Flagge Nevada Flagge California
39. Tag - Samstag - 30. Juli 2011
Route Reno NV - Carson City NV - Genoa NV - Gardnerville NV - Bridgeport CA - Mono Lake CA - Bishop CA
Wetter in der Früh 79 F, dann bis 88 F, Temperatursturz auf 61 F
Meilen 231 km 372
Übernachtung Vagabond Inn $ 95,14
Bemerkung 2 QB expedia abzgl. Rückerstattung 13,93 BRG + 50 $ Coupon
Restaurant Dennys Bishop $ 18
Bemerkung nicht so toll, unfreundlich - Essen nur lauwarm u. kam fast gleichzeitig mit Suppe, keine Frage nach Getränken usw.
Zum Vergrößern der Fotos, klicke bitte ins Bild.

Reno - NV

Wir freuen uns über den blauen Himmel beim ersten Augenaufschlag, der nach der langen Nacht etwas später war. Ich besorge noch etwas Eis für unsere Kühlbox und gegen 10:30 Uhr beginnen wir mit dem heutigen Trip.

Wir fahren den Highway 395 nach Süden. Zwischen Reno und Carson City fällt uns dann die

Galena Creek Bridge - NV

Galena Creek Bridge - NV

mit den Sierra Nevada Mountains ins Auge.

Es ist eines der teuersten öffentlichen Bauvorhaben in Nevada. Die 520 m lange Brücke über den Creek wird bei Fertigstellung 2012 die längste Bogenbrücke der Vereinigten Staaten sein.

Die sechs-spurige Brücke ist Teil eines neuen Autobahnprojekts für eine zukünftige Erweiterung der I 580 (verläuft im US Hwy 395) als Zubringer zur Interstate 80.

Wir legen noch eine kleine Kaffeepause in

Carson City - NV

ein. Nachdem wir jetzt den richtigen Sonnenstand haben, geht es noch zur

St. Peter's Episcopal Church

305 North Minnesota Street

Carson City NV - St. Peter's Episcopal Church

Die hölzerne St. Peter's Episcopal Church in der Stadt Carson City wurde im Jahr 1868 im neo-gotischen Stil erbaut und befindet sich seit dem Jahr 1978 auf der Liste der historischen Gebäude Nevada's.

Die älteste erhaltene Episcopal Kirche in Nevada, und vermutlich die einzige westlich des Mississippi ohne Mittelgang, ist auch heute noch in Betrieb.

Dann setzen wir unsere Fahrt auf dem Hwy 395 fort bis Indian Hills. Von da nehmen wir die State Road 206 für einen Abstecher nach

Genoa - NV

Nein wir sind nicht in Italien, sondern in Nevada's ältestem Ort.

Genoa NV - Sign California Trail

Im Jahre 1851 kam Colonel John Reese hier mit seiner Gruppe aus Salt Lake City an. Die 13 Wagen waren beladen mit Eiern, Speck, Mehl, Saatgut und Samen. Die erste dauerhafte Siedlung Mormon Station wurde gegründet.

Der Mormonen Führer Brigham Young schickte 1855 Orson Hyde hierher. Als Bewunderer von Christopher Columbus, änderte er den Ortsnamen nach dessen Geburtsort Genua in Italien. Hyde war auch der erste Richter im County.

Einst war hier ein Halt des Pony-Express. Noch heute gibt es hier die Genoa-Bar, deren Geschichte auf das Jahr 1853 zurück geht. Er gilt als Nevada's ältester Saloon. Da nur noch wenige Menschen hier leben und viele Gebäude verlassen sind, wird es oft schon als Ghost Town bezeichnet.

Genoa Courthouse Museum

2304 Main Street, geöffnet Mai - Okt. tägl. 10-16:30, Eintritt $ 3

xx -

Im Jahre 1865 erbaute man das erste Gerichtsgebäude. Architekt war T. J. Furbee, der Leiter der Sierra Mining.

Bei einem Brand im Jahre 1910 wurden viele Häuser zerstört. Auch das aus Ziegel gebaute Courthouse wurde beschädigt, konnte aber renoviert werden.

Nachdem 1916 der Sitz vom Douglas County nach Minden verlegt wurde, nutzte man das Gebäude bis 1956 als Schule.

Seit 1969 ist die Liegenschaft im Besitz der Carson Valley Historical Society und beherbergt ein Museum für die Frühgeschichte des Carson Valley.

Mormon Station Memorial State Park

geöffnet Mitte Mai bis Mitte August 10-16 Uhr, Eintritt Museum 1$

Genoa NV - Mormon Station Memorial State Park

Der schreckliche Brand 1910 zerstörte die ursprüngliche Trading Post aus dem Jahre 1851.

1947 erstellte man zur Erinnerung an die ersten Pioniere und Gründung der ersten dauerhaften Siedlung in Nevada ein Replikat.

Genoa NV - Mormon Station Memorial State Park

In der Blockhütte befindet sich heute ein kleines Museum mit Gebrauchsgegenständen aus längst vergangenen Zeiten.

Genoa NV - Mormon Station Memorial State Park

Im überdachten Außenbereich hat man originale Pferdewagen aufgestellt.

1978 wurde das Gelände mit einem Pavillon, Grillplatz etc. erweitert.

Wir schlendern etwas durch die gepflegte Anlage und genießen das herrliche Wetter.

Snowshoe Thompson

Genoa NV - Snowshoe Thompson

Der Norwegische John Tostensen, auch bekannt als Snowshoe Thompson, brachte ab Januar 1856 drei Jahre lang die Post von Genoa nach Placerville.

Damals war er in den Wintermonaten die einzige Verbindung vom Western-Utah-Territorium nach Kalifornien.

Thompson versorgte auch die Carson Valley - Murphys Route, sowie die Donner Pass - Cisco Route.

Dake House Antique Emporium

2242 Main Street, täglich 10-17 Uhr, Eintritt frei

In einem der ältesten viktorianischen Häuser von Nevada ist heute ein Antiquitäten-Shop. Gebaut hat es Genoa's erster Bestatter CW Dake im Jahre 1872.

Es ist innen im viktorianischen Stil eingerichtet und vieles von seinem ursprünglichen Zustand blieb erhalten. Es heißt, daß es in dem Haus spukt, aber vor uns hat sich der Geist wohl versteckt.

Es erwartet einen ein großes Angebot an Einrichtungsgegenständen, Keramik und Glas, aber auch Möbel aus Eiche und Nussbaum, sowie gehäkelte Deckchen etc.

Auch vor dem Haus stehen alte Wagen und diverse Gegenstände.

Genoa NV - Dake House Antique Emporium Genoa NV - Dake House Antique Emporium Genoa NV - Dake House Antique Emporium Genoa NV - Dake House Antique Emporium Genoa NV - Dake House Antique Emporium

Die Besitzerin ist ausgesprochen freundlich, aber nicht aufdringlich. So kann man sich wirklich in aller Ruhe umsehen.

Anschließend begaben wir uns auf die Suche zum Dangberg Home Ranch Historic Park in Minden, obwohl ich zwar die genaue Adresse hatte, allerdings vergeblich. Auch unser Navi konnte da nicht weiterhelfen. Hinweisschilder wie so oft Fehlanzeige. So setzen wir unverrichteter Dinge unsere Fahrt fort.

Gardnerville - NV

Lawrence Gilman aus Genoa kaufte 1879 von dem Siedler John M. Gardner Land und gründete die Stadt, die er zu seinen Ehren benannte. Heute hat die Stadt knapp 5000 Einwohner.

Carson Valley Museum und Cultural Center

1477 US Hwy 395, Mo-Sa 10-16 Uhr, Eintritt 3

Gardnerville NV - Carson Valley Museum und Cultural Center

Auch dieses Gebäude entwarf der Architekt Frederic Joseph DeLongchamps. Von 1915 bis in die Mitte der 1950er war es die "Douglas County High School" und dient jetzt als Museum.

Ausgestellt sind Exponate aus der Geschichte vom Nevada Carson Valley.

Kaum haben wir die kalifornische Grenze überfahren und wieder mal die Agrar-Inspektion hinter uns gebracht, wurde es schwarz und heftige Regenfälle begleiteten uns ein Stück.

Also bleiben wir unserem diesjährigen Urlaubs-Motto "Jagd auf blauen Himmel" treu.

Bridgeport - CA

Das Mono County, am Osthang der Sierra Nevada wurde am 21. April 1861 aus Teilen des Calaveras-, Fresno- und Mariposa County, als 1. California Mining County gebildet.

Als Verwaltungssitz wurde Aurora gewählt. 1863 ergab sich, daß Aurora im Nevada Territorium lag. Der vorsitzende Richter verfügte sofort keine weiteren Fälle mehr zu verhandeln. Als neuer Verwaltungssitz vom Mono County wurde Bridgeport gewählt.

Mono County Courthouse

Main Street

Bridgeport CA - Mono County Courthouse

Der Pioneer Amasa Foster Bryant und sein Frau Eliza Ann Scott Bryant spendeten das Grundstück für ein neues Courthouse.

Das imposante Gerichtsgebäude im italienischen Stil entwarf der Architekt JR Roberts. Es wird seit der Fertigstellung im Jahre 1880 durchgehend genutzt.

Bridgeport CA - Memorial beim Mono County Courthouse

Auf dem Grundstück vom Courthouse steht zur Erinnerung an die Geschichte ein Denkmal. Auf Marmortafeln ist eine große Karte, sowie eine Liste mit den historischen Landmarks im Mono County eingraviert.

Da das Grundstück geschlossen war, konnten wir nur über den Zaun die abschließende E Clampus Vitus Statue fotografieren.

Eigentlich wollten wir in der Ghost Town Bodie noch ein paar Fotos machen, da wir bei unserem letzten Besuch dort noch keine Digi-Camera hatten. Die Fahrt auf der teilweisen recht schlechten Straße zieht sich unendlich. Die Regenfälle der letzten Zeit machen es auch nicht einfacher.

Nach etwa 8 Meilen Rüttelpiste drehen wir wieder um, da wir den Zeitbedarf einfach unterschätzt haben. Der Park schließt bereits um 18 Uhr und wir haben die Hoffnung aufgegeben noch genügend Zeit zur Erkundung zu haben.

So geht es auf direktem Weg zum

Mono Lake - CA

Mono Lake - CA

Mit 700.000 Jahren ist der Mono Lake einer der ältesten Seen der Welt. Seit langer Zeit nimmt der Wasserspiegel von Kaliforniens zweitgrößtem See kontinuierlich ab.

So ist er in den letzten 50-60 Jahren um ca. 4 m gesunken.

Mono Lake - CA

Der Salzgehalt des Wassers ist etwa doppelt so hoch wie im Meer und ist eher eine Salzlauge, weshalb hier auch keine Fische, sondern nur Salzkrebse und geschätzte Billionen von Alkali-Fliegen leben. Diese Fliegen dienen den Brut- und Zugvögeln als Nahrung.

Mono Lake - CA Mono Lake - CA Mono Lake - CA Mono Lake - CA

Besonders dramatisch war das Wetter am Mono Lake. Blick auf die eine Seite - rabenschwarzer Himmel - auf der anderen Seite bayrisch blau-weiß.

Der Alkaligehalt führt zur Salzverkrustung der im See befindlichen Tuffsteine, die von geologischem Interesse sind und als eine touristische Attraktion gelten.

Mono Lake - CA Mono Lake - CA Mono Lake - CA Mono Lake - CA

Um näher an die Tuffsteine heran zukommen, nahmen wir die (unpaved) Picnic Grounds Rd., Test Station Rd. und fuhren dann die Mono Lake Basin Rd (SR 120 geteert) zurück zum Highway 395.

Hwy 395 CA - zw. Mono Lake und Bishop

Entlang des Hwy 395 sahen wir schneebedeckte Berge, was zu dieser Jahreszeit bestimmt nicht normal ist. Zumindest nicht bei unseren früheren Reisen, die zudem mindestens vier Wochen früher waren.

Außerdem wurde es recht frisch. Ein Temperatur-Unterschied von über 30 F innerhalb eines Tages ist schon ein Wahnsinn.

Dann erreichen wir unseren heutigen Übernachtungsort

Bishop - CA

Bishop CA - Vagabund Inn

Wir checken im recht ordentlichen Vagabund Inn ein, das wir zum Glück vorgebucht hatten. Da Wochenende ist, sahen wir fast nur "no vacancy".

Die freundliche Dame am Empfang gibt noch den Hinweis im nebenan liegenden Dennys Restaurant die Zimmerkarte vorzuzeigen, da gäbe es dann 10 % Discount.

Bishop CA - Sonnenuntergang

Bishop CA - Sonnenuntergang

Vom Zimmer aus haben wir einen schönen Ausblick und können den Sonnen-untergang genießen, der mit den dunklen Wolken etwas dramatisches hat.

Da wir keine große Lust haben noch auf Restaurantsuche zu gehen, nehmen wir das empfohlene Angebot an. Leider war es ein totaler Reinfall.

Das desinteressierte Personal nahm die Bestellung auf, brachte dann Suppe und Hauptgericht gleichzeitig. Da das Essen in USA meist eh nicht richtig heiß ist, war das Hauptgericht natürlich kalt.

Keine Nachfrage nach Getränken etc., wortlos wurde dann die Rechnung auf den Tisch gelegt, selbstverständlich ohne Abzug des beworbenen Diskont.

 

zurück zum 38. Tag weiter zum 40. Tag

zurück zur Tagesübersicht

Valid HTML 4.01 Transitional