Flagge Oregon Flagge Oregon
31. Tag - Freitag - 22. Juli 2011
Route Salem OR - Pacific City OR - Cape Kiwanda OR - Cape Meares State Park - Portland OR
Wetter 67 F sonnig und warm
Meilen 209 km 336
Übernachtung Super 8 nahe PDX $ 80,66
Bemerkung 2 QB (abzgl. $ 50 expedia Coupon)
Restaurant Taste of Asia, Vancouver/WA $ 23
Bemerkung gut
Zum Vergrößern der Fotos, klicke bitte ins Bild.

Salem - OR

Nachdem unsere Bekannte in Portland erkrankt ist, fiel der geplante Besuch aus, so können wir frei entscheiden was wir heute unternehmen. Wir können es gar nicht glauben, der Wettergott hat tatsächlich ein Einsehen mit uns - blauer Himmel!

Also schnell unsere Utensilien im Auto verstaut und da wir ja in Oregon's Hauptstadt sind, geht es erstmal zum

State Capitol

900 Court Street Northeast

Es ist das 3. Capitolgebäude in Salem, nachdem das erste am 30. Dezember 1855 durch ein Feuer völlig zerstört wurde. Das zweite wurde 1876 fertiggestellt und fiel am 25. April 1935 einem Brand zum Opfer.

Salem OR - Oregon State Capitol

Francis Keally mit der New Yorker Firma Trowbridge & Livingston entwickelte das heutige Gebäude, welches am 1. Oktober 1938 eingeweiht wurde. Es ist das 4. jüngste Capitolgebäude in den USA. Die Seitenflügel wurden erst 1977 hinzugefügt.

Die ersten Bilder davon haben wir zwar schon gestern gemacht, aber heute sieht es doch schon viel freundlicher aus.

Auf dem Turm des Capitol's thront die

Oregon Pioneer Statue

Salem OR - Oregon State Capitol, Pioneer Statue

Die mit Blattgold überzogene Bronzestatue fertigte der Bildhauer Ulric Ellerhusen in New Jersey. Sie wurde dann über den Panama Kanal nach Oregon verschifft, reist dann per Bahn nach Salem und per LKW zum Capitol. Die 6,7 Meter hohe Statue ist innen hohl und hat ein Gewicht von 7,7 Tonnen.

Vom 4. Floor führen 121 Stufen spiralförmig hoch zum Turm. Von da hätte man bei klarer Sicht sicher eine super Aussicht auf den Mount Jefferson, Mt. Hood, Mt. Adams, Mount St. Helens und die Cascade Mountains. Bei unserem Besuch war der Aufgang leider gesperrt.

Die Fassade ist verkleidet mit weißem Marmor aus Danby /VT. Oregon definiert sich durch die Expedition von Lewis & Clark, sowie den Oregon Trail über den die Siedler nach Westen kamen. Dies wird mit den Marmor-Skulpturen rechts und links vom Eingang dargestellt.

Die Marmorskulpturen von Leo Friedlander zeigen auf der Westseite eine Pionierfamilie auf dem Weg nach Oregon und einen Covered Wagon. Auf der Rückseite befindet sich ein Relief mit der historischen Karte vom Oregon Trail.

Auf der Ost-Seite mit der Inschrift "Westward the star of empire takes its way" ist Meriwether Lewis und William Clark mit Sacajawea dargestellt. Auf der Rückseite ist ein Relief ihrer Expeditions-Route.

Die Bronze Relief's über den Türen des Haupteingangs gestaltete Ulric Ellerhusen ebenso wie die große Bronze-Nachbildung des Oregon Siegel's, welche in der Mitte der Rotunda im Boden eingebettet ist.

Salem OR - Oregon State Capitol, Pionierfamilie auf dem Weg nach Oregon Salem OR - Oregon State Capitol, Lewis + Clark mit Sacajawea Salem OR - Oregon State Capitol, Bronze Relief's über den Türen Salem OR - Oregon State Capitol, Oregon Siegel

Die Rotunda, die Hallen und alle Bereiche der Lobby sind mit einem warmen, fein polierten Rose Travertin Marmor aus Montana ausgekleidet.

Rund um die Rotunda sind vier große Wandmalereien, die Ereignisse der Oregon Geschichte illustrieren. Sie wurden von Barry Faulkner und Frank H. Schwarz gemalt.

Bilder von links nach rechts:
Kapitän Robert Gray an der Mündung des Columbia Rivers im Jahre 1792
Lewis und Clark auf ihrem Weg zum Pazifik im Jahr 1805
1836 Begrüßung der ersten Frauen die den Kontinent mit Planwagen durchquerten durch Dr. John Mc Loughlin
"The Great Migration von 1843"

Salem OR - Oregon State Capitol, Kapitän Robert Gray an der Mündung des Columbia Rivers im Jahre 1792 Salem OR - Oregon State Capitol, Lewis und Clark auf ihrem Weg zum Pazifik im Jahr 1805 Salem OR - Oregon State Capitol, 1836 Begrüßung der ersten Frauen die den Kontinent mit Planwagen durchquerten durch Dr. John Mc Loughlin Salem OR - Oregon State Capitol, "The Great Migration von 1843"

Fotos von links nach rechts:
Die Decke der Kuppel wurde gemalt von Frank H. Schwarz. Die 33 Sterne symbolisieren, daß Oregon als 33. Staat in die Union eintrat.
Das Siegel der provisorischen Regierung (1843 - 1848) über dem Senate Chamber
Das Territorial Siegel (1848-1859) über der Tür vom House of Representatives
Siegel am Boden der Governor's Suite

Salem OR - Oregon State Capitol, Kuppel Salem OR - Oregon State Capitol, Siegel der provisorischen Regierung (1843 - 1848) Salem OR - Oregon State Capitol, Territorial Siegel (1848-1859) Salem OR - Oregon State Capitol, Siegel am Boden der Governor's Suite

Fotos von links nach rechts:
Flagge Oregon
Flagge USA
Governor's Suite verkleidet mit schwarzem Walnussholz
alte Remington Reise-Schreibmaschine (auf solch einer Tastatur lernte ich mal das Tippen)

Salem OR - Oregon State Capitol, Oregon Flagge Salem OR - Oregon State Capitol, USA Flagge Salem OR - Oregon State Capitol, Governor's Suite Salem OR - Oregon State Capitol, alte Remington

Bildbeschreibung für die nächsten Fotos:

#1 Senate Chamber
Das Wandbild von Frank H. Schwarz zeigt eine Straßenszene in Salem, als die Nachricht von Oregon's Eintritt in die Union 1859 empfangen wurde.

#2 House of Representatives
Das Wandbild von Barry Faulkner zeigt die historische Begegnung 1843 von Oregon Pionieren auf Champoeg als die provisorische Regierung gegründet wurde.

#3 Mark O. Hatfield Büste im Governor's Office. Als Governeur und Senator war er der in Oregon am längsten dienende Politiker

#4 Die Figur der National Guard begrüßt die Besucher im Warteraum beim Governeur

#5 Das Mosaik - Staatssiegel wurde 1973 angefertigt von Russell E. Ziolkowski

#6 Oregon State Capitol vom Willson Park

Salem OR - Oregon State Capitol, Senate Chamber Salem OR - Oregon State Capitol, House of Representatives Salem OR - Oregon State Capitol, Mark O. Hatfield Salem OR - Oregon State Capitol, National Guard Salem OR - Oregon State Capitol, Mosaik Siegel Salem OR - Oregon State Capitol, Blick vom Willson Park

Im Capitol-Shop erstehen wir dann noch Postkarten und ein paar Souvenirs.

Salem OR - State Trooper

Salem OR - State Trooper

Hier noch die Automodelle der

State Trooper

vor dem Oregon Capitol.

Anschließend sehen wir uns noch etwas um, im

State Capitol State Park

Der Park ist sehr schön angelegt mit einheimischen Bäumen und vielen Ziersträuchern. Selbstverständlich findet sich hier auch die Staatsblume - Oregon Grape, eine immergrüne Strauchart aus der Gattung der Mahonien in der Familie der Berberitzengewächse.

Im Westen liegt der ehemalige Willson Park, benannt nach dem Salem Gründer William H. Willson. Es war von 1853 - 1865 ein Stadtpark, bis er offiziell Teil des Capitolgrunds wurde. In diesem Teil befinden sich u. a.

Walk of Flags mit den 50 Fahnen der Vereinigten Staaten und die 9 Flaggen der Nativen American Tribes - ein Gazebo, gebaut im Jahre 1982 - und die

E. M. Waite Memorial Fountain

Salem OR - Capitol Park Salem OR - Capitol Park Salem OR - Gazebo im  Willson Park Salem OR - E. M. Waite Memorial Fountain

Noch ein paar Eindrücke auf dem Capitol-Grund:

Capitol Beaver Family Statue - das State Animal, im Hintergrund der Joel Spalding Memorial Tree. Der heute 74 Jahre alte Riesenmammutbaum war ein Geschenk der California-Bürger zur Eröffnung des Oregon Capitol's im Jahre 1938

Natürlich gibt es, wie in jedem Capitol eine Nachbildung der Liberty Bell.

Für Unterhaltung sorgen dann die quirligen Eichhörnchen.

Salem OR - Capitol Beaver Family Statue Salem OR - Liberty Bell Salem OR - Eichhörnchen im Capitol Park Salem OR - Eichhörnchen im Capitol Park

Auf dem Weg zum Parkplatz kommen wir noch vorbei an der Capitol Park Band -

Salem OR - Parade of Animals

Parade of Animals

Erstellt wurden die Musik spielenden Figuren 1991 von dem Bildhauer Pete Helzer.

Salem OR - Parade of Animals Salem OR - Parade of Animals Salem OR - Parade of Animals Salem OR - Parade of Animals

Willamette University

900 State Street

Salem OR - Willamette University

Es ist die älteste Universität im pazifischen Westen und wurde 1842 als höhere Schule für die Kinder der Missionare und Siedler gegründet.

1853 nannte sie sich Wallamet University und 1883 wurde die juristische Fakultät gegründet.

Die abgebildete Waller Hall ist das älteste Gebäude auf dem Campus und wurde 1867 gebaut.

Sicher gäbe es in Salem noch das eine oder andere zu besichtigen, da heute aber mal die Sonne etwas scheint, wollen wir nochmals zur Oregon-Küste fahren.

Pacific City OR

Pacific City - OR

Hier werden wir gleich von den fast echt wirkenden Beach-Boys begrüßt.

In Pacific City beginnt der Three Capes Scenic Loop. Den ersten Stopp legen wir am Cape Kiwanda ein.

Es herrscht hier reger Betrieb, da das Wochenende beginnt und vermutlich andere auch den Gedanken hatten, das heutige schöne Wetter zu nutzen. Nachdem wir einen Parkplatz für unseren fahrbaren Untersatz gefunden haben, machen wir uns auf zu einem kleinen Spaziergang.

Pacific City OR - Haystack Rock

Wir genießen vom breiten Strand den herrlichen Blick auf den Haystack Rock.

Von den Einheimischen wird er auch "Chief Kiwanda" genannt. Bei genauerer Betrachtung ist nach Süden das Profil eines Gesichts, im Norden der Pferdeschwanz zu erkennen.

Pacific City OR - Sign Pelican Pub Brewery Pacific City OR - Mosaik beim Cape Kiwanda Pacific City OR - Sand DŁnen beim Cape Kiwanda Pacific City OR - Cape Kiwanda

Das Cape Kiwanda ist aus Sandstein, während fast die ganze Küste in Oregon aus Basalt besteht. Wir erfreuen uns an der Brandung, beobachten die Surfer und sehen den jungen Leuten zu, welche ihren Spaß haben die riesigen Sanddünen hinunter zu rutschen.

Pacific City OR - Haystack Rock Pacific City OR - Cape Kiwanda Pacific City OR - Küste beim Cape Kiwanda Pacific City OR - Küste beim Cape Kiwanda

Wir fahren den Scenic Loop weiter, rechts und links Bäume, dazwischen mal einen Blick auf die Pazifikküste oder Sanddünen.

Es heißt zwar die Straße führt nahe an der Küste vorbei. Das mag schon stimmen, aber wenn zwischen Straße und Küste noch ein 100 m dichter Wald liegt, ist halt von der Küste nichts zu sehen.

Whalen Island County Park OR - Kormorane

Im Walen Island County Park in der Lay Myers State Natural Area sehen wir kurz dem Treiben der Kormorane zu.

Zuerst sind wir hier ganz alleine, bis der Reihe nach Eltern ihre Kids zu einem Wochenendtreffen abliefern.

Weiter geht es auf einer kurvenreichen Fahrt zum

Andersons Viewpoint

Der Aussichtspunkt bietet einen tollen Panoramablick, vor allem aber auf die
Three Arch Rocks. Diese wurden 1907 von Theodore Roosevelt als National Wildlife Refuge deklariert. Es ist die Heimat vieler Vögel und wird auch von Seelöwen aufgesucht.

Three Capes Scenic Loop OR - Andersons Viewpoint Three Capes Scenic Loop OR - Andersons Viewpoint, Three Arch Rocks Three Capes Scenic Loop OR - Andersons Viewpoint, Three Arch Rocks Three Capes Scenic Loop OR - Andersons Viewpoint

Weiter geht es durch den Cape Lookout State Park.

Netarts OR - Lex's Cool Stuff

In dem kleinen Küstenort Netarts stoßen wir auf den recht urigen Laden Lex's Cool Stuff (4955 Crab Ave).

Neben allem Möglichen bekommen die Besucher bei einem Schwätzchen, die von den Amis so geliebten Brownies.

Eigentlich wollten wir auf dem Scenic Highway weiter zum

Cape Meares - OR

Leider kamen wir nur bis Oceanside. Ab da war dann die Straße gesperrt, hätte man ja auch vorher einen Hinweis machen können ...

Cape Meares OR

Als wir unsere Landkarte studieren, wie wir am Besten weiterkommen, nähert sich zum Glück eine freundliche Einheimische und erklärt uns, daß wir bis Netarts zurück müssen. Von da auf dem Hwy 131 und dann die Tillamook Bay entlang fahren sollen um unser Ziel zu erreichen.

Cape Meares OR - Sallie Jacobsen Interpretive Kiosk

Cape Meares wurde nach dem britischen Seefahrer John Meares benannt, dem ersten Europäer, der die Tillamook Bay erkundete. Im Sallie Jacobsen Interpretive Kiosk befinden sich viele erklärende Schautafeln.

Vom Parkplatz gehen wir einen kleinen Weg hinunter, an dem auch einige Aussichtspunkte über der Steilküste sind und weite Blicke der Küstenlinie entlang bieten. Der Pillar Rock und der Pyramid Rock sind beliebte Nistplätze für Seevögel.

Cape Meares OR - Pillar und Pyramid Rock Cape Meares OR - Pillar Rock Cape Meares OR - Pyramid Rock Cape Meares OR

Hier haben wir einen Blick aus einer anderen Perspektive auf das Three Arch Rocks National Wildlife Refuge, das als erstes westlich des Mississippi River's gegründet wurde.

Cape Meares OR Cape Meares OR - Three Arch Rocks Cape Meares OR - Three Arch Rocks Cape Meares OR - Three Arch Rocks

 

Cape Meares OR - Lighthouse

Cliffs vom Cape Maeres OR

66 Meter über der Küste steht mit knapp 13 m Höhe, der kleinste Leuchtturm Oregon's, der dafür aber eines der höchsten Seezeichen Amerika's ist.

Der Leuchtturm ging 1890 in Betrieb, das Licht wurde dann im Jahre 1934 automatisiert. 1964 wurde er stillgelegt und ist heute eine Touristenattraktion.

Der Turm mit seiner in Paris gefertigten original Fresnellinse erster Ordnung kann von April bis Oktober bestiegen und besichtigt werden. Wir waren allerdings wegen des Umwegs zu spät dran und er hatte bereits geschlossen.

Für unsere Unterhaltung sorgte die nach Futter suchende Wanderdrossel - American Red Robin - mit ihrer orange-leuchtenden Brust, wenn sie auch nicht so richtig Modell stehen wollte und ständig in Bewegung war. Auch macht es immer wieder Spaß den quirligen Eichhörnchen zu zusehen.

Cape Meares OR Cape Meares OR - American Red Robin Cape Meares OR - American Red Robin Cape Meares OR - Eichhörnchen

Vom Parkplatz führt ein kurzer Weg zum berühmten

Octopus Tree

Cape Meares OR - Blick auf die Küste

Die etwa 250 Jahre alte gigantische Sitka Fichte besteht aus acht einzelnen Stämmen, jeder so groß wie ein einzelner Baum. Er weist wirklich große Ähnlichkeiten mit einem Tintenfisch auf.

Ein paar Meter weiter ist nochmals ein Aussichtspunkt auf die schöne Küste.

Cape Meares OR - Octopus Tree Cape Meares OR - Octopus Tree Cape Meares OR - Octopus Tree Cape Meares OR - Octopus Tree

Wir fahren weiter auf der Bayocean Rd. NW,

Tillamook Bay OR

Tillamook Bay OR - Kormoran

entlang der Tillamook Bay, mit dem tiefblauen Wasser und vielen Kormoranen.

Mit diesen Eindrücken geht es durch den Tillamook State Forest zu unserem heutigen Endziel

Portland - OR

Dort checken wir im Super 8 Motel ein. Zum Dinner fahren wir noch schnell über die Brücke und schwupps sind wir in Vancouver / WA. Das Taste of Asia Buffet war ausgezeichnet.

Heute hatten wir endlich wieder einen Urlaubstag wie man ihn sich wünscht - schönes Wetter, gutes Essen und ordentliche Unterkunft. So lassen wir den Tag glücklich bei einem Gläschen Wein ausklingen.

 

zurück zum 30. Tag weiter zum 32. Tag

zurück zur Tagesübersicht

Valid HTML 4.01 Transitional