Flagge Washington Flagge Washington
12. Tag - Sonntag - 3. Juli 2011
Route Kelso WA - Mayfield Dam WA - Morton WA - Elbe WA - Ex-Nihilo Skulpture Park - Mount Rainier NP - Enumclaw WA - Auburn WA
Wetter 66 F, anfangs recht grau, viele Wolken, manchmal Sonne
Meilen 220 km 354
Übernachtung Cedars Inn $ 19,79
Bemerkung 2 QB, gebucht bei expedia abzügl. 50$ Coupon
Restaurant McD Auburn + Hot Dog Richtung Mount Rainer $ 13,82
Bemerkung  
Zum Vergrößern der Fotos, klicke bitte ins Bild.

Kelso - WA

Gegen 8:30 Uhr brechen wir bei grauem Himmel zu unserer heutigen Tour auf und hoffen inständig auf Wetterbesserung. Zuerst wollen wir nochmals für ein Foto nach Longview. Auf der Fahrt sehen wir dieses

Mural

West Main Street and First Avenue

Kelso WA - Mural

Von den frühen 1900er Jahren bis Mitte der 1950er Jahre war Kelso berühmt für seine Tavernen und Bordelle. In seiner Blütezeit hatte die kleine Stadt ungefähr 8.000 Einwohner.

Das Wandgemälde zeigt eine Prostituierte liebäugelnd mit der Polizei in der historischen Straße Szene. Im Hintergrund ist die Allen Street Bridge zu sehen, die im Berufsverkehr am Abend des 3. Januar 1923 zusammenbrach.

Bis heute ist der Zusammenbruch der Allen Street Bridge Washingtons schlimmste Brücken-Katastrophe, bei der mindestens 35 Menschen starben.

Longview - WA

Longview WA - Lake Sacajawea Park, Fontäne

Anschließend steuern wir direkt den bereits gestern besuchten Lake Sacajawea Park an. Trotz der frühen Stunde herrscht dort bereits reger Betrieb. Die Standlbesitzer des Wochenendfestes füllen ihre Zelte mit Waren etc., die Bands üben bereits und die Hundebesitzer führen ihre Lieblinge aus.

Nach einiger Zeit finden wir aber einen Parkplatz für unser gewünschtes Foto vom

Sacajawea Monument

Longview WA - Sacajawea Monument

Die Bronzestatue "Sacajawea and Pomp" wurde von dem Künstler Jim Demetro geschaffen und 2005 von der Longview Public Service Group gespendet.

Sie zeigt Sacajawea mit ihrem Sohn Jean Baptiste (Spitzname Pompy). Sacajawea war eine Shoshone Indianerin, die bei der Lewis und Clark Expedition 1804-1806 als Übersetzerin diente.

Longview WA - Sacajawea Monument

Als Kind wurde sie von den Mitgliedern des Stammes Hidatsa aufgenommen. Später wurde sie an den französisch-kanadischen Trapper Toussaint Charbonneau verkauft.

Ihre nativen Kenntnisse und ihre Beziehungen zu ihrem eigenen Stamm erwies sich von unschätzbarem Wert für die Forscher, als sie mit ihnen bis zum Pazifischen Ozean reiste.

Sie starb bei der Geburt ihrer Tochter Lisette und William Clark adoptierte ihre beiden Kinder. Sacajawea ist auf der Vorderseite einer U.S. Gold-Dollar-Münze abgebildet, die erstmals im Jahr 2000 geprägt wurde.

Nun geht es direkt auf die Interstate 5. Zwischen der Exit 60 und 63 fällt uns ein eigenartiges Kunstwerk auf.

Gospodor's Monument Park

Camus Rd, Toledo, WA I 5 zwischen Exit 60 und 63

Dominic Gospoder wurde als 5. von acht Kindern in Jamestown ND geboren. Nach dem Besuch der Schule trat er in die Armee ein und nahm im 2. Weltkrieg an der Ardennenoffensive teil.

Anschließend zog es ihn nach Norden zur Elmendorf Air Force Base. In Anchorage kaufte er Land auf, bevor dies der Staat Alaska wurde. Der Verkauf von Grundstücken machte ihn zum Millionär.

Zuletzt lebte er in Seattle wo er kurz vor seinem 87. Geburtstag am 8. Sept. 2010 einem Schlaganfall erlag.

Für über 1 Million Dollar ließ er diese Skulpturen anfertigen, welche vermutlich die Menschen zum Nachdenken anregen sollten. Aber so genau weiß den Sinn eigentlich niemand. Die Statuen stehen teilweise auf 100 ft hohen Stahltürmen.

I 5 WA - Gospodor's Monument Park

Der höchste Turm mit dem goldenen Schnitzwerk von Jesus Christus ehrt Mutter Teresa. Eine ähnliche Statue von Mutter Teresa steht unten auf einem kleineren Sockel.

Das 87 ft Denkmal ehrt die Opfer des Holocaust. Es hat eine elektrische ewige Flamme an der Spitze.

Ein 100 ft Denkmal ehrt die Ureinwohner Amerikas und wird mit dem Schnitzwerk von Chief Seattle gekrönt.

Bei der 4. großen Statue mit dem Adler und der enormen Wetterfahne, behauptete er selbst, es sei die größte der Welt.

Wir fahren weiter bis zur Exit 68 und nehmen die US 12 bis zum

Mayfield Lake - WA

Mayfield Lake - WA

Der Mayfield Lake ist einer der drei großen Stauseen des Cowlitz River's und bietet mit mehreren am Ufer liegenen Parkeinrichtungen viele Erholungsmöglichkeiten.

Hier machen wir einen kurzen Abstecher zum

Mayfield Dam

Mayfield Dam - WA

Mit dem Bau des seit 1945 geplanten Kraftwerks wurde am 7. Juli 1955 begonnen. 1957 wurde das Projekt wegen einer Klage gestoppt und 1959 neu gestartet.

Mayfield Dam - WA

Im März 1963 begann man mit der Stromerzeugung, mit der ca. 58.000 Haushalte in Tacoma versorgt werden. Die Gesamtkosten beliefen sich auf 44,5 Mio US-Dollar.

Der Dam ist 259 m lang und 56 m hoch. Durch einen 262 m langen Stollen wird das Staubecken mit dem Turbinenhaus verbunden.

Wir folgen der US 12, vorbei am Riffe Lake, bis zur SR 7 in

Morton - WA

Da das Frühstück heute recht mager war, wollten wir eigentlich einen Hot Dog, Hamburger oder ähnliches und mußten eine neue Erfahrung machen. Im "Herz vom East Lewis County" gibt es so etwas nur von Montag bis Samstag, also haben wir heute Pech.

Die sogenannte Historic Main Street konnte uns auch nicht vom Hocker reißen. Ob das am Wetter, unserem Hunger oder an dem Ort lag? Außer ein paar Murals konnte nichts unser Interesse wecken.

Morton WA - Sign Morton WA - Mural Hwy 7 Ecke Lester Drive Morton WA - Mural Feuerwehrhaus Morton WA - Mural Feuerwehrhaus

Wir folgen der SR 7 und fahren zum

Mineral Lake - WA

Mineral Lake - WA

Mineral Lake - WA

Auch hier bekommen wir nichts zu Futtern.

Wir spazieren etwas am Ufer des Sees entlang, der bei Sonnenschein bestimmt noch vieler schöner wäre.

So setzen wir unsere Fahrt fort bis

Elbe - WA

Elbe - WA

In dem kleinen Ort am Nisqually River leben heute nur noch wenige Einwohner.

Die ersten Siedler waren im Jahre 1888 die deutschen Auswanderer Karl Lütkens und Adam Sachs.

Wegen der Nähe zum Mount Rainier war es ein aufstrebender Ort der 1904 auch an das Schienennetz der Tacoma Eastern Railrod angeschlossen wurde.

Heute werden von der

Mt. Rainier Scenic Railroad

Elbe WA - Mt. Rainier Scenic Railroad

Fahrten mit einer Dampflokomotive in historischen Waggons angeboten. Als wir in Elbe ankamen startete die Bahn gerade zu ihrer nächsten Rundfahrt..

Elbe WA - Mt. Rainier Scenic Railroad

Rundherum stehen einige mehr oder weniger restaurierte Waggons, in denen teilweise Restaurants, Shops usw. untergebracht sind.

Die Preise sind allerdings auch sehr der Touristenflut angepaßt.

Gleich neben den Bahngleisen befindet sich die

Elbe Lutheran Congregation

54206 Mountain Hwy East

Elbe WA - Elbe Lutheran Congregation

Die schlichte, kleine Holzkirche wurde 1906 von den deutschen Auswanderern nach Plänen des Pastors Karl Kilian erbaut und trägt deshalb die Inschrift Ev. Luth. Kirche.

Auf dem 14 m hohen Kirchturm befindet sich ein 1,20 m großes schmiedeeisernes Kreuz.

Elbe WA - Elbe Lutheran Congregation Elbe WA - Elbe Lutheran Congregation Elbe WA - Elbe Lutheran Congregation

Nun machen wir uns über den National Parkway (SR 706) auf den Weg zu unserem heutigen Hauptziel, dem Mount Rainier NP. Wir legen aber unterwegs noch einen Stopp bei dem Künstler

Ex-Nihilo Skulpture Park - Dan Klennert

State Road 706 -N 46° 45.396 W 122° 08.225 - Eintritt frei, Donations accepted

Elbe WA - Dan Klennert

ein.

Auf dem großen gepflegten Grundstück sind einige Kuriositäten zu finden.

Elbe WA - Dan Klennert

Es ist schon bewundernswert, mit welcher Kreativität Dan Klennert aus Abfallprodukten seine Skulpturen erstellt.

Uns hat es recht gefallen und auf dem einzigartigen stillen Örtchen hatten wir unser ganz besonderes Vergnügen.

Hinter der blumengeschmückten Türe versteckt sich eine Toilette für Damen und eine für Herren. Aber auch an ein Pissoire wurde gedacht. -:)

Elbe WA - Dan Klennert Elbe WA - Dan Klennert Elbe WA - Dan Klennert Elbe WA - Dan Klennert Elbe WA - Dan Klennert Elbe WA - Dan Klennert

Elbe WA - Dan Klennert Elbe WA - Dan Klennert Elbe WA - Dan Klennert Elbe WA - Dan Klennert

Elbe WA - Dan Klennert Elbe WA - Dan Klennert Elbe WA - Dan Klennert Elbe WA - Dan Klennert

Elbe WA - Dan Klennert Elbe WA - Dan Klennert Elbe WA - Dan Klennert Elbe WA - Dan Klennert

Elbe WA - Dan Klennert Elbe WA - Dan Klennert Elbe WA - Dan Klennert Elbe WA - Dan Klennert

Das einzige was wir vermißten, war ein Imbiss. So setzen wir hungrig unsere Fahrt fort, bis kurz vor

Ashford - WA

Mount Rainiers Lions Club

27726 SR706 E, Ashford, WA

Hier bekommen wir die besten Hot Dog's, welche wir je in USA gegessen haben. Die Grillmeister teilte die Wurst - kein Würstchen - in der Mitte, schnitt die Brötchen auf, legte dann alles auf den Holzofengrill. Die frischen Zwiebelringe kamen ebenfalls dazu.

Nach dieser Zelebration konnte man die Hot Dogs noch mit Ketchup, Majo, Relish etc. nach eigenem Geschmack fertigstellen. Dazu gab es auch noch Pommes in Spiralform, die geschmacklich so lecker waren, daß wir heute noch davon träumen.

Das ganze für 2 Personen zum unschlagbaren Preis von nur $ 7,50 incl. einem Softdrink.

Satt und zufrieden brechen wir auf zum

Mount Rainier NP - WA

Nun läßt sich sogar die Sonne teilweise blicken, was die Urlaubsstimmung zusätzlich steigert.

George Vancouver war der erste Europäer, der den Berg zu Gesicht bekam, als er 1792 in den Puget Sound hineinsegelte. Er benannte ihn nach seinem Freund Admiral Peter Rainier.

Mount Rainier NP  WA - Nisqualy Eingang

beim Nisqualy Eingang beginnen wir unsere Besichtigungstour des am 2. März 1899 von Präsident William McKinley zum fünften US-amerikanischen Nationalpark erklärten Gebiets.

Mit 4395 m hat der Mount Rainer den höchsten Gipfel der Kaskadenkette. Die rund 25 Gletscher bilden die größte Eismasse, die auf einem einzelnen Berg in den USA außerhalb Alaskas lagern.

Entlang der schönen Waldstraße kommen wir nach gut 10 km nach

Mount Rainier NP  WA - Longmire Administrative Building (1927)

Longmire

Mount Rainier NP  WA - Longmire Museum

Die Familie Longmire eröffnete hier 1885 einen kleinen Gasthof.

Hier entwickelte James Longmire 1888 die Longmire’s Medical Springs (Heilquellen).

Mount Rainier NP  WA - Longmire, 1937 Kenworth Tour Bus

Bei Gründung des Parks machte man Longmire zum Parkhauptquartier. In diesem befindet sich seit 1928 das ganzjährig geöffnete Museum.

Es zeigt in Ausstellungen die frühe Geschichte des Parks.

Vier Meilen weiter können wir die

Christine Falls

bewundern.

Mount Rainier NP  WA - Christine Falls Mount Rainier NP  WA - Christine Falls Mount Rainier NP  WA - Christine Falls Mount Rainier NP  WA - Christine Falls

Nicht nur durch den Wolken-Aufriß werden wir auf der Weiterfahrt zu einem weiteren Stopp gezwungen ..., aber schnell springt sie über die Straßenbegrenzung und gibt den Weg frei

Mount Rainier NP  WA Mount Rainier NP  WA - Schwarzwedelhirsch Mount Rainier NP  WA - Schwarzwedelhirsch Mount Rainier NP  WA - Eagle Peak

zum

Ricksecker Point

Mount Rainier NP  WA - Ricksecker Point

Hier mußten wir ungewollt eine längere Pause einlegen, da ein dichtes Wolkenband jegliche Sicht verhinderte.

Mount Rainier NP  WA - Ricksecker Point

Aber die Wartezeit hat sich gelohnt und wir bekamen einen schönen Blick auf den Mount Rainier und die Tatoosh Range.

Die Tatoosh Range wurde von Lavaströmen gebildet, die 2,5 -3,5 Millionen Jahre älter sind als der Mount Rainier.

Die Gipfel der Tatoosh Range erheben sich mit einer Höhe von ca. 1800 - 2100 m.

Mount Rainier NP  WA - Ricksecker Point, Tatoosh Range Mount Rainier NP  WA - Ricksecker Point, Tatoosh Range, Eagle Peak Mount Rainier NP  WA - Ricksecker Point, Castle Peak-Pinnacle Peak- Plummer Peak /Tatoosh Range Mount Rainier NP  WA - Ricksecker Point,Tatoosh Range, Lane Peak

Den nächsten Halt machen wir bei den

Narada Falls

Mount Rainier NP  WA - kleiner Wasserfall über dem Narada Fall

Mount Rainier NP  WA - Narada Falls

Ein kurzer, steiler Pfad führt uns zum 50 Meter hohen Narada-Wasserfall.

Es ist ein faszinierender Anblick wie der Paradise River 51 Meter in die Tiefe stürzt.

Einige Meilen unterhalb verbindet er sich mit dem Nisqsually River.

Mount Rainier NP  WA - Paradise River Mount Rainier NP  WA - Narada Falls Mount Rainier NP  WA - bei Narada Falls Mount Rainier NP  WA - bei Narada Falls

Die Fahrt geht dann über Paradise zum Reflection Lake. Diesen kriegen wir aber nicht zu sehen, da er noch vollständig zugefroren ist.

Mount Rainier NP  WA - Schwarzwedelhirsch

Entlang des Stevens Canyons legen wir noch den einen oder anderen Halt ein.

Mount Rainier NP  WA - Schwarzwedelhirsch

Dabei haben wir das Glück, daß sich die Wolken immer wieder mal verziehen.

Bei strahlend blauem Himmel kommen die schneebedeckten Berge gleich viel schöner zur Geltung.

Mount Rainier NP  WA - Stevens Canyon Road Mount Rainier NP  WA - Murmeltier Mount Rainier NP  WA - Murmeltier Mount Rainier NP  WA - Mount Rainier

Auch ein paar Fotos der Tierwelt des Mount Rainier NP sind uns noch geglückt.

Mount Rainier NP  WA - Lake Louise Mount Rainier NP  WA - Stevens Canyon Road Mount Rainier NP  WA - Meisenhäher Mount Rainier NP  WA - Mount Rainier

Mount Rainier NP  WA - Sunbeam Creek Falls

Mount Rainier NP  WA - Sunbeam Creek Falls

Obwohl wir Anfang Juli unterwegs sind, liegt noch recht viel Schnee, wie

z.B. hier beim Sunbeam Creek Falls.

Entlang auf der Stevens Canyon Road fällt unser Blick immmer wieder auf Wasserfälle wie Martha Falls, Fairy Falls und kleinere die mir namentlich nicht bekannt sind.

Mount Rainier NP  WA - Sunbeam Creek Falls Mount Rainier NP  WA - Stevens Canyon Road Mount Rainier NP  WA - Martha Falls Mount Rainier NP  WA - Fairy Falls Mount Rainier NP  WA - Stevens Canyon Road

Mount Rainier NP  WA - Stevens Canyon Road

Dazwischen ist es immer wieder ein Erlebnis die schnee- und eisbedeckte Spitze des Mount Rainer's und die Bergkette aus den verschiedenen Perspektiven zu betrachten.

Man mag es gar nicht für möglich halten, haben wir anfangs oft ewig gewartet, bis die Wolken den Blick auf den Gipfel frei gaben, fügen sie sich jetzt recht harmonisch in den blauen Himmel ein.

Box Canyon

Hier hat der Cowlitz River eine 30 Meter tiefe Schlucht in den Canyon geschnitten.

Mount Rainier NP  WA - Box Canyon Mount Rainier NP  WA - Stevens Canyon Road Mount Rainier NP  WA - Stevens Canyon Road Mount Rainier NP  WA - Box Canyon

Den letzten Fotostopp legen wir dann bei den Falls Creek Falls ein,

Mount Rainier NP  WA - Falls Creek Falls Mount Rainier NP  WA - Falls Creek Falls Mount Rainier NP  WA - Falls Creek Falls

Ein Blick auf die Uhr machte uns deutlich, jetzt zügig die SR 123 nordwärts bis zur SR 410 zu fahren. Dieser folgen wir nach Norden bis

Enumclaw - WA

Mural

Wells Street & Griffin Avenue

Enumclaw WA - Mural

Enumclaw WA - Mural

Das linke Mural erzählt die Geschichte der Enumclaw Insurance Company und der Umgebung.

Das rechte Wandbild zeigt ein Ladengeschäft in früheren Zeiten.

Logging Legacy Memorial

Griffin Ave (SR 164) vor der Public Library

Enumclaw WA - Logging Legacy Memorial

Das Memorial ist zum Gedenken der 8000 Personen, welche bei ihrer Arbeit in der Holzindustrie im Staat Washington gestorben sind.

Über 500.000 Dollar wurden für diese 2008 fertiggestellte Skulptur des lokalen Künstlers Dan Snider aufgewendet.

Unser heutiges Endziel ist

Auburn - WA

Wir steuern direkt das vorgebuchte Cedars Inn an und checken ein. Wie üblich haben die Restaurants bereits um 21 Uhr geschlossen, so muß heute mal McDonald genügen.

zurück zum 11. Tag weiter zum 13. Tag

zurück zur Tagesübersicht

Valid HTML 4.01 Transitional