Flagge Alberta Flagge Alberta
17. Tag - Freitag - 8.Juli 2011
Route Calgary AB
Wetter Am Morgen sonnig, aber eiskalter Wind, ab Mittag dann zunehmend wolkig und abends Regen.
Meilen 106 km 170
Übernachtung Radisson $ 89,97
Bemerkung direkt bei Radisson m. Code gebucht. 1 QB + Sofa, schönes Zimmer, freundlicher Service
Restaurant Nakoda Casino $ 60,00
Bemerkung super lecker!!
Zum Vergrößern der Fotos, klicke bitte ins Bild.

Calgary - AB

Im Radisson gibt es Betten bei denen man per Fernbedienung die Matratzenhärte einstellen kann. Dumm nur, daß ich im Schlaf scheinbar auf das Knöpfchen gekommen bin und wohl die Luft rausgelassen habe.

Pünktlich rief der bestellte Weckdienst an und um 6 Uhr in der Früh begaben wir uns zur Rezeption. Dort gab ich ein Hemd ab, das vermutlich der Vormieter im Kleiderschrank vergessen hatte.

Dann erkundigte ich mich nach den öffentlichen Verkehrsmitteln um in die Stadtmitte zu kommen. Wir erfuhren, daß man in Bussen nur bar mit passendem Kleingeld bezahlen kann. Ich fragte den freundlichen Herrn, ob er mir dann eventuell meine Scheine wechseln könne.

Ein dazu kommendes Ehepaar aus Denver hatte den gleichen Wunsch, so bot man uns an, einen Hotel-Shuttlebus zur C-Train Station fahren zu lassen. Dort ist es möglich mit Kreditkarte den Fahrschein zu ziehen. Wir freuten uns über den freundlichen Extra-Service.

Am Bahnhof herrschte reger Betrieb. Familien bepackt mit großen Handwagen, in denen Kühlboxen mitsamt der Kinderschar Platz fanden, drängelten sich an den etwas orientierungslosen Touristen vorbei.

Irgendwann hatten wir die Technik des Automaten überwunden und die zwei nötigen Fahrscheine. Am Bahnsteig dann wieder großes Gedränge, aber das kennen wir ja von unserem Oktoberfest, wobei da die Leute im Gegensatz zu hier in der Regel guter Stimmung sind und es recht freundlich zu geht.

Allerdings würden die Bierzelte in München halb leer sein, wenn die S-Bahn in dieser Geschwindigkeit fahren würde. Bei jeder Kreuzung und auch dazwischen blieb die Bahn ewig stehen und wenn sie fuhr ging es nur im Schneckentempo voran. Für eine Fahrtstrecke von ungefähr 15 Minuten waren wir dann über eine Stunde unterwegs.

Da wir eh nicht wußten an welcher Stelle wir uns den Umzug ansehen wollten, stiegen wir dann einfach aus und gingen zu Fuß weiter.

Auf dem Weg zu einem passenden Plätzchen machen wir gleich die ersten Fotos der Downtown von Calgary.

Calgary AB - Bank of Amerika  - rechts im Hintergrund The Bow Calgary AB - Alberta Hotel Building + Calgary Tower Calgary AB - Fashion Central Mural Calgary AB - Stephen Avenue

Dann glaubten wir gegenüber der Pacific Railway einen Platz mit halbwegs guter Sicht gefunden zu haben und blieben dort stehen. Allerdings haben wir nicht mit der großen Rücksichtslosigkeit gerechnet. Es wurde gedrängelt, geschoben usw. Leute wollten auf die andere Straßenseite und bis wir uns umsahen, standen wir hinter einer Menschenmenge. Nachdem die meisten auch noch ihre Cowboy-Hüte auf hatten, war es fast unmöglich viel von der Parade zu sehen.

Calgary AB - Stampede Eröffnungs-Parade Calgary AB - Stampede Eröffnungs-Parade Calgary AB - Stampede Eröffnungs-Parade Calgary AB - Stampede Eröffnungs-Parade

Es war einfach nur nervig und die Stimmung war auch nicht so toll wie wir es von Paraden aus USA kennen. Dazu wehte ein eisiger Wind und ich begann richtig zu frieren.

Calgary AB - Stampede Eröffnungs-Parade Calgary AB - Stampede Eröffnungs-Parade Calgary AB - Stampede Eröffnungs-Parade Calgary AB - Stampede Eröffnungs-Parade

So verließen wir das Spektakel bereits vor dem Ende und wollten eigentlich mit der Stadtbesichtigung beginnen. Hat sich doch hier seit unserem letzten Besuch 1996 alles total verändert.

Calgary AB - Conversation Stephen Ave Calgary AB - Hollingsworth Building Calgary AB - Bankers Hall East Calgary AB - Bank Steven Ave 2th St Calgary AB - 2th St SW /7 Ave

Wir fanden aber angesicht der Menschenmassen und der Kälte keinen richtigen Spaß daran.

Nachdem ich erst bei der Planung der Reise wegen der extremen Hotelpreise auf das Stampede aufmerksam wurde, wollten wir zwar die Gelegenheit nutzen, daran teilzunehmen. Bei den Recherchen las ich, daß es zu dieser Zeit gerne regnet, was mich zu unserem Glück abhielt die Eintrittskarten im Vorverkauf zu erwerben.

Calgary AB - Skulptur Trees Calgary AB - Gulf Canada Square 3th Street SW auf 9 Ave SW Calgary AB - Centrium Place building Calgary AB - Jamieson Place Calgary AB - Clock Downtown

Prompt war für den Abend Regen angesagt und wir überlegten auf das geplante Rodeo zu verzichten, da das anschließende Feuerwerk vermutlich eh ins Wasser fallen würde. Ein Konzert bei Kälte und Nässe lockte uns auch nicht gerade.

So beschlossen wir spontan zum Hotel zurückzukehren um bei Alamo das Auto zu tauschen.

Calgary AB - Chevron Plaza 5 Ave / 4 St SW Calgary AB - Eighth Avenue Place Calgary AB - Mittendrin Knox United Church Calgary AB - Suprem Men's Wear, 401 4 Ave SW

Endlich bei der Bahnstation angekommen, die nächste große Überraschung. Es stehen zwar sogenannte Schaffner herum die Tickets für die Bahn verkaufen, aber eben nur mit abgezähltem Geld. Dies wird in eine geschlossene Klarsichtbox geworfen und man erhält den Fahrschein.

Ich frage zig Leute um zu wechseln, aber Touristen haben alle das gleiche Problem und die Ortsansässigen haben ihre Karten. Irgendwann erbarmt sich eine freundliche Dame und versucht zu wechseln. Sie schenkt uns sogar noch einen Dollar, da auch sie nicht genügend Kleingeld hat.

Endlich mit Fahrscheinen bewaffnet geht das Gedränge weiter. Nachdem alle Linien von der gleichen Haltestelle abfahren kann man sich das ja vorstellen. Im Schneckentempo ging es dann wieder zu unserem Ausgangspunkt zurück. Dort nahmen wir dann einen Bus (solche Modelle gab's bei uns vermutlich nicht mal in der Vorkriegszeit) zum Hotel.

Dort wollten wir dann erstmal ein Stündchen ins Bett um uns wieder aufzuwärmen. Wobei wir dabei zweimal gestört wurden, weil der Wäschedienst uns das am Morgen in der Rezeption abgegebene Hemd des Vormieters immer wieder zustellen wollte.

Dann fahren wir zum Flughafen wo sich eine Alamo-Station befindet. Jonny, unser Navi leistete dabei wieder gute Dienste. Wir schildern das Problem daß weder Blinker noch Bremsleuchten funktionieren.

Alamo - Mietauto Chevrolet Malibu

Wie schon vermutet heißt es sich vom Chevrolet Malibu verabschieden. Es folgte noch die Diskussion wegen des nicht vollen Tanks, die der Mitarbeiter dann aufgab und sagte wir müßten dies dann in Las Vegas bezahlen. Dann wird noch ein Bericht geschrieben, da er eine fehlende Radkappe reklamierte, welche uns vermutlich an einem Hotelparkplatz geklaut wurde.

Die ersten beiden angebotenen Fahrzeuge lehnen wir ab, da jeweils nach zwei bzw. dreitausend Kilometer Kundendienst angesagt ist. Der nicht gerade freundliche Mitarbeiter meinte zwar, es sei kein Problem das Auto dann wieder woanders zu tauschen. Dazu waren wir aber ehrlich gesagt nicht bereit - Alamo ist ja nur in Großstädten zu finden, solche liegen aber kaum auf unserer Strecke. Außerdem wollen wir unsere wertvolle Urlaubszeit nicht mit Autotausch verbringen.

Es finden bei solch einer langen Reise ja doch viele liebe Einzelteile ihren Platz - egal ob NP-Pässe, Kleingeld, Navi, Brillen und CD's - und dabei lauert dannimmer die Gefahr beim Ausräumen mal was zu vergessen.

Calgary AB - unser neues Mietauto, Nissan Altima

Er gibt auf, und siehe da wir bekommen einen fast neuen Nissan Altima mit nur geringer km-Zahl auf dem Tacho und haben so die Hoffnung, daß wir damit ohne Kundendienst nach Las Vegas kommen. Es ist unser erstes Auto ohne Zündschlüssel, welches mit dem Start Stopp System funktioniert.

Zwischenzeitlich nieselt es leicht und wir überlegen was wir machen wollen. Schnell sind wir uns einig ins gestern geplante Nakoda-Casino zu fahren und uns dort ein leckeres Buffet zu gönnen. Es war das Beste, was wir jemals hatten. Wir kamen in den Genuß von leckerem Lobster, Riesen Scampi und vielen anderen Delikatessen, die teilweise frisch vor den Augen zubereitet wurden.

So endete der Tag, welcher so gar nicht unseren Erwartungen entsprach doch noch gut. Bei einem Gläschen Wein im Hotel, hoffen wir daß es morgen besser mit der Stadtbesichtigung von Calgary klappt.

 

zurück zum 16. Tag weiter zum 18. Tag

zurück zur Tagesübersicht

Valid HTML 4.01 Transitional