Flagge Virginia Flagge Maryland
25. Tag - Samstag - 13. September 2008
Route Williamsburg VA - Jamestown VA - Charles City VA - Richmond VA - Fredericksburg VA - Camp Spring MD
Wetter 82 F
Meilen 215 km 346
Übernachtung Super 8, Camp Spring MD $ 0 BRG
Bemerkung (2 DBL sm 79.88 $ + Tax)
Restaurant Golden Corral $ 23
Bemerkung wie fast immer, alles in Ordnung
Zum Vergrößern der Fotos, klicke bitte ins Bild.

Williamsburg - VA

Der Blick aus dem Fenster war nicht gerade zu unserer Freude, irgendwie hatten wir den Eindruck, die liebe Sonne weiß nicht ob sie heute vorbei schauen will oder lieber dem Petrus den Vorrang läßt. Wir beratschlagen kurz und beschlossen doch unser Glück im

Williamsburg VA - Artist

Colonial Williamsburg

zu versuchen. Das Fotografieren war zwar anfangs ein Problem, immer wieder grauer Himmel. Aber bereits um 9:30 Uhr hatte es rund 82 F, mit einer extrem hohen Luftfeuchtigkeit und es gab auch Sonnenschein.

Williamsburg VA - Artist

Die Stadt wurde 1633 als Teil von Jamestown gegründet und hieß ursprünglich Middle Plantation. Im Jahre 1699 wurde sie zu Ehren König Wilhelms III. von Oranien umbenannt.

Williamsburg VA - Artist

Von 1699 bis 1776 war Williamsburg die Hauptstadt der königlich britischen Kolonie von Virginia. Danach war es bis zum Umzug nach Richmond im Jahre 1788 die Hauptstadt des unabhängigen Commonwealth of Virginia.

Williamsburg VA - Artist

Seit 1931 steht ein großer Teil von Williamsburg als

Colonial Williamsburg

Williamsburg VA - Kutsche

unter Denkmalschutz.

Es ist ein Living History Museum in dem mit Personen in historischen Kostümen das Leben im 18. Jahrhundert interpretiert wird.

Bruton Parish Church

Williamsburg VA - Bruton Parish Church

Die erste anglikanische Kirche wurde im Jahre 1660 gebaut. Das jetzige Gotteshaus ist das 3. Gebäude und wurde im Jahre 1715 erstellt und 1744, sowie 1752 erweitert.

1840 erhielt der Kirchturm die Uhr. Die Pfarrkirche bietet auch heute noch ihre Dienste an.

Unter den Marmorfliesen im Inneren der Kirche ist einer der beliebtesten Gouverneure der Kolonialzeit begraben. Francis Fauquier starb im Jahre 1768.

Williamsburg VA - Governor's Palace

Governor's Palace

Williamsburg VA - Governor's Palace

Hier lebten sieben königlich britische Gouverneure, sowie die ersten beiden gewählten Gouverneure von Virginia - Patrick Henry und Thomas Jefferson.

Die heutige Innen-Ausstattung des Palastes ist aus der Zeit von Lord Dunmore, dem letzten britischen Gouverneur Kolonie Virginia.

Williamsburg VA - Governor's Palace

Williamsburg VA - Governor's Palace Bathhouse

Zur Anlage gehören auch noch Nebengebäude, wie z. B. das Bathhouse.

Bemerkenswert sind auch die schön angelegten Gärten im französischen und englischen Stil.

Wer ein bißchen das Feeling der damaligen Zeit verspüren will, kann mit einer der schönen Kutschen, samt passendem Kutscher eine Fahrt auf sandigen Wegen durch den Park machen.

Williamsburg VA - Kutschen Williamsburg VA - Kutschen Williamsburg VA - Kutschen Williamsburg VA - Kutschen

Greenhow

Williamsburg VA - Greenhow

Hier lebte und handelte der erfolgreiche Kaufmann John Greenhow, der auch noch in Richmond ein Geschäft hatte. Mit seinem Schooner "The Robert" transportierte er die Waren von und nach Philadelphia.

Auch heute noch gibt es ein ähnliches Warenangebot, das Greenhow im 18. Jhd. verkaufte. Wie z. B. Schmiedeeisen, Werkzeug, Weidenkörbe, importiertes feines Porzellan und Textilien.

John Greenhow verstarb am 29. August 1787. Seinen Grabstein findet man im Friedhof der Bruton Church.

Shoemaker

Williamsburg VA - Schusterei

Die heutige Schusterwerkstatt in Williamsburg repräsentiert die Firma von George Wilson, welche in den späten 1760er Jahren von Norfolk nach Williamsburg zog.

Die Schuhe und Stiefel werden mit historischen Werkzeugen und überlieferter Technik des 18. Jahrhunderts in der Schusterwerkstatt hergestellt.

Courthouse

Williamsburg VA - Courthouse

Das Gerichtsgebäude wurde von 1989-1991 restauriert um sein Erscheinungsbild im 18. Jahrhundert wieder herzustellen.

Auf den Stufen wurde am 1. Mai 1783 um 13 Uhr die Declaration of Independence von Benjamin Waller verlesen.

Heute finden hier täglich Schauprozesse statt. Die Fälle dazu werden den historischen Aufzeichnungen entnommen.

The Magazine

Williamsburg VA - The Magazine

Das Magazin wurde im Jahre 1715 von Gouverneur Spotswood erbaut für die Sendung von Pulver und Musketen von Queen Anne's Regierung in England.

Williamsburg VA - Magazine Guard House

Während des Franzosen- und Indianerkrieges (1754-1763) waren soviel Munition und Waffen vorhanden, daß der Bau einer Schutzmauer und ein Magazine Guard House für die Wache notwendig wurden.

Peter Hay’s Shop

Williamsburg VA - Peter Hay's Shop (Apothecary Shop)

Das Sign an der Hauswand erinnert an Peter Hay's Apotheke, welche an dieser Stelle stand. Bei einem Brand im April 1756 wurden auch alle Arzneimittel und die benötigten Utensilien vernichtet. Zum Glück verhinderte die Feuerwehr Schäden an den angrenzenden Häusern.

Es ist nun ein privates Wohnhaus und nicht für Besucher zugänglich.

William Lightfoot House 1776

Williamsburg VA - William Lightfoot House 1776

208 East Duke of Gloucester Street

Die Struktur dieses Hauses ist noch im Original vorhanden und stammt aus dem Jahre 1776.

Die daneben liegende William Lightfoot Kitchen ist eine Rekonstruktion.

Brick House Tavern

Williamsburg VA - Brick House Tavern

Die Taverne wurde auf den Grundmauern des Originals aus dem Jahre 1720 wieder aufgebaut.

Williamsburg VA - Brick House Tavern

Im Jahre 1770 annoncierte die Vermieterin Mary Davis ihr sehr guten Zimmer mit dem Hinweis, daß die Zimmer in Parterre für die Ladys und die darüber liegenden Räume für die Gentlemen's reserviert sind.

Hier besteht heute die Möglichkeit in einem der 18 Zimmer direkt im Zentrum der Geschichte zu Übernachten, wo bis 1812 auch die Kavallerie Truppen einkehrten.

Williamsburg VA - William Waters House + Davidson Shop

Direkt gegenüber befinden sich zwei Gebäude, welche aber nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind.

William Waters House + Davidson Shop

(Robert Davidson hatte hier mal eine Apotheke)

Williamsburg VA - Silver Smith / James Craig Jewelier

Silver Smith / James Craig Jewelier

Auch heute noch wird die Arbeit im Golden Ball Silberschmied Shop in der gleichen Art und Weise wie vom Silberschmied Kolonisten James Craig hergestellt.

Williamsburg VA - Silver Smith / James Craig Jewelier

Es gibt Reproduktionen kostbarer Edelstein- Ringe, Ohrringe, Anhänger in Sterling Silber und 14 Karat Gold.

Auch wunderschön gearbeitete Vasen und Krüge aus Zinn und Messing kann man mit einer Handgravur versehen lassen.

Millinery Shop

Williamsburg VA - Silver Smith + Millinery Shop

Unmittelbar neben dem Schmuckgeschäft befindet sich der Margaret Hunter Shop.

Williamsburg VA - Millinery Shop / Margaret Hunter Shop

Im 18. Jahrhundert gab es sechs Millinery Shop's in Williamsburg.

Hier wurden u. a. Umhänge, Mäntel, Hüte, Hauben, Kappen, Handschuhe, Unterröcke, Kreolen, Reiten Kostüme und Kleider für Maskeraden - alle in der neuesten Mode genäht und verkauft.

Akteure in Kostümen der damaligen Zeit erklären die verschiedenen Technologien und die unterschiedlichen Berufe in einer ehemaligen Millinery.

The Kings' Arms Barber Shop

Williamsburg VA - The Kings Arms Barber Shop

Der Wig Shop, ein Barber & Peruke Maker liegt wie die meisten Friseur und Perückenmacher in dieser Zeit nahe der Taverne.

Perücken waren nicht nur modisch, sondern auch Statussymbol, denn nur ca 5 % der Bevölkerung konnten sich den Luxus leisten.

Viele prominente Männer in Virginia, wie z. B. Thomas Jefferson, Patrick Henry und George Wythe frequentierten seinem Laden.

Kings Arms Tavern

Williamsburg VA - Kings Arms Tavern

Jane Vobe er öffnete die King's Arms Tavern im Jahre 1772 und es wurde zu einer der vornehmsten Taverne in Williamsburg.

Williamsburg VA - Kings Arms Tavern

Es gab nicht nur komfortable Unterkünfte für Reisende, sondern war auch ein Ort zum Essen und für Unterhaltung.

Heute kann man bei einem Dinner im historischen Speisesaal die Atmosphäre des 18. Jahrhunderts nachempfinden.

Shields Tavern

Williamsburg VA - Shields Tavern

In den frühen 1740ern übernahm James Shields die Taverne von seinem Schwiegervater, der sie einige Jahrzehnte zuvor betrieb.

Heute werden hier auch Gerichte angeboten, welche nach den Rezepten aus dem 18. Jhd. zubereitet werden.

Edinburg Castle Tavern

Williamsburg VA - Edinburg Castle Tavern

Und gleich die nächste Taverne, da sieht man es mal wieder - schon damals war Speis und Trank wichtig. Heute ist die im Jahre 1718 erbaute Taverne nicht mehr fürs Publikum geöffnet.

Durch die gute Lage in der Nähe des Capitol's war es eine ausgezeichnete Taverne während des ganzen 18. Jahrhunderts.

Secretary Office

Williamsburg VA - Edinburg Castle Tavern

Im Secretary Office wurden die Aufzeichnungen der Kolonie aufbewahrt. Nach dem Brand im Jahre 1747 dachte man über ein feuersicheres Gebäude nach.

So entstand hinter dem Capitol dieses Bauwerk um die Unterlagen trocken und sicher aufzubewahren.

Die Kolonie der Aufzeichnungen wurden im Sekretariat aufbewahrt, hinter dem Capitol

State Capitol

Williamsburg VA - State Capitol

Nachdem das 1619 gegründete Statehouse in Jamestown dreimal abbrannte zog man um zur Middle Plantation, dem später umbenannten Williamsburg.

Williamsburg VA - State Capitol

Das erste Capitol Gebäude in Amerika entstand hier im Jahre 1705 und war eines der wichtigsten Gebäude der Kolonialzeit.

Williamsburg VA - State Capitol

Das Parlament erörterte und erließ hier seine Gesetze und vom höchsten Gericht wurde hier Recht gesprochen. Es trafen sich die Mitglieder des House of Burgesses mit Patrick Henry, George Washington, George Mason und Thomas Jefferson.

Williamsburg VA - State Capitol

Nachdem 1780 Richmond die Hauptstadt von Virginia wurde, verwendeten die Briten das Gebäude, bis es nach der Schlacht von Yorktown zusehends verfiel.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts begann man mit der Restaurierung. In der rekonstruierte Version findet nun einmal im Jahr eine Einbürgerungs-Zeremonie für die neuen Einwanderer statt.

Public Gaol

Williamsburg VA - Public Gaol

Im Jahre 1704 gab es hier 2 Zellen für Schuldner, entlaufene Sklaven - und gelegentlich auch psychisch Kranke.

Während der Revolution wurden auch Tories (konservative politische Gruppierung), Spione, Kriegsgefangene, Deserteure und Verräter aufgenommen.

Das Gefängnis war nicht für langfristige Freiheitsstrafe vorgesehen, sondern um auf den Prozess zu warten, bis sie dann an den Pranger gestellt, ausgepeitscht oder gehängt wurden.

Die berühmtesten Bewohner des öffentlichen Gefängnisses waren die 1718 gefangenen 15 Gefolgsmänner des Piraten Blackbeard, sowie der berüchtigte Henry Hamilton, (britischer General und britischer Gouverneurleutnant von Kanada), genannt "Hair Buyer" weil er im Verdacht stand Indianer zu bezahlen um amerikanische Siedler zu skalpieren.

Booker Tenement

Williamsburg VA - Booker Tenement

Der erste Besitzer des kolonialen Hauses "Redwood Ordinary" war John Redwood. Er war als Wärter des Gefängnis bzw. als Hausmeister im Capitol beschäftigt.

Es wird jetzt Booker Tenement genannt und wurde nie restauriert.

Raleigh Tavern

Williamsburg VA -

Die im Jahre 1717 gegründete Taverne bediente viele Interessen. Theater Ticket's wurden bei den Raleigh's ebenso wie Waren verkauft.

Zu den Gästen im Restaurant zählt auch G. Washington, der hier gerne speiste. Marquis de Lafayette wurde bei einem Bankett im Jahre 1824 hier unterhalten.

Auf den Stufen fand die Versteigerung von Sklaven statt.

Williamsburg VA - Raleigh Tavern Bakery Garden

1859 wurde die Taverne durch ein Feuer zerstört. Das L-förmige Gebäude mit den 18 Gauben, wurde komplett auf ihrem ursprünglichen Fundament wieder aufgebaut und am 16. 9. 1932 eröffnet.

Williamsburg VA - Raleigh Tavern Bakery Garden

Eingebettet im Herzen des historischen Bereichs hinter der Raleigh Tavern, gibt es die Raleigh Tavern Bakery.

Es duftet nach köstliche Leckereien, welche man in einem schön angelegten Garten in malerischer Umgebung genießen kann.

Charlton House

Williamsburg VA - Charlton House

In diesem geräumigen 2-stöckigen Haus wohnten Edward Charlton und seine Frau Jane Hunter.

Edward eröffnete neben der Raleigh Tavern ein Friseur- und Perückengeschäft und hatte einen exzellenten Kundenkreis wie Thomas Jefferson, Patrick Henry und George Wythe.

Jane führte mit ihrer Schwester Margaret Hunter einen Millinery Shop.

Prentis House

Williamsburg VA - Prentis House

William Prentis kam 1715 als Teenager aus London nach Williamsburg.

Dieses Gebäude ist eine Rekonstruktion aus der Kolonialzeit, in dem William Prentis als Teileigentümer ein Geschäft betrieb.

Der Shop wuchs recht schnell, so daß etwas weiter westlich auf Duke of Gloucester Street noch ein weiteres Haus 1740 erbaut wurde, welches noch im Original vorhanden ist.

James Anderson House

Williamsburg VA - James Anderson House

Auch hier handelt es sich um eine Rekonstruktion des Hauses aus dem Jahre 1770, welches 1842 total abbrannte.

Der Schmied James Anderson hatte einen erfolgreichen Schmiedekunstbetrieb. Als er 1803 verstarb, hinterließ er das Haus zwei seiner 8 Kinder.

M. Dubois Grocery + Post Office

Entlang der Allee der Duke of Gloucester Street befinden sich die Dubois Grocery und das Post Office.

Williamsburg VA - M. Dubois Grocery Williamsburg VA - M. Dubois Grocery Williamsburg VA - M. Dubois Grocery Williamsburg VA - Post Office

Chownings Tavern

Josiah Chowning öffnete seine Taverne im Jahre 1766. Es wird behauptet, daß das Sandwich seinen Ursprung im 18. Jahrhundert hat und nach John Montagu, dem 4. Earl of Sandwich benannt wurde .

Heute können die Gäste wählen, ob sie zum Mittagessen frisch zubereiteten Eintopf oder Sandwiches serviert haben wollen.

Williamsburg VA - Chownings Tavern Williamsburg VA - Chownings Tavern Williamsburg VA - Chownings Tavern

Peyton Randolph House

Williamsburg VA - Peyton Randolph House

Dies war für mehr als 50 Jahre die Heimat von Randolph Peyton. 1774 wurde Randolph einstimmig zum Präsidenten des ersten Continental Congresses in Philadelphia gewählt.

Sein Vater Sir John Randolph war der einzige Ritter im kolonialen Virginia. Er lebte hier bis zu seinem Tod in 1737.

Williamsburg VA - Ludwell Tenement

Die Einrichtung des Hauses, mit sieben voll verkleideten Zimmern spiegelt das gesellschaftliche und politische Leben einer prominenten Familie in der Kolonie wider.

Das Haus neben dem Peyton Randolph House ist das
Ludwell Tenement
.

Grissel Hay Lodging House

Williamsburg VA - Grissel Hay Lodging House

Das beeindruckende Hause nahe dem Courthouse Grund war die Heimat mehrerer praktizierender Ärzte. Dr. Archibald Blair u sein Sohn Dr. James Blair waren die ersten Eigner.

1763 erwarb es der Apotheker Dr. Peter Hay, der es vermutlich auch erbaute. Nach seinem Tod betrieb seine Frau Grissel dort eine Herberge. Nun ist es ein Privathaus.

Compton Oak

Williamsburg VA - Compton Oak

Diese riesige Eiche mit dem wissenschaftlichen Namen Quercus comptoniae ist vermutlich das größte Exemplar seiner Art auf nationaler Ebene.

Der einzigartige Baum mit einer Höhe von über 21 Metern und einem Umfang von mindestens 4,25 Metern ist ein Hybrid zwischen dem Live Oak und dem Overcup Oak.

St. George Tucker House

Williamsburg VA - St. George Tucker House

St. George Tucker verließ nach dem Tode seiner ersten Frau im Jahr 1788 seine Plantage im Chesterfield County und zog mit seinen fünf Kindern hierher.

Er heiratete wieder und war ein erfolgreicher Richter und Juraprofessor.

Gegen 11 Uhr beschlossen wir noch einen Abstecher nach

Jamestown - VA

zum Settlement zu machen.

Jamestown VA - Quadricentennial Plaza

Eigentlich wollten wir nur ein Foto von den Schiffen, da bei wir bei unserem letzten ausgiebigen Besuch noch keine Digital Kamera hatten.

Jamestown VA - Baum

Aber pro Person 14 Dollar Eintritt fanden wir dann doch etwas happig dafür.

So versuchten wir es halt mit einem Blick aus der Ferne.

Wer mehr Zeit hat, bzw. es der 1. Besuch ist für den lohnt sich aber schon ein Besuch.

Jamestown VA - Goodspe

In der Zeit von Ende März bis Oktober verkehrt auch alle 30 Minuten der kostenlose Historic Triangle Shuttle zwischen Jamestown, Williamsburg und Yorktown.

Jamestown VA - Susan Constant

Im Jahre 1607 segelten 104 Männer mit den drei Schiffen Susan Constant, Godspeed und Discovery der Virginia Company of London in die Chesapeake Bay.

Jamestown VA - Holz-Modell der Susan Constant

Sie hofften, auf einer Landenge ein neues Mexiko zu finden und über sie nach China und Japan zu gelangen und gründeten am 14. Mai am James River die erste dauerhaft besiedelte englische Kolonie in Nordamerika.

Das Holz-Modell der Susan Constant war ein Geschenk von John W. Chapman.

Jamestown VA - John Smith

Der erste gewählte Präsident der Kolonie war Edward M. Wingfield.

Sein Nachfolger John Ratcliffe wurde im September 1609 von den Powhatan Indianern getötet.

Es folgte John Smith als Präsident. Smith wurde im Oktober 1609 bei einer Explosion von einem Sack mit Schwarzpulver schwer verletzt und fuhr nach England zurück.

Er schrieb später einige Bücher über seine Erfahrungen in der Kolonie.

Jamestown VA - Pocahonta

Die Pocahonta Statue wurde 1922 von William Ordway Partridge errichtet. Pocahonta's indianischer Name war Matowaka.

1595 geboren als Lieblingstochter Powhatan-Sachems und späteren Kaisers Powhatan, rettete sie Kapitän John Smith vor dem Marterpfahl. Ihr gefiel das Leben der Kolonisten. Sie nahm den christlichen Glauben an und heiratete Sir John Rolfe.

1616 besuchte sie mit ihrem Mann und dem kleinen Sohn Thomas London. 1617 - nur wenige Tage vor der Rückreise nach Virginia - verstarb sie gerade mal 22 Jahre alt an Typhus. Ihr Grab ist in der St. George's Church in Gravesend in England.

Dann brechen wir auf und fahren Richtung

Charles City - VA

Charles City VA - Pilze

Entlang des John Tyler Memorial Highway (Scenic Byway SR 5), am idyllisch gelegenen Nordufer des James River's, gibt es eine große Ansammlung von historischen Plantation's.

Die Fahrt geht durch Ackerland, Maisfelder, Marschland und kleine Wäldchen.

North Bend Plantation

12200 Weyanoke Road

Charles City VA - North Bend Plantation

1801 ließ der reiche Grundbesitzer John Menge das ursprüngliche Haus für seine Frau Sarah Harrison (Schwester von William Harrison, dem 9. Präsidenten der USA) bauen.

1843 wurde es an Thomas Hamlin Willcox verkauft. Er ließ es 1853 vollkommen umbauen und um das Doppelte erweitern.

Willcox erschrak 1864 beim Anblick der 30.000 Unions-Soldaten die sich in der Gegend aufhielten, ging und kehrte nie wieder zurück. General Sheridan richtete sich hier sein Hauptquartier ein, während seine Korps die Pontoon Bridge bauten um den James River zu überqueren für die Schlacht bei Petersburg.

1865 kaufte Hewitt die Plantage bis er sie 1916 an George Forbes Copland of Kentucky and Aberdeen Scotland verkaufte.

George und Ridgely Copland begannen 1982 mit der Wiederherstellung des Anwesens und seit 1984 ist es auch ein Bed and Breakfast.

Derzeitige Eigentümer sind Mr. George Copland II (Großneffe von Sarah und William Henry Harrison) und seine Ehefrau. Die Außenanlagen kann man besichtigen, für eine Tour durch das Haus ist eine Terminvereinbarung erforderlich.

Belle Air Plantation

11800 John Tyler Memorial Highway

Charles City VA - Belle Air Plantation

Es ist wohl eine der ältesten Plantage-Wohn-Anlage Amerika's (ca. 1670). Belle Air ist eine einzigartige und wichtige Baudenkmal.

Belle Air ist mit Antiquitäten eingerichtet und besitzt neben vielen anderen Details, eine aus dem 17. Jahrhundert handgeschnitzte Treppe im jakobinischen Stil.

Während der Historic Garden Week ist das Haus für Besuche geöffnet.

Berkeley Plantation

12602 Harrison Landing Road

Charles City VA - Berkeley Plantation

Es ist eine der ersten großen Besitzungen (ca. 4 qkm) in Amerika und hieß ursprünglich Berkeley Hundred und wurde 1618 benannt nach einem der Gründer Richard Berkeley.

Eines der schönsten Herrenhäuser Virginia's versteckt sich in einer am Flussufer liegenden Parkanlage.

Alljährlich gedenkt man auf der Plantage des Erntedankfest's das 1619 erstmal auf US-Boden hier gefeiert wurde. Es ist auch Geburtsort des Ex-Präsidenten Harrison.

Führer in historischen Kostümen (ca. $ 11) begleiten einen durch das mit Antiquitäten möblierte Haus.

Shirley Plantation

501 Shirley Plantation Rd. (State Route 608) - ca. $ 11

Charles City VA - Shirley Plantation

Es ist die ältester der Plantagen an dieser Route und wurde 1613 gegründet.

Charles City VA - Shirley Plantation

Das 1723-1738 errichtete Herrenhaus sieht heute noch genauso aus, wie damals.

Den First des Haupthauses ziert eine stilisierte meterhohe Ananas. Es war einst ein weit verbreitetes Symbol der Gastfreundschaft.

Geschmückt ist das Innere mit einer Ahnengallerie, antikem Mobiliar und diversen Erinnerungsstücken der früheren Besitzer.

Charles City VA - Shirley Plantation, Taubenhaus

Während seiner langen Geschichte hat die seit elf Generationen in Familienbesitz befindliche Shirley Plantation einiges überlebt. z. B. die indianischen Aufstände, Bacon's Rebellion, die amerikanische Revolution, den amerikanischen Bürgerkrieg und die große Depression.

Neben dem Haupthaus sind die formalen Gärten und acht ursprüngliche koloniale Nebengebäude zu besichtigen.

Charles City VA - Shirley Plantation, Store House Charles City VA - Shirley Plantation, Ziegen Charles City VA - Shirley Plantation, Ziege Charles City VA - Shirley Plantation, Baumwollpflanzen

Erschreckt stellen wir fest, daß uns wieder einmal die Zeit davon läuft und brechen auf nach

Richmond - VA

Richmond VA - Skyline

Das Wetter lässt leider mal wieder nicht den optimalen Blick auf die Skyline der jetzigen Hauptstadt von Virginia zu.

Richmond liegt am James River, ca. 150 Kilometer flussaufwärts von dessen Mündung in die Chesapeake Bay. Wir fahren zur

Cathedral of the Sacred Heart

18 N. Laurel Street/800 S Cathedral Pl

Richmond VA - Cathedral of the Sacred Heart

Beim Monroe Park befindet die an Thanksgiving 1906 eingeweihte katholische Kathedrale.

Finanziert wurde die in italienischem Stil erbaute Kirche von dem wohlhabenden New Yorker Geschäftsmann Thomas Fortune Ryan, der in Virginia geboren wurde.

Landmark Theatre

Richmond VA -

6 North Laurel Street

Das braune Gebäude ist das Replikat eines Islam-Tempels, früher bekannt als Old Mosque, hat tausende Sitze für Konzerte, Sinfonien, Opern und Ballettaufführungen.

Es wurde nach 2 jähriger Bauzeit im Okt. 1927 eröffnet.

Gleich daneben befindet sich

Grace & Holy Trinidad Episcopal Church

6 North Laurel Street

Richmond VA - Grace & Holy Trinidad Episcopal Church

Diese Kirche wurde ca. 1870 als Moore Memorial Chapel erbaut. Bischof Richard Channing Moore war verantwortlich für die Revitalisierung der Episcopal Church in Virginia im 19. Jahrhundert.

1924 fusionierte die Grace- mit der Holy Trinidad Church und hat nun hier ihren Sitz.

St. Peter

800 E Grace St

Richmond VA - St. Peter

St. Peter war die erste katholische Kirche in Richmond und wurde am 25. Mai 1834 eingeweiht.

Die Kirche wurde im neoklassischen Stil - ähnlich der Kirche von Saint Philippe de Roule, in Paris - erbaut.

In der Anfangszeit waren die Kirchenmitglieder hauptsächlich irischer Einwanderer, die auf dem Kanal arbeiteten.

Bis zur Fertigstellung der Cathedral of Sacred Heart im Jahre 1906 war es die Kathedrale der katholischen Diözese von Richmond.

St. Paul

Richmond VA - St. Paul

815 E. Grace St

Die 1845 erbaute Kirche am Capitol Square ist ein bemerkenswertes Beispiel der griechischen Revival Architektur.

Da vorher in Virginia noch nie so eine große Kirche gebaut wurde bildete man ein Komitee, welches durch die nördlichen Städte reiste.

Washington Monument

Capitol Square

Richmond VA - Washington Monument

Die Virginia Washington Monument war das erste von vielen Outdoor Monumenten in Richmond, sowie die zweite Reiterstatue von George Washington in den Vereinigten Staaten.

Thomas Crawford, eine US-amerikanische Bildhauer der in Rom arbeitete, gewann den Architekturwettbewerb für diese Monument.

Das Mauerwerk des Sockels mit drei Podesten wurde 1854 abgeschlossen.   Oben ist als Krönung George Washington auf dem Pferd. Darunter die Statuen von Virginia's Führern während der Revolution: Thomas Jefferson, George Mason, John Marshall, Andrew Lewis, Thomas Nelson und Patrick Henry.

Richmond VA - Washington Monument

Eine Reihe von allegorischen weiblichen Figuren und Schildern mit Inschriften von Prinzipien oder Ereignissen der revolutionären Periode - wie Bill Of Rights, Unabhängigkeit, Finanzen und Gerechtigkeit - darstellen sind am unteren Podest.

Die Enthüllung der in München gegossenen Reiter-Statue war ein Ereignis von nationaler Bedeutung. Sie fand an Washington's Geburtstag am 22. Februar 1858 statt.

Im Sockel des Denkmals hinter einer massiven steinernen Tür wäre ein Grabstätte, für die sterblichen Überreste des ersten Präsidenten. Das Grab blieb aber leer, da sein Neffe und Erbe Bushrod Washington eine Umbettung ablehnte.

State Capitol

Richmond VA - State Capitol

An der Ecke der 9 th und Grace Street befindet sich das Virginia Capitol. Es ist das erste öffentliche Gebäude der USA im neoklassizistischen Stil und wurde von Thomas Jefferson entworfen.

Richmond VA - State Capitol

Der erste Spatenstich erfolgte 1785 und benötigte eine Bauzeit von mehr als 15 Jahren.

In den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts wurden größere Umbauarbeiten vorgenommen. Die letzte große Renovierung fand 2005-2007 statt.

Auch heutzutage trifft sich hier noch die Generalversammlung von Virginia.

Governor's Mansion

901 E Grace St

Richmond VA - Governor's Mansion

Die 1813 im Federal Stil erbaute Executive Mansion ist die älteste, kontinuierlich besetzte Governor's Residence in den Vereinigten Staaten. Die Villa wurde restauriert und ist eingerichtet mit Antiquitäten aus dem frühen 20. Jahrhundert.

In den Zimmern auf der Vorderseite des Hauses sind noch fast alle originalen Holzarbeiten und dekorativen Decken vorhanden.

Während des Bürgerkrieges diente das Herrenhaus als Zentrum der staatlichen Führung, als Richmond die Hauptstadt der Konföderierten Staaten von Amerika war.

Touren finden statt am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 16:00 Uhr. (Bitte vorher nochmals prüfen)

Oliver W. Hill, Sr. Building

Capitol Square

Richmond VA - Oliver Hill Building

Das ehemalige Finance Building wurde in 1895 gebaut und 2006 erweitert.

Es war das erste staatliche Gebäude in Virginia, sowie das einzige am Capitol Square welches nach einem Afro-Amerikaner benannt wurde.

Oliver White Hill wurde am 1. Mai 1907 in Richmond geboren und war ein Anwalt (mit vielen Auszeichnungen) für Bürgerrechte, sowie 1949 der erste Afroamerikaner im Stadtrat von Richmond. Hill zog sich mit 92 Jahren aus der Anwaltschaft zurück und starb mit 100 Jahren in seinem Haus.

Washington Building

1100 Bank Street

Richmond VA - Washington Building

Neben dem Oliver Hill Building befindet sich eines der ältesten staatlichen Hochhäuser. Der Washington Building wurde im Jahre 1922 von Carneal und Johnston fertiggestellt.

Das 13 stöckige Gebäude wurde 2006 renoviert und beherbergt nun verschiedene staatliche Büros, wie das NASS Argriculture and Human Services, Council on Human Rights und das E-Government State Departments.

Wir belassen es aus Zeitgründen bei diesem Kurzbesuch (2009 waren wir nochmals in Richmond) und setzen unsere Tour fort nach

Fredericksburg - VA

Mit dem letzten Tageslicht gibt es noch ein paar Aufnahmen in der Heimat der Kindheitsjahre von George Washington. Fredericksburg wurde 1728 gegründet und erhielt den Namen zu Ehren von Prince Frederick Louis of Wales.

Fredericksburg  VA - City Hall (Old Post Office)

City Hall (Old Post Office)

715 Princess Anne St

Diese Gebäude wurde 1910 als Post Office erbaut und 1982 renoviert. Heute dient es als Rathaus.

Presbyterian Church

300 Church Street

Fredericksburg  VA - Presbyterian Church

Die erste presbyterianische Gemeinde wurde 1808 von Dr. Samuel B. Wilson aus Ärger über die trinkenden und dem Glückspiel zugewandten Männern in der Sun Tavern gegründet.

Das aktuelle Kirchengebäude wurde im Jahre 1833 errichtet und basiert auf Thomas Jefferson's architektonischem Plan für die Christ Church in Charlottesville.

Old Courthouse

815 Princess Anne St

Fredericksburg  VA - Old Courthouse

Das im gotischen Revival Stil ca. 1852 erbaute Courthouse besitzt einen unverwechselbaren Turm, der weithin sichtbar ist.

Während der Schlacht von Fredericksburg im Jahre 1862 hatte Federal General D. N. Couch seinen Hauptsitz in dem Gerichtsgebäude.

Er nutzte die Glocke des Turms als seine Signal-Station.

St. George's Church

Ecke Princess Anne / George St

Fredericksburg  VA - St. George's Church

Die 1849 in viktorianischen Design erbaute Kirche wurde von Robert Cary Long entworfen. Die drei Altarfenster an der Ostseite sind aus Heidelberg/Germany und wurden 1885 in Erinnerung an den Reverend Mr. McGuire eingebaut.

Im Friedhof beim Gotteshaus sind so bekannte Persönlichkeiten wie William Paul - Bruder v. John Paul Johnes, John Dandridge - Washingtons Schwiegervater, sowie Colonel Fielding Lewis und zwei seiner Kinder begraben.

Der älteste Grabstein ist aus dem Jahr 1752 für den unbekannten John Jones.

(mehr Info? Auch Fredericksburg haben wir 2009 ausführlicher besucht.)

Dann geht es auf direktem Weg nach

Camp Spring - MD

Dort checken wir schnell im vorgebuchten Super 8 Motel ein um anschließend zum Dinner ins Golden Corral zu fahren.

 

zurück zum 24. Tag weiter zum 26. Tag

zurück zur Tagesübersicht

Valid HTML 4.01 Transitional