Flagge British Columbia Flagge British Columbia
22. Tag - Mittwoch - 13. Juli 2011
Route Vancouver BC
Wetter Grau in Grau, teilweise Regen
Meilen 42 km 68
Übernachtung Grouse Inn $ 117,27
Bemerkung s. Vortag (gebucht Expedia abzgl. 50$ Coupon)
Restaurant Dennys Vancouver North $ 26,26
Bemerkung Satt, aber auch nicht mehr
Zum Vergrößern der Fotos, klicke bitte ins Bild.

Vancouver - BC

Ich gehe noch schnell in die Rezeption um aus- und wieder einzuchecken. Dies war erforderlich da ich das Zimmer wegen der Best Rate Garantie einmal für mich und einmal für meine bessere Hälfte gebucht hatte. Ein Umzug war aber nicht erforderlich.

Heute beginnt die zweite Hälfte unserer Reise - ja es ist wirklich schon Halbzeit und die Stadtbesichtigung von Vancouver, der größten Stadt und wirtschaftlichen Metropole der Provinz British Columbia, steht auf dem Plan.

Die Downtown liegt auf einer Halbinsel in der Strait of Georgia, dessen nordwestlicher Teil vom Stanley Park eingenommen wird.

Die Halbinsel liegt zwischen dem Burrard Inlet, einem sich weit ins Land ziehenden tiefen Fjord und dem Delta des Fraser-River's.

Die Ausdehnungsmöglichkeiten der Stadt werden im Westen durch die pazifischen Sandstrände und die Strait of Georgia beschränkt.

Am anderen Ufer könnte man bei klarer Sicht die Berge von Vancouver Island, wo wir morgen hinkommen, und der Olympic Peninsula sehen. Dies war uns aber diesmal nicht vergönnt.

Im Norden, jenseits des Burrard Inlet befinden sich die Gipfel der Coast Mountains, welche wir gestern schon aus der Nähe sahen.

Unser Gute-Nacht-Wunsch nach schönem Wetter blieb leider unerfüllt, so brechen wir bei Nieselregen auf und fahren über die Lions Gate Bridge durch die Mitte des Parks um dann den

Vancouver - Stanley Park

auf der Einbahnstraße einmal zu umrunden.

Es war einst der Lebensraum der Sqamish-Indianer - heute ist der Stanley Park mit über 400 ha der größte Stadtpark in Kanada.

Benannt wurde der am 27. September 1888 offiziell eröffnete Park nach dem damaligen kanadischen Generalgouverneur Frederick Arthur Stanley.

Im Park befindet sich auch das 1956 eröffnete Aquarium. Es ist das größte in Kanada und zu sehen gibt es neben 300 Fischarten u. a. Seelöwen, Seehunde, Delfine, Weißwale und Waschbären.

Vancouver BC - Stanley Park, Harbor View

Der Park läßt sich auf verschiedene Art besichtigen - zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto. An den ausgewiesenen Parkplätzen gibt es Parkuhren (Std. 3 CAD). Ein Tagesparkticket kostet von April- September CAD 10 (restl. Zeit CAD 5) und ist im ganzen Park gültig.

Vancouver BC - Stanley Park, Stanley Park Horse-Drawn Tour Carriage

Eine Möglichkeit im Sommer ist auch die Stanley Park Shuttle Hop-on, Hop-off Tour für CAD 10 - gültig für einen ganzen Tag.

Mit der Stanley Park Horse-Drown Tours wird für CAD 30 eine einstündige Fahrt mit Führer angeboten.

Wir nehmen unser Auto, da sind wir wenigstens vor dem nächsten Regenschauer geschützt und fahren durch den sehr waldreichen Park, in dem sich auch einige Statuen und Monumente befinden.

Robert Burns Statue

Vancouver BC - Stanley Park, Robert Burns Statue

Gleich am Eingang des Parks befindet sich die Statue des berühmten schottischen Dichters (1759-1796).

Der Poet schrieb zahlreiche Gedichte, Lieder und politische Texte. Auld Lang Syne ist sein bekanntestes Lied.

Enthüllt wurde die Robert Burns Statue am 25. August 1928 von Großbritanniens Premierminister J. Rasa MacDonald.

Kurz danach ist der erste große Aussichtspunkt -

Brockton Point

Vancouver BC - Stanley Park, Brockton Point - Burrard Inlet, Lions Gate Bridge + West Vancouver

Vom Brockton Point hat man eine sehr gute Aussicht auf die östliche Seite vom North Shore und tief in das Burrard Inlet. Es ist auch die beste Lage für die Beobachtung der ein- und auslaufenden Kreuzfahrtschiffe.

Von hier haben wir den ersten Blick auf Canada Place, Convention Centre und Coal Harbour, und ostwärts Richtung Burnaby Mountain und der Second Narrows Bridge.

Vancouver BC - Stanley Park, Canada Place Vancouver BC - Stanley Park, Canada Place Vancouver BC - Stanley Park, Brockton Point, West End und Downtown Vancouver BC - Stanley Park, Brockton Point, Blick zum Burnaby Mountain + Second Narrows Bridge

Totem Pole

Eines der Hauptanziehungspunkte ist die Totem Pole Area beim Brockton Point, was das fotografieren ohne fremde Gesichter nicht gerade einfach macht ...

Vancouver BC - Stanley Park, Totem Pole

Die ersten vier Totem Pole wurden in den späten 1880er Jahren geschnitzt und standen ursprünglich am Lumberman's Arch.

In den 1960er Jahren wurden sie zum Brockton's Point umgesetzt weil sie hier besser zu sehen sind.

1986 waren die 4 Originale so verwittert, daß man sie zum Konservieren in verschiedene Museen schickte und für den Platz authentische Replikate anfertigen ließ. Im Laufe der Jahre kamen weitere Totem Pole dazu und jeder hat seine eigene Geschichte.

Der Neueste und 9. Totem Pole fand im Jahr 2009 hier seinen Platz. Er wurde geschnitzt von Robert Yelton von der Squamish Nation Band, als Tribut für seine Mutter Rose. Sie war eine der letzten First Nations Bewohner im Stanley Park.

v. li nach re: Tribut für Rose Yelton, Chief Skedans Mortuary Pole, Ga'akstalas, Sky Chief Pole+Thunderbird House Post, Kaka'solas+Beaver Crest Pole+Chief Wakas Pole, Oscar Maltipi Pole+Beaver Crest Pole

Vancouver BC - Stanley Park, Totem Pole Tribut für Rose Yelton Vancouver BC - Stanley Park, Chief Skedans Mortuary Pole Vancouver BC - Stanley Park, Ga'akstalas Vancouver BC - Stanley Park, Sky Chief Pole, Thunderbird House Post Vancouver BC - Stanley Park, Kaka'solas, Beaver Crest Pole, Chief Wakas Pole Vancouver BC - Stanley Park, Oscar Maltipi Pole, Beaver Crest Pole

Harry Jerome Statue

Vancouver BC - Stanley Park, Harry Jerome Statue

Harry Winston Jerome, geboren am 30. September 1940 in Prince Albert / Saskatchewan, gestorben am 7. Dez. 1982 war ein erfolgreicher kanadischer Sprinter, der 1960 den 100 m Weltrekord des Deutschen Armin Hary in 10,0 s einstellte.

Der mehrfache kanadische Meister gewann bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio die Bronzemedaille. 1971 erhielt er den Order of Canada.

Brockton Point Lighthouse

Vancouver BC - Stanley Park, Brockton Point Lighthouse

An der Südseite des Burrard Inlet befindet sich dieses automatische Lighthouse. Benannt wurde es nach dem Francis Brockton, der im Jahre 1859 in der Gegend eine Kohlenader fand.

Er war 1859 unter Kapitän Henry Richards als Schiffsingenieur auf dem Forschungsschiff HMS Plumper für die nautische Erkundung von Vancouver Island und British Columbia unterwegs.

Richards benannte die Gegend des Kohlefundes Coal Harbour und das Ostende zu Ehren des Entdeckers Brockton Point.

RMS Empress of Japan

Vancouver BC - Stanley Park, S.S.Empress of Japan Figurehead

Hier sehen wir die Galionsfigur von dem damals schnellsten Dampfschiff auf dem Pazifik. Das ursprüngliche Original des Drachenkopf's wurde durch ein Replikat ersetzt und befindet sich heute im Vancouver Maritime Museum.

Getauft wurde das Schiff von Frederick Arthur Stanley's Schwiegertochter Lady Alice Stanley Countess of Derby.

Der Ozeandampfer der Canadian Pacific Line überquerte 315 mal den Pazifik und transportiert von 1891 bis 1922 Passagiere, Fracht und Post zwischen Kanada und Asien.

Vancouver BC - Stanley Park, Baumstumpf

Auf der Weiterfahrt fällt unser Blick noch auf diesen interessanten eingekerbten Baumstumpf, auf dem die Protokollierung der 1860er Jahre sichtbar ist.

Außerdem zeigt sich hier sehr schön die Regenerierung des Waldes.

Lions Gate Bridge

Vancouver BC - Stanley Park, Lions Gate Bridge

Die 1938 fertiggestellte, dreispurige Hängebrücke mit dem offiziellen Namen First Narrows Bridge gilt als Wahrzeichen von Vancouver.

Sie verbindet West und North Vancouver und überbrückt die Engstelle des Fjords Burrard Inlet.

Die Baukosten übernahm damals die Brauereifamilie Guinness, nachdem sie in West Vancouver ein 16 qkm großes Areal kauften und dies erschließen wollten. 1955 verkauften sie die Brücke an die Provinz British Columbia. 1963 wurde die bis dahin erhobene Maut aufgehoben.

Prospect Point

Vancouver BC - Stanley Park, Lions Gate Bridge

Von hier hat man einen Blick auf die Lions Gate Bridge und West Vancouver.

Vancouver BC - Stanley Park, hinter dem Hotel 100 Royal in Wolken der Goose Mountain

Beim Blick Richtung des Hausberg's von Vancouver, dem Goose Mountain, werden Erinnerungen an unseren letzten Besuch wach. Da hatten wir herrliches Wetter und die Fahrt mit der Seilbahn konnten wir wirklich genießen.

Wie man sieht ist heute die Bergspitze vollkommen von den tief hängenden Wolken verhüllt.

Vancouver BC - Stanley Park, Prospect Point Gedenktafel SS Beaver

Ebenfalls am Prospect Point befindet sich eine Gedenktafel für die SS Beaver.

Es war das erste Dampfschiff im Pazifischen Nordwesten und verließ London 1835. Am 25. Juli 1888 lief sie wegen einer betrunkenen Crew unterhalb des Aussichtspunktes auf Grund. Das Wrack versank endgültig im Juli 1892.

Ein kurzes Stück später kommen wir zum

Hollow Tree

Vancouver BC - Stanley Park, Hollow Tree

Der ca. 700-800 Jahre alte hohle Baumstamm einer riesigen roten Zeder hatte mal einen Umfang von über 18 Metern. Der allerdings im Laufe der Jahre auf etwa 12 Meter schrumpfte. In die große Öffnung würde tatsächlich ein Auto passen.

Vancouver BC - Stanley Park, Baumwurzel

Im Dezember 2006 fegte ein großer Windsturm mit 115 km/h durch den Park bei dem mehr als 3000 Bäume im Park zerstört wurden.

Auch der Hollow Tree wurde so stark beschädigt, daß man 2008 überlegte ihn aus Sicherheitsgründen zu entfernen.

2009 wurde er jedoch für $250.000 aus privaten Spenden stabilisiert um ihn für die Nachwelt zu erhalten.

Am Fergusson Point sind alle Parkplätze belegt und wir fahren zum Nächsten am Second Beach. Von da haben wir dann einen Blick auf die

Burrard Bridge

Vancouver BC - Stanley Park, Burrard Bridge

Vancouver BC - Stanley Park, Burrard Bridge

Die 5-spurige Art-Deko Brücke über den False Creek wurde 1932 fertiggestellt.

Die Brückenpfeiler sind verziert mit Büsten von Kapitän George Vancouver und dem britischen Admiral Sir Harry Burrard Neale.

Am Ende des Stanley Park's bei der English Bay befindet sich die

David Oppenheimer Statue

Vancouver BC - Stanley Park, David Oppenheimer Statue

David Oppenheimer wurde am 1. Januar 1834 in Blieskastel als eines von zehn Kindern einer jüdischen Kaufmannsfamilie geboren. Seine Familie wanderte 1848 in die USA aus.

In den 1880er Jahren war David Oppenheimer ein wichtiger Geschäftsmann der Canadian Pacific Railway.

1887 eröffnete er mit seinem Bruder den ersten Gemüsegroßhandel in Vancouver, der noch heute unter dem Namen The Oppenheimer Group in Familienbesitz ist.

In seiner Eigenschaft als Bürgermeister (1888-1891) war er bei der Einweihung des Stanley Park's Gastgeber für den Generalgouverneur Frederick Arthur Stanley.

In seiner Amtszeit machte er sich viele Verdienste, so ließ er z. B. die Wasserversorgung ausbauen. Er verstarb am 31.Dezember 1897 in Vancouver.


Inukshuk Inuit Sculpture

Vancouver BC - Inukshuk Inuit Sculpture

Ebenfalls an der English Bay nahe dem Sunset Beach steht diese Steinskulptur.

Das Inukshuk war das Logo der Olympischen Winterspiele 2010 und wurde 2005 entworfen.

Es trägt den Namen Ilaanaq und bedeutet soviel wie Freund.

A-maze-ing Laughter

Beach Ave / Denman Street

Jeder der 14 in Bronze gegossenen Skulpturen ist 2,5 Meter hoch und wiegt 250 kg. Die lachenden Männer wurden aus der Heimat des Künstler Yue Minjun aus China geliefert und fanden ihren Platz in dem Dreieck am Morton Park.

Das Labyrinth der lachenden Männer ist Teil der Vancouver International Biennale (2009-2011).

Vancouver BC - A-maze-ing Laughter Vancouver BC - A-maze-ing Laughter Vancouver BC - A-maze-ing Laughter Vancouver BC - A-maze-ing Laughter

Von hier fällt unser Blick auf die recht unterschiedliche Architektur der Gebäude.

Sylvia Hotel + Eugenia Place

Beach Ave / Gilford St

Das historische Gebäude im Vordergrund wurde 1911-1912 von dem Architekten W.P. White erbaut.

Vancouver BC - Sylvia Hotel + Eugenia Place

Das bis in die späten 1950er Jahre höchste Gebäude im West End war ursprünglich ein Wohnhaus. Während des 2. Weltkrieges wurde es von der Handelsmarine konvertiert. Danach bis heute wird es als Hotel Silvia, mit der ersten Cocktail Bar in Vancouver, genutzt.

Im Hintergrund zu sehen das 1990 fertiggestellte postmoderne Gebäude Eugenia Place. Die über 10 Meter hohe Pin Oak (Eiche) aus Oregon im 19. Stockwerk wurde als Hommage an die Naturgeschichte der Region gepflanzt.

Der Baum soll die Wachstumshöhe der Douglas fir, die einmal dieses Land bedeckte, veranschaulichen.

Alexandra Park

1755 Beach Avenue

Vancouver BC - Alexandra Park, Bandstand

Der Alexandra Park mit dem Bandstand wurde 1915 eröffnet. Von Mitte Juni bis Juli kann man am Sonntag in dem kleinen schattigen Park freie Konzerte mit Blick auf die English Bay genießen.

Im Park befindet sich auch ein Trinkbrunnen aus Marmor, der an den ersten offiziellen Rettungsschwimmer Joe Fortes erinnert. Er lebte am Strand und lernte Kindern in den 1890ern das Schwimmen.

Saint Paul's Hospital

1081 Burrard Street

Vancouver BC - Saint Paul's Hospital

Die Geschichte dieses Krankenhauses führt zurück in das Jahr 1894, als auf Veranlassung von Bishop Paul Durieu of New Westminster das erste aus Holz gebaute 25 Betten-Krankenhaus eröffnete.

Das rote Backstein-Gebäude im Renaissance Revival-Stil wurde von dem in Deutschland geborenen Architekten Robert F. Tegen entworfen. Der Grundriss des 1913 eröffneten Krankenhauses war wie ein Kreuz geformt. Später folgten noch mehrere An- bzw. Umbauten.

Obwohl das Gebäude des Saint Paul's Hospital's eines der bedeutendsten Erbe der Stadt ist, wird über den Erhalt oder Abriß diskutiert.

St. Andrew's-Wesley Church

1012 Nelson Street

Vancouver BC - St. Andrew's-Wesley Church

Diese neugotische Kirche wurde 1927-1933 aus Granitsteinen von Nelson Island und Haddington Island Steinen erbaut.

Das Gotteshaus mit dem gotischen Turm, dem hohen gewölbten Kirchenschiff und wunderschönen Bleiglasfenstern wurde von den Architekten George Twizell & Robert Twizell, für die zwei kirchlichen Gemeinden Andrew's Presbyterian und Wesley Methodist, entworfen.

First Baptist Church

969 Burrard Street

Vancouver BC - First Baptist Church

Die First Baptist Church ist die Heimat der ältesten Baptisten-Gemeinde in Vancouver, welche am 16. März 1887 gegründet wurde.

Der Laien-Baptist John Morton spendete die ersten 1.000 Dollar und legte am 2. April 1910 den Grundstein für dieses Gotteshaus, das am 9. Juni 1911 eingeweiht wurde.

1931 wurde das Heiligtum bei einem Brand schwer beschädigt, konnte aber durch das Gemeindemitglied Charles Bentall und Besitzer einer Baufirma wieder hergestellt werden.

Wall Centre Suites

Vancouver BC - Wall Centre Suites

1050 Burrard Street

In Vancouver sind viele neue Häuser entstanden, wie z. B. dieses mit 30 Stockwerken und einer Höhe von 95 Metern wurde 1995 fertiggestellt.

In dem Gebäude nahe des Sheraton Hotels gibt es 220 Wohneinheiten mit sicherlich schönen Ausblicken.

One Wall Centre

1088 Burrard Street

Vancouver BC - One Wall Centre

Das One Wall Centre ist mit rund 150 m Höhe eines der höchsten Gebäude in Vancouver. Gebaut wurde der 48stöckige Wolkenkratzer 1998-2001.

Bis zum 30. Stock sind die 344 Zimmer des Sheraton Hotels, darüber liegen die Eigentumswohnungen.

Eigentlich sollte die komplette Glasfassade hell und transparent sein. Als der Bau so etwa am 20. Stockwerk angelangt war, bemerkte die Baubehörde daß dunkel verspiegeltes Glas verwendet wurde. Eine Entfernung wäre nur mit Zerstörung möglich gewesen und damit zu teuer.

So beschloss man einfach ab der nächsten Etage mit dem geplanten Glas weiter zu bauen. Aus diesem Grunde sieht das oberste Drittel jetzt anders aus und hat nichts mit fotografischem Lichteinfall zu tun.

The Pod

W. Pender / Burrard St

Vancouver BC - The Pod Orcas Skulptur

Die Bronze-Skulptur mit den zwei Killer-Walen des Künstlers Rick Switzer auf dem Granitsockel wurden 1989 als Hommage für die Orca-Wale vor dem postmodernen, 14stöckigen 510 Burrard Building installiert.

Auftraggeber war die Montreal Trust and Manufacturers Life Insurance Company die das Kunstwerk der Stadt spendete.

Toronto Dominion Tower

W. Georgia / Howe St

Vancouver BC - Dominion Tower

In der Glasfassade des 30stöckigen und 125 Meter hohen Gebäudes spiegelt sich recht schön das Vancouver Hotel.

Fertiggestellt wurde der Wolkenkratzer im Jahre 1972 und war dann für nicht mal ein Jahr das höchste Gebäude der Stadt.

Auf der 21. Etage hat West-Kanada's meist gehörter Radiosender CKNW seine Studio's.

Fairmont Hotel

900 West Georgia Street

Vancouver BC - Fairmont Hotel

Gebaut wurde das auch als Hotel Vancouver bekannte Gebäude in den Jahren 1929-1939 für die Canadian National Railway.

Die lange Bauzeit ergab sich durch das fünfjährigen Ruhen des Bau's während der großen Depression.

Das 20 stöckige Hotel war mit 103 Metern bei der Fertigstellung und Eröffnung am 25. Mai 1939 das höchste Gebäude Vancouver's.

Die Royals King George VI und Queen Elizabeth waren eine der ersten Gäste.

Wir haben Glück und finden einen Parkplatz. Also Parkuhr füttern und rein in die gegenüberliegende

Christ Church Cathedral

690 Burrard St

Vancouver BC - Christ Church Cathedral

Vancouver BC - Christ Church Cathedral

Die Grundsteinlegung der im neugotischen Stil erbauten Kirche war am 28. Juli 1894 und ersetzte die Holz-Kirche von 1889.

Die feierliche Einweihung fand dann am 17. Februar 1895 statt.

Im Jahre 1929 verlegte das anglikanische Bistum New Westminster seinen Bischofssitz hierher.

Die Kathedrale mit den wirklich schönen Glasfenstern steht seit 1976 unter Denkmalschutz.

Vancouver BC - Christ Church Cathedral Vancouver BC - Christ Church Cathedral Vancouver BC - Christ Church Cathedral Vancouver BC - Christ Church Cathedral

Vancouver Art Gallery

750 Hornby Street

Vancouver BC - Vancouver Art Gallery

Das neoklassizistische Gebäude des Architekten Francis Ratenbury war ursprünglich ein Gerichtsgebäude. Die Löwen-Statuen sind jenen am Trafalgar Square nachempfunden.

In den 1970er Jahren wurde es in eine Galerie mit einigen der besten Kunstwerken Kanada's verwandelt. So findet man unter den ca. 8000 Kunstwerken eine Gemälde-Sammlung von Emily Carr (1871-1945).

Zum 100. Jahrestag der Union of British Columbia und Vancouver Island wurde 1966 die Centennial Fountain erbaut, welche 340.000 Gallonen Wasser pro Stunde spuckt.

The Vancouver Block

736 Granville Street

Vancouver BC - The Vancouver Block

Dieses markante Gebäude aus der Edwardian Ära wurde in den Jahren 1910 bis 1912 von den Architekten John Parr (1856-1923) und Thomas A. Fee (1860-1929) geplant.

Die Kreuzung Georgia- und Granville Street war der kommerzielle Kern des frühen Vancouver. Hier dominierte der 15stöckige Vancouver Block mit der weißen Terrakotta-Verkleidung und dem zentralen Uhrturm.

Public Library

350 West Georgia St

Vancouver BC - Public Library

Wollte der Architekt Moshe Safdie Rom nach Vancouver holen, als er 1993-1995 die Bibliothek erbauen ließ?

In der Mitte des "Kolosseum's" befindet sich ein 9stöckiges Gebäude das durch Brücken mit dem Außenteil verbunden ist.

Die Baukosten des Projekts verschlangen 106,8 Millionen CAD. Auf dem Dach der Library befindet sich ein großer Dachgarten, der allerdings nicht für die Nutzung der Öffentlichkeit ist. Dieser wurde gestaltet von der in Mühlheim a.d.Ruhr geborenen Landschafts-Architektin Cornelia Hahn Oberlander.

City Hall

453 West 12th Ave

Vancouver BC - City Hall

Die 12-stöckige City Hall im Art Deco Stil wurde von den Architekten Townley & Matheson entworfen.

Im Jahr des 50jährigen Stadtjubiläums war das Gebäude nach nur 330 Tagen Bauzeit am 1. Dezember 1936 fertiggestellt. Alle Außentüren sind mit dem Wappen der Stadt geschmückt. Im zweiten Stock des Mittelturms wurde die Decke mit Blattgold aus verschiedenen Minen in British Columbia verkleidet.

Vancouver BC - George Vancouver Statue vor der City Hall

Vor dem Rathaus steht die Statue von George Vancouver, dem britischen Offizier der Royal Navy und Entdecker.

Sir Percy Vincent Lord Mayor of the City of London enthüllte die von dem in Italien geborenen Bildhauer Charles Marega geschaffene Statue.

Vincent brachte auch Geschenke mit, u. a. einen Amtsstab und einen Zweig die noch heute in der City Hall aufbewahrt sind.

Eine Stadtbesichtigung, vor Allem das Fotografieren mit geschlossener Wolkendecke macht nicht so wirklich Spaß. Wir entdecken in der Ferne tatsächlich ein paar blaue Flecken am Himmel und beschließen in diese Richtung zu fahren. So landen wir beim südöstlich der Innenstadt gelegenen

Queen Elizabeth Park

33rd Avenue zwischen Cambie and Main Streets

Vancouver BC - Queen Elizabeth Park

Gewidmet wurde der Park Königin Elizabeth auf Grund ihres Besuches im Jahre 1939 mit König Georg VI.

Der 53 Hektar große Park liegt auf der höchsten Erhebung innerhalb des Stadtgebiets auf dem 167m hohen Little Mountain.

Mit finanzieller Unterstützung der kanadischen Papierindustrie wurde der ehemaligen Steinbruch in einen englischen Landschaftspark verwandelt.

Vom Parkplatz am südwestlichen Rand des Parks brechen wir auf für unseren Spaziergang und kommen vorbei an der geometrischen Skulptur mit dem Titel

Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Skulptur Donat #7

Donut # 7

gefertigt vom Künstler Fletcher Benton (Vancouver Biennale).

Es folgt der

Rose Garden

Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Rose Garden Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Rose Garden Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Rose Garden Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Rose Garden

In diesem kleinen, aber wunderschön angelegten Rosengarten haben Gärtner mit Sorten von Rosen experimentiert, die wenig oder gar kein Sprühen erfordern.

Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Rose Garden Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Rose Garden Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Rose Garden Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Rose Garden

Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Rose Garden Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Rose Garden Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Rose Garden Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Rose Garden

Die Farbenpracht der Blumen hebt unser Stimmung recht schnell.

Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Rose Garden Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Rose Garden Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Rose Garden Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Rose Garden Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Rose Garden Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Rose Garden

Fountain Plaza

Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Fountain Plaza

Dieser Platz ist auch für uns ganz neu, denn er wurde erst am 12. April 2007 eröffnet.

Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Fountain Plaza + Bloedel Conservatory

Die 70 Düsen der Fontänen erzeugen mit 85.000 Liter rezirkulierendem Wasser faszinierende Wasserspiele.

Im Hintergrund zu sehen ist das

Bloedel Conservatory

Eintritt CAD 5 + Tax, täglich geöffnet

Durch die Spende von 1,25 Millionen Dollar des Forstwirtschaftsunternehmer's Prentice Bloedel wurde 1969 der Bau des ersten Gewächshauses in Kanada möglich.

Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Bloedel Conservatory + Skulptur Knife Edge

Die spektakuläre geodätische Kuppel ist 15m hoch und besteht aus 1490 Plexiglas-Dreiecken.

Das Bloedel Conservatory ist mit exotischen und tropischen Pflanzen aus aller Welt, farbenfrohen Koi Fischen und über 100 frei fliegenden Vögeln verschiedener Arten gefüllt.

Die Skulptur Knife Edge wurde vom Künstler Henry Moore geschaffen.

Querry Garden

Vancouver BC - Queen Elizabeth Park

Der Steinbruch Garten liegt westlich vom Bloedel Konservatorium. Hier kann man wunderbar die geschwungenen Wege entlang schlendern und sich an dem gepflegten Rasen, den Sträuchern, exotischen Gehölzen und Bäumen erfreuen.

Aufgelockert wird alles mit einer überhängenden Brücke über ein steiniges Flussbett und den bunten Blumenbeeten.

Die Bilder können natürlich nur einen kleinen Eindruck wiedergeben.

Vancouver BC - Queen Elizabeth Park Vancouver BC - Queen Elizabeth Park Vancouver BC - Queen Elizabeth Park Vancouver BC - Queen Elizabeth Park

Vancouver BC - Queen Elizabeth Park, Skulptur Photo Session

Vom Aussichtspunkt hat man einen herrlichen Blick auf die Downtown, North Shore Mountains inklusive "Lions' Heads" und Grouse Mountain, sowie das Burrard Inlet. Wenn das Wetter mitspielt ist es natürlich noch schöner - ich spreche aus Erfahrung.

Die Skulptur Photo Session wurde von dem Künstler von J. Seward Johnson gestaltet.

Vancouver BC - Blick vom Queen Elizabeth Park Vancouver BC - Blick vom Queen Elizabeth Park Vancouver BC - Blick vom Queen Elizabeth Park Vancouver BC - Blick vom Queen Elizabeth Park

Wir fanden der Ausflug hat sich wieder gelohnt, aber wie man sieht wird es von oben wieder recht dunkel und wir fahren zurück in die Downtown.

Pacific Central Station

1150 Station Street

Vancouver BC - Pacific Central Station

Im November 1919 wurde der in klassizistischer Architektur erbaute Kopf-Bahnhof am Ende des False Creek eröffnet.

Nach dem Konkurs der Canadian Northern Railway erfolgte 1923 die Übernahme durch die Canadian National Railway. Derzeit fand gerade eine große Bau-Sanierung statt.

Fährt man von hier mit dem Zug in die USA, findet bereits im Bahnhof das Immigration-Prozedere statt.

Barbora

Vancouver BC - Barbora

Gegenüber der Pacific Central Station im Thornton Park befindet sich die für die Vancouver Biennale 2009-2011 installierte Skulptur Barbora.

Die fast vier Meter hohe Stahlfigur fertigte der Litauische Bildhauer Vladas Vildziunas.

Unweit davon befindet sich

Science World

1455 Quebec Street

Vancouver BC - Science World

Die geodätische Kuppel wurde zur Expo am östlichen Meeresarm des False Creek gebaut und war eine der Hauptattraktionen. Anschließend wurde für über 19 Mio CAD umgebaut.

Nachdem das Telekommunikationsunternehmen Telus neun Millionen Dollar spendete und die Namensrechte erwarb ist der Name offiziell seit 2005 TELUS World of Science Vancouver.

Das darin untergebrachte Museum befasst sich auf spielerische Art mit der Welt der Wissenschaft.

BC Place

777 Pacific Blvd

Vancouver BC - BC Place

Das BC Place Stadium wurde im Hinblick auf die Expo errichtet und am 19. Juni 1983 eröffnet. Es hatte bis nach der Olympiade 2010 das weltweit größte aufblasbare Luftkissendach.

2007 bekam das Dach einen Riss und stürzte ein. Nach der Reparatur wurde es wieder aufgeblasen und es fanden hier die Eröffnungs- und Schlußfeierlichkeiten der Olympischen Winterspiele statt.

Während unseres Besuches war die Renovierung des Stadium's noch in vollem Gang, bei der das Stadium ein neues Schiebedach erhielt.

Unmittelbar daneben befindet sich die

Rogers Arena

800 Griffiths Way

Vancouver BC - Rogers Arena

Das Stadium wurde 1995 als General Motors Place eröffnet. Es ist das Heimatstadion der Vancouver Canucks.

Seit 2006 ist Francesco Aquilini alleiniger Inhaber der Vancouver Canucks und der nun umbenannten Rogers Arena, welche über 2.195 Klubsitze und 75 Luxussuiten verfügt.

In dem Stadium finden bei Eishockeyspielen 18.630 und bei Basketballspielen 19.193 Fans Platz. Bei Konzerten hat die Halle eine Zuschauerkapazität von 14.000.

Chinatown

Vancouver BC - Millenium Gate, Eingang zur Chinatown

Die ersten Chinesen kamen bereits Mitte des 19. Jahrhunderts während des Goldrausches nach Westkanada. Während des Eisenbahnbau's in den 1880er Jahren wurden sie überwiegend beim Gleisbau eingesetzt.

Die Überlebenden der schweren Arbeit siedelten sich anschließend im Raum Vancouver an. Weil sie sich kaum den vorherrschenden Normen anpassten, waren sie nicht besonders angesehen. Außerdem arbeiteten sie für äußerst wenig Geld und das führte oftmals zu Konflikten mit den anderen Arbeitern.

Das chinesische Wohnviertel mit seinen Opiumhöhlen und Geheimgesellschaften galt bei den Bewohnern von Vancouver als gefährlich und suspekt. Lange wurden den Chinesen die kanadische Staatsbürgerschaft verweigert und erst im Jahre 1949 haben sie das Wahlrecht erhalten.

Heute leben etwa 100 000 Einwohner chinesischer Abstammung in Vancouver, aber nur noch wenige wohnen in der alten Chinatown, die neben San Francisco eine der größten außerhalb Asiens ist.

Jährlich wird in Chinatown des chinesische Neujahrsfest mit Umzug und Feuerwerk begangen.

Chinese Cultural Centre

50 East Pender Street

Vancouver BC - Chinese Cultural Centre

1973 wurde die gemeinnützige Organisation gegründet. Die ersten Verwaltungs- und Bildungsgebäude wurden 1980 fertiggestellt.

1986 wurde der Dr. Sun Yal-Sen Classical Chinese Garden als erster vollständiger klassischer Garten außerhalb von China, anläßlich der Weltausstellung, aufgebaut.

Er ist ein Beispiel wie die Gärten in der Stadt Su-zhou während der Ming Dynastie (1368-1644) entwickelt wurden.

Darüber hinaus gibt es im Chinese Cultural Centre Museum & Archiv laufende und dauerhafte Kunstausstellungen.

Sun Tower

100 West Pender Street

Vancouver BC - Sun Tower

Der 82 m hohe World Building mit der markanten grünen Kuppel wurde 1912 für Zeitung Vancouver World errichtet.

Architekt des Turm's im Beaux-Art Stil war W.T. Whiteway. Bis 1914 war es das höchste Gebäude des Britischen Empire.

1937 kaufte die Zeitung Vancouver Sun die Liegenschaft und das Gebäude wurde in Sun Tower umbenannt.

Flack Block

163 West Hasting Street / Ecke Cambie Street

Vancouver BC - Flack Block, Woodwards Building

Der Flack Block wurde 1898 von dem Architekten William Blackmore entworfen und für Thomas Flack, der sein Vermögen im Kondike Goldrausch bildete, erbaut.

Im Hintergrund der neue 2009 fertiggestellte Woodwards Building mit einer Höhe von 113 m. Auf dem Dach des 40stöckigen Gebäudes befinden sich tatsächlich Bäume und ein Whirlpool.

Das ursprüngliche Gebäude von 1903 mit dem markanten W auf einem Replikat des Eifelturms wurde 2006 gesprengt.

Dominion Building

207 W Hastings St / Cambie St

Vancouver BC - Dominion Building

Vancouver BC - Dominion Building

Das mit Terrakotta-Ziegeln verkleidete Hochhaus in der Gastown wurde 1910 fertiggestellt und war mit 53 Metern das höchste Gebäude im Britischen Empire.

Das im Second Empire Stil von dem Architekten J.S. Helyer gebaute Hochhaus ist das älteste bei dem die Stahlskelett-Bauweise angewendet wurde.

Victory Square Cenotaph

W Hastings / W Pender / Cambie Street

Vancouver BC - Victory Square Cenotaph

An der Nordseite des kleinen Parks befindet sich das im April 1924 enthüllte Vancouver War Memorial.

Auf dem vom Architekten Major G.L. Thornton Sharp entworfenen Stein befindet sich als Verzierung ein Schwert, sowie zwei Kränze.

Der Platz des Cenotaph's ist bedeutsam, da sich an den Tischen am Fuß des ursprünglich dort befindlichen Gerichtsgebäude die Männer für den 1. Weltkrieg eintrugen.

Das ehemalige Courthouse diente vielen offiziellen Zeremonien, wie z. B. der Besuch von Herzog und Herzogin von Cornwall und York im Jahre 1901 oder Herzog von Connaught in 1912.

Marine Building

355 Burrard Street

Vancouver BC - Marine Building

Das 21stöckige, 98 Meter hohe Art-deco Gebäude ist dem New Yorker Empire State Building nachempfunden und wurde 1930 fertiggestellt.

Die Eingangshalle ist im Stil eines Maya-Tempels gehalten, die Aufzugstüren sind mit Messing verkleidet und ebenso wie die mit zwölf verschiedenen einheimischen Holzarten getäfelten Wände dekoriert mit Meereslebewesen wie Seesternen, Muscheln etc.

Der Marmorboden ist mit den zwölf Sternzeichen verziert.

Fountain of the Pioneers

Vancouver BC - Fountain of the Pioneers

Die abstrakte vier Meter hohe Bronze-Brunnen-Skulptur gestaltete George Tsutakawa und wurde im Jahre 1969 in Vancouver's Bentall Centre installiert.

Dem Künstler, der an George Washington's Geburtstag das Licht der Welt erblickte und so zu seinem Vornamen kam, versuchte wie bei all seinen Brunnen die Elemente Feuer, Erde und Wasser einzubinden.

Canada Place

999 Canada Place

Vancouver BC - Canada Place

Der in Deutschland geborene Architekt Eberhard Zeidler entwarf dieses Gebäude mit der Dachkonstruktion eines überdimensionalen Segelschiffes zur Expo 1986.

Es war während der Weltausstellung der kanadische Pavillon und ist heute das größte Kongresszentrum Vancouver's.

AXA Place

999 West Hastiges Street

Vancouver BC - AXA Place

Das 1981 fertiggestellte Hochhaus mit 19 Stockwerken und einer Höhe von 88 Metern nannte sich ursprünglich Daon Building.

Er steht als Beispiel dafür, wie das Neue existieren und sich mit dem Alten ergänzen kann.

Sehr schön sind die Spiegelungen der umliegenden Gebäude, wie z.B. des Marine Buildings auf der anderen Straßenseite im Westen.

Waterfront Station

Vancouver BC - Waterfront Station

601 West Cordova

Die ehemalige Canadian Pacific Waterfront Station wurde im Jahre 1910 erbaut.

Heute dient der Bahnhof als Anfangs- bzw. Umsteigestation von Sky Train, Sea Bus uns West Coast Express.

Wie wir bei einer früheren Reise erleben durften, ist die Fahrt mit dem Sea Bus nach North Vancouver, bei der man einen schönen Blick auf die Skyline der Stadt hat, sehr empfehlenswert.

Waterfront Centre

200 Burrard Street

Vancouver BC - Waterfront Centre

Zu guter Letzt werfen wir noch einen Blick auf die Gebäude des Waterfront Centre.

Vancouver BC - Waterfront Centre

In der blauen Glas-Fassade des 92 m hohen 1991 fertiggestellten Bauwerks spiegeln sich wieder wunderschön die umliegenden Häuser.

Das Tourism Vancouver Visitor Centre ist hier ebenso zu finden, wie viele Shops, Restaurants usw. Allerdings sind die Öffnungszeiten anders als in USA nur bis ca. 17:30 Uhr.

Wir wollen aber in die Spaghetti Factory in der Gastown zum Dinner. Aber leider waren dort die Warteschlangen extrem lang, außerdem nervten uns die nicht gerade vertrauens erweckenden, dafür lästigen Parkplatz-Einweiser und wir belassen es bei einem Foto der

Gastown - Steam Clock

Water / Gambie St

Vancouver BC - Gastown Steam Clock

In der mit Kopfsteinen gepflasterten Water Street mit ihren Gaslaternen befindet sich die in den 1870er Jahren gebaute Dampfuhr. Sie stößt zu jeder vollen Stunde melodisch pfeifend ihren Dampf aus.

Sie ist ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen.

Rundherum befinden sich Gebäude aus der viktorianischen Zeit, welche heute überwiegend als Restaurants, Bars, Boutiquen und Sovenirläden genutzt werden.

Vancouver BC - Lions Gate Bridge

Dann fahren wir zum letzten Mal über die Lions Gate Bridge zu unserem Quartier in North Vancouver.

Von da gehen wir zu Fuß ins nahegelegene Dennys Restaurant. Es war aber nicht so lecker wie in Calgary und über den Service schweigen wir lieber.

Auf dem Weg zurück ins Hotel erwischt uns dann noch ein schöner Regenschauer und uns bleibt nur die Hoffnung, daß die Schlechtwetterzone bald vorbei ist.

 

zurück zum 21. Tag weiter zum 23. Tag

zurück zur Tagesübersicht

Valid HTML 4.01 Transitional