eine herbei eilende Sicherheitsdame erklärt.

Das weltweit größte Kolonial-Revival-Stil Gebäude wurde 1931 gebaut und ist gekrönt mit einem Turm, der dem des georgischen Old State House's sehr ähnelt.

Architekt was James Gamble Rogers, weshalb das Gebäude auch als Rogers Building bekannt ist. Rogers entwarf auch die imposanten Sanduhr-Lampen am Anfang der Esplanade. In den folgenden Jahren wurde ein 6-stöckiger Flügel in den Ost-und Westseite hinzugefügt.

Gleich gegenüber befindet sich die

Cathedral of St. Joseph

140 Farmington Ave

Hartford CT - Cathedral of St. Joseph

Die postmoderne Kathedrale ist der Sitz der römisch katholischen Erzdiözese von Hartford. Sie wurde 1962 gebaut, nachdem das ursprünglich gotische Kirchengebäude von 1892 einem Brand zum Opfer fiel.

In dem Kirchenturm sind 12 Carillon-Glocken, die in Holland gegossen wurden. Beachtenswert sind die Türen und das massive Fries über dem Eingang.

Die bunten Glasfenster wurden in Frankreich hergestellt. Hinter dem Altar befindet sich das weltgrößte Keramikfliesen-Wandbild Christ in Glory.

Ein besonderes Highlight ist die Austin-Orgel mit 8000 Pfeifen.

Hartford CT - Cathedral of St. Joseph Hartford CT - Cathedral of St. Joseph Hartford CT - Cathedral of St. Joseph Hartford CT - Cathedral of St. Joseph

Hartford Fire Insurance Company Building

Asylum Avenue

Der Stadtteil Asyl Hill erhielt seinen Namen von der 1817 gegründeten Asylum for the Education and Instruction of Deaf and Dumb Persons. Diese ist nun in American School for the Deaf umbenannt worden.

Hartford CT - Asylum Avenue

Das Gebäude im klassisch Revival Stil wurde 1921 für die Hartford Fire Insurance Company (gegr.1810) auf dem Grundstück der Gehörlosen Schule errichtet.

Ihr Symbol - der Hirsch - war das Siegel aus dem 16. Jahrhundert der Stadt Hertford in England, nach der Hartford/CT benannt ist. Es war die erste Versicherung die Downtown verließ und ihren Hauptsitz hierher verlegte.

State Capitol

Hartford CT - State Capitol

210 Capitol Avenue

Der Bau des neuen State Capitol's im Bushnell Park ersetzte das Old State House und wurde im Jahre 1878 fertiggestellt.

Hartford CT - State Capitol

Architekt Richard M. Upjohn entwarf das Gebäude im viktorianisch-gotischen Stil ursprünglich mit einem traditionellen gotischen Glockenturm, aber der Vorstand wollte eine Kuppel.

Der Plan mußte geändert werden und so befindet sich auf dem 81,4 m hohen Turm die vergoldete Kuppel.

Hartford CT - State Capitol

Die Kuppel wird umgeben von 12 Statuen aus den Bereichen Landwirtschaft, Handel, Bildung, Musik, Wissenschaft und Militär.

Von 1703 bis 1875 Connecticut hatte zwei Hauptstädte. Für die Sitzungen der Generalversammlung traf man sich abwechselnd in Hartford und New Haven. Ab 1875 wurde die Hartford die alleinige Hauptstadt.

Hartford CT - State Capitol, Col. Thomas Knowlton Statue

Auf dem Grundstück gibt es einige Statuen, so z. B. die von Thomas Knowlton. Er diente als Scout unter dem Kommando von Israel Putnam und erwarb später den Rang eines Oberst. In der Schlacht von Bunker Hill hatte Knowlton fast 200 Kämpfer in unter sich, von denen nur drei ihr Leben ließen.

Thomas Knowlton wurde am 16. September 1776 in der Schlacht von Harlem Heights tödlich verwundet.

Hartford CT - State Capitol

Im Inneren des Capitol's wurde viel weißer Marmor und roter Schiefer aus Connecticut -, aber auch farbiger Marmor aus Italien verwendet.

Hartford CT - State Capitol

Sehr schön fand ich auch die weichen Farben der Bögen und Wände in Kombination mit den weißen Marmor-Statuen.

Die Plakette in der Mitte der Rotunda ehrt die Connecticut Staatsdiener, die während des 2. Weltkrieges ihr Leben verloren.

Darüber sind die Staats- und Connecticut Flagge.

Hartford CT - State Capitol

In den schönen Wandmalereien befindet sich auch das Staats-Wappen. Das Schild zeigt drei Weinreben, welche vermutlich die ersten drei Städte - Windsor, Hartford und Wethersfield - in Connecticut symbolisieren.

Darunter das Staatsmotto Qui transtulit sustinet, was soviel wie - der, der uns herüber brachte wird uns stützen - bedeutet.

Hartford CT - State Capitol

Hartford CT - State Capitol

In der Mitte der Kuppel befindet sich ein Kronleuchter in der Form eines achteckigen Sterns.

Bei diesem Foto hatte nicht nur meine bessere Hälfte seinen Spaß ..., wer legt sich schon im State Capitol auf den Boden?

Hartford CT - State Capitol

Im Norden der Lobby des Capitol's steht das 1980 restaurierte Gipsmodell The Genius of Connecticut, welches der Künstler Randolph Rogers entwarf und The Angel of Resurrection benannte. Es wurde in Rom gefertigt.

Nach diesem Modell wurde in München die Original-Statue gegossen. Diese 3,5 Tonnen schwere Statue krönte ursprünglich die Kuppel. 1938 wurde sie von einem Hurrikan beschädigt und man befürchtete, daß sie abstürzen würde. Darauf hin lagerte man die Statue im Keller, bis sie 1942 für Kriegszwecke eingeschmolzen wurde.

Hartford CT - State Capitol,Liberty Bell

Jeder Staat in der Union erhielt 1950 ein Replikat der berühmten Liberty Bell um Präsident Trumans US-Savings-Bond zu helfen. Der Sprung ist bei diesen Nachbildungen allerdings aufgemalt.

Die Glocke läutet noch bei auf speziellen Anlässen im Capitol.

Hartford CT - State Capitol, William Buckingham

Im Westflügel befindet sich die Hall of Flags mit einem schönen Eichenschrank aus dem Jahre 1848. In diesem werden die Kriegsflaggen der Connecticut Regimenter vom Bürgerkrieg bis heute aufbewahrt.

In der Mitte des Raumes ist die von dem Künstler Olin Warner entworfene Bronzestatue von William A. Buckingham (1804-1875).

Buckingham war der 41. Gouverneur in Connecticut von 1858-1866. Ab 1869 bis zu seinem Tod im Jahre 1875 war er in den US-Senat gewählt.

Hartford CT - State Capitol, Hotchkiss Revolving Cannon

Ebenfalls in der Halle ist die Hotchkiss Revolving Cannon.

Es ist ein drehbares Zylinder Maschinengewehr, welches 1872 Benjamin B. Hotchkiss (1826-1885) erfand. Es wurde in Connecticut hergestellt und an die spanische Armee verkauft.

Bei der Schlacht von Santiago Bay, Kuba wurde das Schiff Vizcaya zerstört, die Kanone erbeutet und als Souvenir zurückgebracht.

Hartford CT - State Capitol, Nathan Hale

Die Statue von Nathan Hale entwarf der Künstler Karl Gerhardt (1853-1940).

Als der Unabhängigkeitskrieg begann, war Nathan Hale Captain in einem Regiment, welches bekannt ist als Knowlton's Rangers oder Congress' Own. Anschließend war er Spion für George Washington.

1776 wurde er bei einer dieser Missionen von den Briten festgenommen und mit 21 Jahren gehängt. Im Jahr 1985 wurde Nathan Hale offiziell zu einem Connecticut Staats-Held erklärt.

Hartford CT - State Capitol, vom Schlachtfeld Chickamauga

Im Foyer befindet sich auch noch der Cannonball Tree Trunk. Dieser Baumstumpf ist vom Battlefield Chickamauga an der Grenze zwischen Georgia und Tennessee.

Obwohl die Hälfte der Teilnehmer in dieser Schlacht starben, war niemand aus Connecticut dabei. Was nicht verwunderlich ist, da außer dem Innenarchitekt Yergason niemand aus Connecticut dort war. Er entfernte den Baumstamm und schenkte ihn dem State of Connecticut um die Schrecken des Krieges aufzuzeigen.

Nach dem Besuch des Capitol's sehen wir uns noch etwas in der Umgebung um.

The Bushnell

166 Avenue Capitol

Hartford CT - Horace Bushnell Memorial Hall

Dotha Bushnell Hillyer ließ 1930 diese Bushnell Memorial Hall zu Ehren ihres Vaters Reverend Horace Bushnell errichten.

Während das äußere des Gebäudes den kolonialen Einfluss mit vielen Details vom Old State House widerspiegelt, ist das innere im Art-Deco-Stil.

Heute ist das erweiterte Bushnell Center for the Performing Arts, der Haupt-Veranstaltungsort für Konzerte in Hartford.

Ein weiterer Blick zeigt uns

Goodwin Square und City Place

Hartford CT - li Goodwin Square - re City Place

Goodwin Square mit 159 m 3. höchstes Gebäude - und
City Place mit 163 m höchstes Bauwerk in Hartford, wurden entworfen von dem Architektenbüro Skidmore Owings & Merrill.

Das 30stöckige moderne Hochhaus Goodwin Square wurde 1989 erbaut. Es ist verbunden mit dem Goodwin Hotel, welches 1881 ursprünglich als Apartmenthaus gebaut wurde und teilt sich die Empfangshalle.

P. S. Das Hotel schloß am 31.12.2008 seine Pforten.

Soldiers and Sailors Memorial Arch (1886)

Bushnell Park

Hartford CT - Soldiers and Sailors Memorial Arch (1886)

Der erste permanente Triumphbogen der USA wurde durch den Architekten Georg Keller errichtet.

Das gotische Monument wurde am 17. September 1886 - dem Jahrestag der Schlacht von Antietam - übergeben. Es wurde erstellt zu Ehren der 4000 Bürger von Hartford die im Bürgerkrieg dienten und bei dem 400 Bürger für die Union gestorben sind.

Die ursprünglichen Terracotta-Engel Gabriel und Raphael an der Turmspitze wurden 1987 bei der Restaurierung in Bronze ersetzt.

Im Ostturm wurde 1935 die Asche von Georg Keller und 1946 von seiner Frau Mary beigesetzt.

Hier gibt es einen Blick in die

Main Street

Hartford CT - Main Street

Auf dem Bild ist links zu sehen das 1876 im romanischen Baustil von Henry Hobson Richardson entworfene
Cheney Building.

Ursprünglich waren im Erdgeschoss Verkaufsflächen und darüber Büros und Wohnungen.

Heute ist es bekannt als Richardson Building und beherbergt u. a. das Residenz Inn (Marriott) und das City Steam Brewery Cafe.

Old State House

800 Main Street

Hartford CT - Old State House

Das von Charles Bulfinch 1796 erbaute Gebäude war inspiriert durch das Design vom Rathaus in Liverpool.

Viele wichtige Funktionen wurden später hinzugefügt, wie die Balustrade zum Schutz der Feuerwehrleute und die Kuppel nach dem Vorbild der City Hall in New York.

Nach dem Umzug 1878 in das neu erbaute Capitol wurde es bis 1915 als Rathaus genutzt. Es wurde dann sehr vernachlässigt bis 2003 die Connecticut Historical Society sich um den Erhalt bemühte.

Municipal Building

550 Main Street

Hartford CT - Municipal Building

Dieses Gebäude im Beaux-Arts Design wurde 1915 fertiggestellt. Nachdem ursprünglich geplant war, das ehemalige Old State House weiterhin als City Hall zu nutzen, wurde es Municipal Building genannt.

Es wurde sehr viel Wert auf eine feuerfeste Bauweise gelegt. Alle vier Eingänge sind aus Bronze und enthalten Drehtüren. Neben der neoklassischen Verzierung an der Außenseite ist auch bemerkenswert das dreistöckige zentrale Atrium.

Butler-McCook House

396 Main Street

Hartford CT - Butler-McCook House

In dem 1782 für Dr. Daniel Butler erbauten Haus lebten vier Generationen. Im Jahre 1865 wurde der dahinter liegende viktorianische Ziergarten angelegt.

In fast 200 Jahren wurde von dem Clan die Original-Einrichtung von Connecticut-Möbeln im Kolonialstil der viktorianischer Zeit gesammelt.

1971 starb Francis A. McCook als letzte der Familie. Das älteste, erhaltene Haus in Hartford wird nun als Museum geführt und kann besichtigt werden.

The Ellery Hills House

214 Main Street

Hartford CT - The Ellery Hills House (1840)

Architektonisch sehr beeindruckend ist das ehemalige Haus des Schuhfabrikanten Ellery Hills. Um 1840 im neoklassizistischen Stil erbaut, spiegelt der massive und dennoch elegante Eingangsbereich die Pracht der Häuser wider, von denen einmal viele in der Main Street standen .

St. Peter Church

Hartford CT - St. Peter Church

160 Main Street

Der Bau der ältesten, überlebenden katholischen Kirche wurde 1868 abgeschlossen.

Die von James Murphy entworfene Kirche im neugotischen Stil diente der wachsenden irisch-amerikanischen Bevölkerung.

In den 1920er Jahren wurde der Turm hinzugefügt.

134 + 118 Main Street

Hartford CT - 134+118 Main Street

Direkt neben der Kirche befindet sich diese Apartment House aus dem Jahre 1880 mit den schönen Erkern.

Daneben ist das 1807 erbaute Geburtshaus von Henry Barnard, dem ersten Kommissar für öffentliche Schulen. Heute befindet sich darin das St. Elizabeth House - eine Suppenküche für Wohnungslose.

First Church of Christ

675 Main St

Hartford CT - First Church of Christ

Hier haben wir einen Blick auf die 1807 erbaute Center Church.

Der Kirchturm hat die Form einer Hochzeitstorte. In diesem läutet heute noch die 1633 in England gegossene Glocke.

Ursprünglich hatte die Kirche klare Glasfenster. Diese wurden zwischen 1881 und 1903 durch Tiffany-Glas-Scheiben ersetzt.

Wadsworth Atheneum

600 Main Street

Es ist das älteste öffentliche Museum für Kunst in den Vereinigten Staaten, mit bedeutenden Gemälden französischer und amerikanischer Impressionisten.

Ebenso findet man zeitgenössische Werke, sowie eine umfangreiche Ausstellung von frühen amerikanischen Möbeln und dekorative Kunst.

Das schloß-ähnliche Gebäude wurde 1844 fertiggestellt und ist seitdem ununterbrochen ein Museum. Die erste Kollektion bestand aus 78 Gemälden, zwei Marmor Büsten, einer Porträt Miniatur und einer Bronzeskulptur.

Hartford CT - Wadsworth Atheneum, Morgan Memorial Building

Heute besitzt es mehr als 50tausend Objekte und wurde um einige Gebäude erweitert, wie z. B.

dem 1910 erbauten Morgan Memorial Building.

Es wurde von der Firma LaFarge und Morris entworfen.

Hartford CT - Wadsworth Atheneum + Nathan Hale Statue

Das Colt-Memorial Building, entworfen von Benjamin Wistar Morris, wurde 1906 als Teil des Wadsworth Atheneum Gebäudekomplex errichtet. Dieser Teil mit dem mittelalterlichen Erker verbindet den Ursprungsbau von 1844 mit dem Morgan Memorial Gebäude.

Im Vordergrund steht eine Statue von Nathan Hale. Diese wurde von Enoch Woods Smith gefertigt in den 1880er Jahren für einen Wettbewerb zur Plazierung beim State Capitol. Sie wurde dafür jedoch nicht ausgewählt, aber der Auftraggeber James J. Goodwin schenkte sie 1892 dem Museum.

Hartford CT - Stegosaurus

Hartford CT - vor der City Hall

Auf dem Gelände zwischen dem Atheneum und der City Hall befindet sich die 50 t schwere Skulptur Stegosaurus, von dem bekannten Künstler Alexander Calders.

Den Namen erhielt das rote Kunstwerk wegen der prähistorischen Dinosaurier die einmal das Connecticut Valley durchstreiften. Vor dem Rathaus Eingang steht noch ein weiteres abstraktes Kunstwerk in Form eines Pfluges.

Travellers Tower

450 Main Street

Hartford CT -Wadsworth Atheneum + Travellers Tower

Das 24stöckige Gebäude ist mit 161m Hartford's höchster Wolkenkratzer. Er wurde 1906 gebaut und 1912 erweitert.

Nachts wird der Turm beleuchtet. Der Travelers Tower war einst das höchste Gebäude in New England und ist immer noch eine dominierende architektonische Besonderheit in Hartford.

Seit einiger Zeit ist das Gebäude Nistplatz für Wanderfalken geworden. Eine Kamera wurde eingerichtet um sie online zu studieren. Die Travelers Tower Aussichtsplattform ist für das Publikum geöffnet werktags von Mai bis Oktober und kostenlos.

 

Zum Lunch gehen wir noch ins Home Town Buffet, da es fürs Dinner heute sicher zu spät werden wird, bzw. wir schon häufig die Erfahrung machten, daß man oft schon ab 20 Uhr bei den Restaurants vor verschlossenen Türen steht.

Danach wird es Zeit aufzubrechen, um zu unserem nächsten Stopp - der zweitgrößten Stadt von Connecticut - zu gelangen.

New Haven CT - Sign

New Haven - CT

Was für ein Glück, wir finden direkt am Green einen Parkplatz für unser Hutscherl und können uns gleich aufmachen zu der Walkingtour durch Historic New Haven.

The Green

New Haven CT - The Green

Gegründet wurde das 16-acre New Haven Green 1638 als eine gemeinsame Weide für die junge Kolonie. Bis 1831 war es auch der erste Friedhof.

New Haven CT - Spiegelung im Warte-Häuschen

Heute ist The Green ein beliebter Ort für Picknicks, Konzerte und Veranstaltungen. Umgeben von drei historischen Kirchen, die herausragende Beispiele der Gotik, Federal und georgischen Architektur sind.

Sogar die Bus-Wartehäuschen sind ansprechend und es spiegeln sich die Bauten darin.

New Haven CT - The Green + Connecticut Financial Center

In der Mitte des Platzes befindet sich das
Flagpole War Memorial
. Der 1928 errichtete Fahnenmast ehrt die Gefallenen von New Haven im 1. Weltkrieg.

Im Hintergrund zu sehen ist das Connecticut Financial Center.

Mit 119 Metern ist es das höchste Gebäude der Stadt und wurde 1990 im postmodernen Stil erbaut.

City Hall

New Haven CT - City Hall

165 Church Street

Als erstes fällt uns gleich Fassade mit den verschiedenen Schattierungen von Sandstein und Kalkstein auf.

Das Gebäude der City Hall wurde 1861 im viktorianischen Stil von Henry Austin entworfen.

Public Library

133 Elm Street

New Haven CT - Public Library

Diese Library gibt es seit dem Jahre 1887. Das jetzige Gebäude wurde zwischen 1908 und 1911 gebaut. Der prominente Architekt Cass Gilbert aus New York gewann den Wettbewerb mit dieser Colonial Revival-Struktur, die sich gut an die Umgebung anpaßte.

Union und New Haven Trust Building

205 Church Street

New Haven CT - Union und New Haven Trust Building

Der Georgisch-Colonial-Revival Wolkenkratzer wurde 1927 erbaut. Die goldene Kuppel ist eine Hommage an die United Church.

Im Erdgeschoss befindet sich die Wachovia Bank. Die oberen Etagen waren einmal die Domäne von Anwälten und stehen derzeit leer. Es bestehen aber Pläne für eine Hotel-Nutzung.

Center Church on-the-Green

311 Temple Street

New Haven CT - Center Church

Die Gemeinde wurde gegründet 1638 vom Pater John Davenport und Theophilus Eaton, die mit einer Gruppe von Puritanern aus Boston hierher kamen. Das aktuelle Gotteshaus ist das vierte dieser Gemeinde und wurde 1812-1814 erbaut.

Die Kirche wurde über einen kleinen Teil des Stadt-Friedhof's errichtet. Alle Grabsteine blieben in ihren ursprünglichen Positionen, wo eine Krypta erstellt wurde.

In der Krypta befinden sich u. a. die Überreste von Theophilus Eaton, einer der Gründer von New Haven und der Kirche.

Der älteste datierte Grabstein ist von 1687 für Sarah Rutherford Trowbridge.

Um eine Crypt-Tour zu machen, muß man allerdings zur richtigen Zeit da sein ... Sie finden von April-Oktober nur Donnerstag und Samstag von 11-13 Uhr statt.

Warner House

Grove Street / 1 Hillhouse Avenue

New Haven CT - Warner House ehem. Cloister

Die Hillhouse Avenue wird von Mark Twain, als auch von Charles Dickens als schönste Straße von Amerika beschrieben.

Heute gehört der Großteil der Yale Uni. So auch die ehemalige Cloister Hall die der Book and Snake fraternity of the Sheffield Scientific School diente. Erbaut wurde das Gebäude 1888 vom Architekten H. Edward Flicken.

Die Universitäts-Gebäude sind ja in USA meist besonders schön, so werden wir uns mal etwas umsehen. Die Geschichte der

Yale University

begann mit der im Jahre 1701 gegründeten Collegiate School, die 1718 zum Dank für eine großzügige Spende von Elihu Yale umbenannt wurde.

Bereits im Jahre 1750 begann man mit dem Bau der Connecticut Hall, welches nun das älteste Gebäude auf dem Campus ist. Heute umfaßt der riesige Universitätskomplex über 260 Gebäude, wie z. B.

Sheffield Sterling Strathcona Hall

1 Prospect St

New Haven CT - Sheffield Sterling Strathcona Hall

Das 10stöckige Gebäude im gotischen Stil wurde 1932 fertiggestellt. Die Sheffield-Sterling-Strathcona Hall ist der ehemalige Sitz der School of Medicine.

Der Name Sheffield erinnert and das 1931 abgerissene Gebäude, welches Sheffield für die wissenschaftliche Abteilung spendete.

John W. Sterling war ein großer Gönner der Uni und gab den bislang höchsten Betrag, der von einer Einzelperson an eine private Universität gespendet wurde.

Donald Alexander Smith, 1. Baron Strathcona und Mount Royal, ein kanadischer Eisenbahnmagnat, war ebenfalls ein großer Gönner und erhielt 1892 die Ehrendoktorwürde.

Yale Law School

127 Wall Street

New Haven CT - Yale Law School

New Haven CT - Yale Law School

Der Gebäudekomplex, der 1824 gegründeten Law School wurde 1929-1931 im Collegiate gotischen Stil erbaut.

Es ist innen und außen mit Stein-Skulpturen, Holzschnitzereien und wunderschönen Glasfenstern verziert.

Die Schule wurde 1995-2001 für 110 Millionen Dollar renoviert.

Old Yale University Art Gallery

Chapel Street / High Street

New Haven CT - Old Yale University Art Gallery

Entworfen wurde das Gebäude von Egerton Swartwout, einem Yale-Absolventen.

Der 1928 fertiggestellte Bau verbindet mit der unverwechselbaren Brücke die Art Gallery mit der 1864 erbauten Street Hall.

New Haven CT - Old Yale University Art Gallery

Die 1832 gegründete Yale Art Gallery beherbergt heute eine Sammlung, die keinen Vergleich mit den großen Kunstmuseen der USA zu scheuen braucht. In den zwei miteinander verbundenen Gebäuden sind antike und mittelalterliche Kunst sowie Kunst aus den Epochen der Renaissance und des vorkolumbianischen Amerika untergebracht.

Besonders bemerkenswert fand ich die High Street Bridge, wenn wir fürs fotografieren auch nicht gerade die richtige Zeit erwischten.

Harkness Memorial Tower

74 High Street

New Haven CT - Harkness Memorial Tower

Der 1917-1921 gebaute gotische Turm ist wohl das bekannteste Bauwerk der Yale Universität.

Der von Anna M. Harkness zu Ehren ihres verstorbenen Sohnes Charles William Harkness gestiftete 66m hohe Tower enthält auch ein schönes Glockenspiel.

Zehn Glocken wurden 1922 installiert, die anderen 44 wurden im Jahr 1966 hinzugefügt. Mit diesen zusätzlichen Glocken erhöhte sich ihr Gewicht auf insgesamt 43 Tonnen und machte eine Stahlverstärkung erforderlich.

Dem Spiel des Yale Memorial Carillon kann man während des Schuljahres um 12:30 und 17 Uhr lauschen. Im Sommer finden am Freitag Abend Konzerte statt.

Dwight Hall

67 High Street

New Haven CT - Dwight Hall

Das 1842-1846 errichtete Gebäude war Yale's erstes gotische Gebäude und ist derzeit das 2. älteste erhaltene Gebäude im Campus.

Die ehemalige Bibliothek wurde von Henry Austin entworfen. Den Namen erhielt das Bauwerk in Erinnerung an Timothy Dwight, der von 1795-1817 Präsident in Yale war.

Linsley - Chittenden Hall

New Haven CT - Linsley - Chittenden Hall

63 High Street

Diese Hall besteht aus ursprünglich zwei verschiedenen Gebäuden.

Die Linsley Hall im gotischen Stil entwarf Charles Haight und wurde 1907 fertiggestellt.

Die Chittenden Hall wurde im neoromanischen Stil im Jahre 1889 vom Architekten J. Cleaveland Cady errichtet.

Grove Street Cemetery

Grove Street

New Haven CT - Grove Street Cemetery

Zum Schluß noch einen Blick auf den 1845 von Austin erbauten Egyptian Revival Eingang des historischen Friedhofs, mit der Inschrift "And The Dead shall be raised".

Es ist der erste private, gemeinnützige Friedhof der Welt und wurde 1796 angelegt. Dieser erlaubte erstmals einzelnen Personen eine Grabstätte dauerhaft zu kaufen.

Die Zeit verging wie im Flug und wir mussten zu unserem Bedauern feststellen, daß wir in New York nichts mehr sehen werden. Kurz vor New York brach dann auch die Dunkelheit herein und es war leicht nervig bis wir über die 684 und die 9A zum Lincoln Tunnel kamen.

North Bergen - NJ

North Bergen NJ - Days Inn

Wir haben es geschafft und erreichen unser gebuchtes Hotel Days Inn.

Das Zimmer ist ganz o. k., wir dürfen allerdings etwas zusammenrücken, da es nur ein Queenbett gibt - was wir aber im Voraus wußten, da nur damit die Gratisübernachtung funktionierte. Dafür ist Parken kein Problem und zudem kostenlos.

Mit dem obligatorischen Schlummertrunk noch schnell die Fotos auf dem Laptop speichern, dann geht es mit vielen schönen Eindrücken ins Land der Träume.

zurück zum 19. Tag weiter zum 21. Tag

zurück zur Tagesübersicht

Valid HTML 4.01 Transitional