Flagge California Flagge California
36. Tag - Mittwoch - 27. Juli 2011
Route Eureka CA - Ferndale CA - Humboldt Redwood State Park CA - Sacramento CA
Wetter 60 F, grau in grau
Meilen 329 km 530
Übernachtung La Quinta $ 90,12
Bemerkung expedia 2 Dbl abzgl. Coupon $50
Restaurant Mc Donald Sacramento $ 7
Bemerkung  
Zum Vergrößern der Fotos, klicke bitte ins Bild.

Eureka - CA

Ein Blick aus dem Fenster zeigt uns das gewohnte Bild - grau in grau und Nieselregen. Wie nicht anders erwartet, konnte man auch auf das angebotene Frühstück in diesem Haus locker verzichten.

Eureka wurde 1859 gegründet, nachdem die Gegend von Douglass Ottinger 1850 erkundet wurde. 1860 kam es zu einem Massaker an den lokalen Wiyot-Indianern. Bis 1914 war die Stadt nur auf dem Seeweg zu erreichen.

Die Hauptstadt des Humboldt County's ist heute ein wichtiges Zentrum für die Redwood-Holzindustrie.

Eureka CA - Historic Old Town

Gegen 9 Uhr Uhr brechen wir auf, um uns kurz die

Historic Old Town

anzusehen.

Eureka CA - Historic Sign Smith Building, gebaut 1882

Sie befindet sich an der First, Second and Third Street zwischen der C Street und M Street und umfaßt viele Arten von Architektur aus den 1850er Jahren bis zur Gegenwart.

In den Gebäuden mit dem viktorianischer Charme befinden sich viele Geschäfte und Restaurants. Hier ein paar zufällig ausgewählte Beispiele.

Eureka CA - re Oberon Grill gebaut etwa 1860 Eureka CA - Historic Old Town Eureka CA - Historic Old Town Eureka CA - Historic Old Town

The Linen Store

123-131 F Street

Eureka CA - The Linen Store

Die ehemalige Odd Fellows Hall wurde 1882 im Second Empire Stil gebaut.

Bis in die frühen 1950er befand sich im 1. Stock die Meeting Hall der Odd Fellows.

Clarke Memorial Museum

Ecke Third und E Street

Eureka CA - Clarke Memorial Museum

In der 1912 im Renaissance-Stil erbauten Bank of Eureka ist heute das historische Museum vom Humboldt County.

Schwerpunkt des Museums sind Möbel, Kleidung und andere Gegenstände aus der viktorianischen Zeit.

Außerdem gibt es noch eine umfangreiche Sammlung von Korbflechtarbeiten der Ureinwohner.

Eagle House

139 Second Street

xx -

Das Hotel wurde 1886 von den finnischen Auswanderern Henry und Elvira Tornroth erbaut. Zu dieser Zeit war die Passagierschifffahrt der einzige Weg um an die Humboldt Bay zu gelangen. Das private Penthaus in der obersten Etage wurde nach der Renovierung 1994 hinzugefügt.

Auch heute noch kann man in dem historischen Inn mit vielen Antiquitäten übernachten oder einfach im Gallagher's Irish Pub & Restaurant den Lunch oder das Dinner einnehmen.

Arkley Center for the Performing Arts

Eureka CA - Arkley Center

412 G Street

Das ehemalige Richard Sweasey Theater wurde 1920 fertiggestellt und wurde 2003 von der Arkley Familie gekauft und vollständig restauriert.

Eureka CA - Wandgemälde Arkley Center

Das Arkley Center mit der schönen Terracotta-Fassade hat bis zu 750 Sitzplätze für die verschiedenen Veranstaltungen wie Musicals, Komödien, Sinfonie Konzerte, Tanz und Jazz.

Eureka CA - Redwood Capital Bank

Auf der Rückseite des Gebäudes befindet sich ein schönes Wandgemälde.

Es zu fotografieren erforderte allerdings etwas Geduld, da die Kunden der nebenan liegenden Redwood Capital Bank genau davor parken mußten, obwohl genügend Platz vorhanden war.

Lost Coast Brewery

617 Fourth St

Eureka CA - Lost Coast Brewery

The Fraternal Order of the Knights of Pythias kaufte 1886 das Grundstück und 1892 wurde die Castle Hall fertiggestellt.

1989 wurde das Gebäude verkauft in dem sich nun die Brauerei befindet. Die Lost Coast Brewery ist die erste Brauerei in den USA, die von Frauen gegründet wurde und seitdem von ihnen geführt wird. Für einen Besuch war es allerdings zu früh am Morgen.

Leider fängt es schon wieder an zu regnen und wir verzichten auf den Besuch der wunderschönen Villen früherer Holzbarone, welche sie aus den Redwood Bäumen bauen ließen.

Weiter geht es auf dem Redwood Hwy (101) nach Süden. An der Kreuzung vom Highway 211 machen wir einen Abstecher nach

Ferndale - CA

oder, the Victorian Village of Ferndale, wie sie sich selber nennen. Wir meinen auch zu Recht, denn das kleine Städtchen erzeugt das Gefühl als wäre man in das viktorianische Zeitalter zurück versetzt worden.

In den späten 1800er Jahren blühte Ferndale als landwirtschaftliches Zentrum von Nordkalifornien. Der Wohlstand von Ferndale spiegelt sich in den Häusern wider, den die Milchwirtschaft in früheren Jahren gebracht hatte.

Viele Immigranten kamen in das dünn besiedelte Humboldt County um hier zu arbeiten. Ferndale wurde ein Schmelztiegel der skandinavischen, schweizerisch-italienischen und portugiesischen Kultur. Jährliche stattfindende Veranstaltungen wie die Portuguese Holy Ghost Festa erinnern daran.

Wir machen einen Spaziergang entlang der

Main Street

mit den schönen viktorianischen Häusern. In diesen befinden sich Boutiquen, Galerien, Restaurants und verschiedene Geschäfte die zum Stöbern einladen.

jeweils von links nach rechts sieht man folgende Gebäude:

Ferndale CA - T.H. Brown Office Building

Loewenthal's Ferndale reliable Store, 344 Main Street
von TJ Frost entworfen 1900 Eastlake-Stick Fassade

T.H. Brown Office Building, 350 Main Street
Es wurde 1902 als Bürogebäude mit einer viktorianischer Front erbaut.

Ferndale CA - Mueller Bldg. + Masonic-Oddfellows Hall

H.J. Mueller Building, 421 Main Street
1893 erbaut und in den 1930er Jahren und den siebziger Jahren geändert. Jetzt befindet sich hier The Golden Gait Mercantile.

Masonic-Oddfellows Hall, 425-431 Main Street
1875 als die erster Freimaurer Hall errichtet ist es nun die I.O.O.F. Hall (International Order Oddfellows)

Ferndale CA - Main Street

von links nach rechts:
The Golden Gait Mercantile, 421 Main Street

I.O.O.F, 425-431 Main Street

The Hart Theatre, 441-451 Main Street
Es wurde 1920 von dem Architekten F. Georgeson gestaltet und beherbergt derzeit das Ferndale Repertory Theatre.

G. W. Williams Building, 455 Main Street
Es wurde 1888 erbaut und 1954 umgebaut. 1979 eröffnete Joe Koches hier den Blacksmith Shop.

Nachdem wir zwar im State Capitol in Oregon endlich Postkarten erstanden und dazwischen auch die Zeit gefunden haben diese zu schreiben, fehlten uns noch die nötigen Briefmarken.

Post Office

536 Main Street

Ferndale CA - Post Office

Ein geöffnetes Postamt während der Tour zu finden ist ja nicht so einfach, aber hier haben wir Glück.

Es wurde 1888 als kommerzielle Doe's Hall erbaut. Seit 1946 dient es als Postamt und ist von innen genauso schön wie die Außenfront.

Public Restroom

Main Street neben dem Postamt

Ferndale CA - Victorian Public Rest Room

Wer mich kennt, weiß daß ich immer auf der Suche nach Restroom's bin. Hier hätte ich aber keinen vermutet und wurde angenehm überrascht.

Der Public Restroom wurde 1982 gebaut und paßt hervorragend zu den anderen Fassaden. Ich finde es ist ein gelungenes Beispiel, wie man solch ein Gebäude in Gemeinden integrieren kann.

Ein paar Beispiele der Geschäftshäuser aus der viktorianischen Ära:

Old Red Front Store

Ferndale CA - Old Red Front Store

505 Main Street

Es wurde im Jahre 1900 als Candy Store von M. Eriksen gebaut. Beim San Francisco Erdbeben 1906 erlitt es kleinere Schäden, die wieder behoben wurden.

In den späten 1940er Jahren erfolgten kleine Änderungen und der hölzerne Baldachin wurde hinzugefügt. Es beherbergt jetzt das Juweliergeschäft Abraxas.

New York Cash Store

475 Main Street

Ferndale CA - New York Cash Store

Das reich verzierte Gebäude wurde von G.W. Willis and W.T. Kraus im Jahre 1898 als New York Cash Store erbaut.

Architekt T. J. Frost entwarf es im sogenannten Eastlake-Stick Stil. Später wurde es der Lee Taubman's Red Star Clothing Store.

2007 wurde es für $ 850.000 verkauft. Heute befindet sich hier der Gift Shop Gazebo. Außerhalb gibt es einen Penny Smasher.

Rings Rexall Drugs

362 Main Street

Ferndale CA - Rings Rexall Drugs

Der Architekt T.J. Frost entwarf 1896 dieses Gebäude für den Apotheker J. H. Ring im Eastlake Stick Stil. Im Obergeschoß lebte die Apotheker Familie.

Auch hier erlitten beim Erdbeben das Lager und die Fenster großen Schaden. Wie man sieht ist alles liebevoll restauriert worden.

Auch heute ist es immer noch eine Apotheke.

D. A. Branstetter Building

361 Main Street

Ferndale CA - Branstetter Building

Das Gebäude mit den schönen Rundbogenfenstern wurde 1902 von D.A. Branstetter gebaut.

Es war einmal die Galerie von Viola Russ McBride, der "Patronin" von Ferndale. Sie kaufte in den 70ern diverse kommerzielle Gebäude, vermietete diese günstig an Künstler und förderte so die Restaurierung der historischen Gebäude.

Nach einem Brand im Jahr 2007, wurde das Haus komplett restauriert und beherbergt nun die Ferndale Clothing Company.

Ferndale CA - M. H. Donnelly Building

M. H. Donnelly Building

341-353 Main Street

Dieses schöne Gebäude wurde 1902 von M. H. Donnelly errichtet.

Im Erdgeschoss befindet sich der urige Palace Saloon.

P. F. Hart Building

393 Main Street

Ferndale CA - P. F. Hart Building

Das historische Gebäude wurde 1896 im Stil Eastlake-Stick für P.F. Hart errichtet. Das Haus hatte eine recht unterschiedlich Nutzung. Es diente als Milwaukee Saloon, Postkutschen Stop, Glücksspiel-Halle, Haus der Prostitution und beherbergt nun die Hobart Kunstgalerie.

Das Kinetische Skulptur-Race wurde 1969 von dem Metall-Künstler Hobart Brown in diesem Gebäude gegründet. Die dreitägige Veranstaltung findest meist im Mai statt.

Victorian Inn

400 Ocean Street

Ferndale CA - Victorian Inn

Es ist eines der größten viktorianischen Häuser in Ferndale.

Gebaut wurde es 1890 mit den lokalen Redwood Bäumen als Ira Russ Bank Building von dem Architekten T.J. Frost.

Ferndale CA - VI Restaurant and Tavern

Heute kann man in dem Bed & Breakfast in einem der 13 romantischen, individuell gestalteten Zimmern, bzw. Suiten träumen.

Auch das VI Restaurant and Tavern hinterläßt einen guten Eindruck und wäre sicher am Abend einen Besuch wert.

Gingerbread Mansion

400 Berding Street

Ferndale CA - Gingerbread Mansion

Dieses "Lebkuchenhaus" mit seinem achteckigen Türmchen und Balkonen wurde anno 1889 für Dr. Hogan J. Ring, einem norwegischen Arzt der nach Kalifornien auswanderte, als privates Wohnhaus gebaut.

Ferndale CA - 362 Berding Street

Das Herrenhaus mit seinen 32 Zimmern und dem gepflegten englischen Garten wurde in den 1970ern ein feines Bed & Breakfast mit 11 Suiten.

In unmittelbarer Nähe, 362 Berding Street, hatte es uns das Einfamilienhaus im Queen Anne Stil angetan.

Church of the Assumption

546 Berding Street

Diese Kirche wurde 1978 erbaut. Da sie geschlossen war, konnten wir sie leider nicht von innen besichtigen.

Ferndale CA - Church of the Assumption Ferndale CA - Church of the Assumption Ferndale CA - Church of the Assumption Ferndale CA - Church of the Assumption

Ferndale Library

807 Main Street - geöffnet: Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Samstag von 12-17 Uhr; Freitag 12-16 Uhr; Montag, Dienstag und Donnerstag 19-21 Uhr; Sonntags geschlossen.

Ferndale CA - Library

Bereits 1880 hatte die Gemeinde eine eigene Bibliothek. Da es im Jahre 1900 nur 846 Einwohner gab, beantragte man eine Carnegie Finanzierung.

1908 wurden $ 8000 gewährt und 1910 konnte die Carnegie Library errichtet werden. Architekt der im Classical Revival Stil erbauten Bibliothek war Warren Skellings.

Im Jahre 1977 wurde das ursprünglich kleine Gebäude auf der Rückseite erweitert und der Dachboden ausgebaut. Die alten Holzmöbel blieben erhalten.

Es wird ein freier Internet Zugang von einer Stunde angeboten.

The Hart House

Ferndale CA - The Hart House

831 Main Street

Diese Villa wurde 1885 gebaut.

Heute ist es mit seinen fünf Gästezimmern ein historisches Bed & Breakfast und nennt sich Collingwood Inn.

Beim Verlassen des schönen Ortes fallen uns noch weitere gepflegte Häuser mit beeindruckenden Holzschnitzereien auf - und man mag es gar nicht glauben - direkt hinter der Veteran Memorials Hall, gibt es Bisons.

Ferndale CA - 923 Main Street (Hwy 211 Ferndale CA - 922 Main Street Ferndale CA - Bison Ferndale CA - Bison

Eigentlich haben wir auch nach einer Tankstelle Ausschau gehalten, aber wir sahen nur eine kleine Zapfsäule die fast 5 Dollar für die Galone wollte.

In der Hoffnung unterwegs noch eine günstigere zu finden, brechen wir auf zum Humboldt Redwoods State Park und erreichen die Avenue of the Giants, welche wir fahren möchten.

Leider haben wir aber immer noch keine Tanke gesehen und keine Ahnung ob kurz danach eine zu finden ist. Dies ist ein wirklich ungutes Gefühl. Als wir die Landkarte studieren, naht eine nette Einheimische und erklärt uns, daß es in

Scotia - CA

eine Shell Tankstelle gibt, also kehren wir um.

Die kleine Stadt wurde in den 1880er Jahre von der Pacific Lumber Company gebaut, da sie für die Holzfäller Wohnraum benötigte. Fährt man durch den Ort mit den vielen gepflegten Holzhäusern kommt man unweigerlich am

Scotia Museum

vorbei.

Das Gebäude wurde 1920 als Town Bank mit dem Holz der Redwood Bäume erbaut. Seit 1951 beherbergt es nun das örtlich Museum.

Scotia CA - Lokomotive vor dem Museum

Auf dem Grundstück steht eine Lokomotive aus der Zeit vor der Jahrhundertwende, sowie einige Donkey Dampfmaschinen und Geräte, welche von der Holzindustrie benutzt wurden.

Im Museum könnte man sich auch einen Film ansehen -

aber wir brauchen Gas. Im angrenzenden Rio Dell bekommt unser Gefährt, dann endlich seinen Saft. Der Gaspreis ist auf unserer Reise nun auf über $ 4,10/Gal. angestiegen. Aber Hauptsache wir kommen weiter zum

Humboldt Redwoods State Park - CA

und können die

Avenue of the Giants

voll genießen. Benannt wurde der Park nach dem preußischen Wissenschaftler Alexander von Humboldt. Die 33 Meilen lange Avenue (Hwy 254) läuft parallel zum Hwy 101 und führt mitten durch die Wälder mit den riesigen Redwood Bäumen.

Im Jahre 1918 wurde die Organisation Save-the Redwoods League gegründet und sammelte Geld. 1921 kaufte sie das Land entlang des Eel River's um die Redwood Bäume vor der endgültigen Abholzung zu schützen.

Zusammen mit dem Rockefeller Forest ist es nun das größte zusammenhängende Gebiet der Erde, in dem ein Redwood Wald erhalten blieb.

Die Küstenmammutbäume zählen zur Gattung der Sequoia, deshalb sind sie auch als Küstensequoia bekannt. Wegen dem roten Holz, nennt man sie umgangssprachlich auch "California Redwood". Kalifornien hat den gewaltigen Küstenmammutbaum zum Staatsbaum erklärt.

Humboldt Redwoods State Park CA

Die Nadelbäume können über 110 m hoch werden und einen Stammdurchmesser von über 7 m erreichen. Ein Alter von 600 Jahren ist keine Seltenheit. Das höchste Alter wurde durch Jahresringzählung mit rund 2.200 Jahren bestimmt.

Der Küstenmammutbaum zählt mit seiner außergewöhnlichen Dimension, der Dauerhaftigkeit, der Astreinheit und den technischen Eigenschaften zu den besten Nutzhölzern.

Die romantische Park-Straße windet sich am 3. größten Fluß von Kalifornien entlang, dem malerischen Eel River.

Hank und Florance Saddler wurde für ihre Verdienste eines der Grove's gewidmet. Sie waren u. a. die ersten dauerhaft lebenden Parkmitarbeiter im Palomar Mountain State Park im San Diego County.

Humboldt Redwoods State Park CA - Sign Saddler Grove Humboldt Redwoods State Park CA - alter Baumstumpf Humboldt Redwoods State Park CA Humboldt Redwoods State Park CA

Die Avenue of Giants verbindet auch mehrere kleine Orte wie Pepperwood, Redcrest, Weott, Burlington, Myers Flat, Miranda und Phillipsville.

Humboldt Redwoods State Park CA - Eel River Railroad Bridge

Die Eel River Railroad Bridge ist eine in den frühen 1900er Jahren gebaute Fachwerkbrücke.

Humboldt Redwoods State Park CA - Eel River Railroad Bridge

Nach einer Flut 1965 wurde sie beschädigt und ist nun nicht mehr in Betrieb.

Um die Brücke auch von unten fotografieren zu können, fuhren wir die abenteuerliche und recht staubige Dyerville Road hinunter.

Dyerville Giant

Humboldt Redwoods State Park CA - Dyerville Giant

Dieser Baum wurde von der Forstbehörde American Forestry Association als der absolute Champion Coast Redwood anerkannt.

Bis zu seinem Umfallen am 24. März 1991 besaß er eine Höhe von 111 Metern, über 5 m Durchmesser, einen Umfang von knapp 16 Metern und ein Gewicht von mehr als 5.000 Tonnen.

Humboldt Redwoods State Park CA Humboldt Redwoods State Park CA

Bei unserem Spaziergang durch den Märchenwald scheint sogar mal die Sonne und so macht es einfach Spaß.

Humboldt Redwoods State Park CA

Immer wieder faszinieren uns die riesigen, teilweise mit Farn bewachsenen Wurzeln der umgekippten Bäume. Aus diesen können durch Stockausschläge mehrere neue Bäume hervorgehen.

Humboldt Redwoods State Park CA

Ein weiteres Phänomen - obwohl manche Baumstämme recht große "Löcher" aufweisen durch die man hindurch sehen kann, stehen sie doch bombenfest.

Humboldt Redwoods State Park CA Humboldt Redwoods State Park CA

Für ältere Bäume charakteristisch sind auch die unregelmäßig, knolligen Stammauswüchse.

Diese Knoten werden Burls genannt. Aus den Burls bilden sich neuen Sprossen. Sogar die kleineren Knoten enthalten hunderte Knospen. Diese kann man vom Stamm lösen und zum Austreiben bringen.

Humboldt Redwoods State Park CA - Gedenkstein Founders Grove

In der Nähe des South Fork des Eel River's befindet sich das Founders Grove.

Er ist den Gründern der "Save the Redwoods League" Organisation gewidmet, ohne die es diesen Park nicht gäbe.

Humboldt Redwoods State Park CA - Founders Tree

Ein besonderes Beispiel der gigantischen Redwoods ist der

Founders Tree

Humboldt Redwoods State Park CA - Sign Founders Tree

Dieser Riesenmammutbaum ist mit seiner beeindruckenden Höhe von 105 Metern vermutlich der zweithöchste Baum dieser Erde.

Da wir ohne einen geeigneten Plan unterwegs waren, hätten wir uns fast verirrt.

Humboldt Redwoods State Park CA Humboldt Redwoods State Park CA Humboldt Redwoods State Park CA Humboldt Redwoods State Park CA Humboldt Redwoods State Park CA

Am Ende waren wir doch froh, die Straße gesehen zu haben. Diese liefen wir dann zurück zu unserem geparkten Auto.

Humboldt Redwoods State Park CA - Bolling Grove

Das Memorial Grove-Programm erlaubt Spendern eine Baumgruppe als Denkmal zu benennen.

Das erste Grove im Park war 1921 das Bolling Grove. Es ehrt Col. Raynal C. Bolling, einen Helden des ersten Weltkriegs.

Weiter geht die Reise am Highway 101 bis zur Kreuzung vom Hwy 20, dem wir dann folgen. Einen kleinen Zwischenstopp legen legen wir dann an dem schön gelegenen

Mendocino Lake - CA

ein. Dort können wir aber nur kurz entspannen, da uns die Zeit davon läuft.

Mendocino Lake - CA Mendocino Lake - CA Mendocino Lake - CA

Am Hwy 20 kommen wir an so wohl klingenden Orten wie Nice oder Lucerne entlang des Clear Lake's vorbei. Der Clear Lake ist der größte Süßwassersee Kaliforniens.

Mit seinem über 160 Kilometer langen Ufer, einer durchschnittlichen Wassertiefe von 8,5 m, sowie dem ständigen Wasseraustausch durch Bewegungen der Kontinentalplatte unterhalb des Seebodens, den heißen Quellen und dem nährstoffreichen Wasser bietet der See perfekte Bedingungen für Forellenbarsche und andere Süßwasserfische, wie Wels, Regenbogenforelle und Karpfen.

Auf der Interstate 5 fahren wir dann auf direktem Weg nach

Sacramento - CA

Sacramento CA - La Quinta

Dort checken wir im vorgebuchten La Quinta ein. Hier stimmt dann endlich wieder das Preis/Leistungsverhältnis.

Da sich der Hunger meldet, fahren wir noch in die nahegelegene Downtown.

Aber für einen Restaurantbesuch sind wir zu spät dran. So sind wir froh, noch einen Mc Donald gefunden zu haben. So oft wie in diesem Urlaub mußten wir bei all den anderen Reisen zusammen nicht dorthin ausweichen.

 

zurück zum 35. Tag weiter zum 37. Tag

zurück zur Tagesübersicht

Valid HTML 4.01 Transitional